Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Erfahrungen mit PICC Line?
#31

@fischera: krass! Das ist ja furchtbar!! Wurde wenigstens die Haftung dafür übernommen?

Wenn man was zu den Schwestern sagt, sind manche auch genervt. Aber die meisten glücklicherweise nicht...

Ja, genau wie unter deinem Link sieht das bei mir aus. Ich habe das Schaumpolster wechseln lassen - jetzt ist es wieder richtig herum und gelb oben.
Zitieren
Thanks given by:
#32

Hallo Johanna,

Meine PICC Line sitzt und das funktioniert bisher alles ganz hervorragend.. das war eine Superentscheidung.

Du schriebst, du infundierst Dir selbst. Wie funktioniert das genau? Da sich meine Therapie um einige Monate verlängert und weitere Antibiotika iv gegeben werden müssen, müsste ich wohl bald auch selbst infundieren. Bist du dafür geschult worden oder wie lief das?

Liebe Grüsse,
Marilou
Zitieren
Thanks given by:
#33

Nö, nix geschult...
Heidelbergerverlängerung musst du dir holen....
Lass es dir aber, solange du es im KH, oder Praxis bekommst, genau zeigen wie sie es machen.
Gerade mit dem umstöpseln und Desinfektion...
Freut mich das es so gut klappt! Hoffe es hilft dir dann auch langfristig <3

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by:
#34

Liebe Johanna,

bislang hilft mir die PICC Line sehr! Es werden ab nächste Woche zusätzlich weitere Antibiotika infundiert... das war am Anfang gar nicht abzusehen, aber die PICC ist jetzt (noch mehr) absolut Gold wert.

Leider gab es beim Aspirieren jetzt mehrfach Probleme. Hast du das auch erlebt? Bevor die Infusion angehangen wird, muss ja jeweils das Citrat/Heparin aspiriert werden (1- 2ml). Dabei gab es jetzt mehrfach Probleme, das Aspirieren ging schlecht, es wollte nichts rauskommen. Aber das Spülen und Flushen mit NaCl ging trotzdem ohne Probleme, auch wenn das vorherige Aspirieren nicht gut funktioniert hat. Nichtmal der Professor, der die PICC gelegt hat, kann sich das erklären. Alle Kontrolluntersuchungen unter Röntgen haben ergeben, dass die PICC super liegt und keinerlei Probleme, Verstopfungen oder sonstiges erkennbar sind. Jetzt wurde gesagt, dass es evtl. am Ventil liegen könnte... jedoch auch das Austauschen vom Ventil hat nichts geändert. Mal geht es einwandfrei, dann wieder nicht.

Infundieren, Spülen, Flushen, Verschliessen geht immer problemlos, also ich kann die PICC ohne Weiteres verwenden, aber die Schwierigkeiten beim Aspirieren geben mir doch zu denken... Bis heute wird das immer in der Klinik oder Arztpraxis gemacht. Ich infundiere nichts selbst.
Zitieren
Thanks given by: fischera , johanna cochius
#35

Hallo Marilou,
aus #34
Dabei gab es jetzt mehrfach Probleme, das Aspirieren ging schlecht, es wollte nichts rauskommen. "

Warum will da JEMAND was rausbekommen?

Es ist schön, angenehm wenn es funktioniert, aber man bekommt sowas oder Port um etwas REIN zu bekommen.

Raus geht nur in wenigen Fällen. Eine Möglichkeit bei Dir könnte sein das eine Venenklappe angesogen wird.
Das eine Kanüle unter 10 ml benutz wird, es entsteht zu hoher Druck.

Die Venenwand kann angezogen werden, legt sich vor den Eingang.

Heparin ist eigentlich heute nicht mehr nötig, ich reagiere allergisch darauf und halte meinen Port seit 5 Jahren durchgängig =REIN. Nur mit NaCl 0,9%

Info 10 ml Spritze weil usw.
http://www.dpmtt.insel.ch/fileadmin/dpmt...gesamt.pdf

In unserer eigenen Patientenklientel wird seit 1997 kein Heparin mehr eingesetzt. Zuvor war fraktioniertes Heparin über den Katheter gegeben worden, womit jedoch die Thrombose der großen Gefäße nicht vermieden werden konnte. Katheterokklusionen sind nicht aufgetreten. Ab 1997 habe wir kein Heparin mehr zur „Blockierung“ des Katheters eingesetzt. Seitdem ist keine Okklusion eines Katheter-Systems aufgetreten.

http://www.port-katheter.de/ist-der-hepa...-sinnvoll/

2013
Andernorts wird die Verwendung von Heparin nur empfohlen, wenn dies vom Hersteller gewünscht wird (15). Dies würde im Pflegealltag bedeuten, dass Pflegende von jedem Patienten wissen müssen, von welchem Hersteller der implantierte Port ist. In einer randomisiert kontrollierten Studie mit 610 implantierten Ports wurde kein signifikanter Unterschied zwischen Kochsalzlösung und Heparin festgestellt (23).

https://portpflege.bibliomed.de/index.ph...-versorgt/
Zitieren
Thanks given by: johanna cochius
#36

Zitat:Leider gab es beim Aspirieren jetzt mehrfach Probleme. Hast du das auch erlebt? Bevor die Infusion angehangen wird, muss ja jeweils das Citrat/Heparin aspiriert werden (1- 2ml). Dabei gab es jetzt mehrfach Probleme


Wir haben nur mit Nacl gespült...Kein Heparin...

Freut mich das es sonst so toll klappt!Icon_winken3

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: fischera
#37

Wie geht es dir denn und macht die Picc Line noch ihre Dienste?

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: fischera
#38

Danke, dass du nachfragst...

Es geht mir schon besser, aber der Weg ist lang. Die Gelenkschmerzen sind fast weg, die Muskelschmerzen, Kopfschmerzen etc auch. Kämpfe aktuell weiter mit den neurologischen Problemen, wobei die auch schon teils besser geworden sind. Außerdem schubweise weiterhin Übelkeit und Ausschlag. Aber wenn ich es mit vor ein paar Monaten vergleiche, ist es schon ein schöner Fortschritt.

Die PICC ist super! Ich bin so happy, dass ich die habe... Anders wäre diese Therapie gar nicht möglich gewesen. Meine Infusionen dauern täglich mehrere Stunden...

Und Wie geht es dir, Jo?
Zitieren
Thanks given by: johanna cochius
#39

Das freut mich das du kleine Fortschritte machst Heart

Zitat:schubweise weiterhin Übelkeit und Ausschlag


Was sagen die Ärzte dazu?
Da denke ich gleich schon wieder an die blöden Mastzellen...

Zitat:Und Wie geht es dir, Jo?

Nicht gut, leider...Na, man kämpft halt weiter, gell? Blush

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: fischera


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste