Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Medikamente gegen Bartonellen Persister
#1

Nach mehreren Jahren Forschung zu Borrelienpersistern, hat die Forschungsgruppe um Ying Zhang der Johns-Hopkins-Universität nun erstmals Bartonellen unter das Mikroskop genommen.

Gängige Antibiotika sind zwar effektiv bei der Phase des exponentiellen Wachstums (Azi, Doxy, Rifampicin...), jedoch weniger wirksam bei der stationären Phase. Dies könnte auch die Diskrepanz zwischen der klinischen Wirksamkeit der Medikamente bei gleichzeitiger Wirkung in bisherigen Laborstudien erklären.
Es wurden einige Antibiotika identifiziert, die bei Bartonellen der stationären Phase effektiver sind, als gängige Antibiotika. Nach Berücksichtigung der maximal erreichbaren Serumkonzentration blieben noch 6 Antibiotika übrig: Pyrvinium pamoate, Methylene blue, Daptomycin (auch bei Borrelien-Persistern bei der Zhanggruppe sehr effektiv), Clotrimazole, Gentamicin, und Streptomycin.

Es ist möglich, dass diese Medikamente nur in Kombination sinnvoll sind, auch um Resistenzen zu vermeiden.
In weiteren Studien sollen Kombinationen erforscht werden und später auch Versuche im Tiermodell erfolgen. Zwar wurde nur B. henselae untersucht, es wird vermutet, dass sich die Ergebnisse auch auf andere Bartonellen-Stämme übertragen lassen.


Deep L Übersetzung schrieb:Bartonella henselae kann verschiedene Infektionen beim Menschen verursachen, die von gutartigen und selbstlimitierenden Krankheiten über schwere und lebensbedrohliche Krankheiten bis hin zu schwer behandelbaren persistenten Infektionen reichen. Um wirksamere Behandlungen für persistente Bartonella-Infektionen zu entwickeln, haben wir in dieser Studie einen Hochdurchsatz-Screen einer von der FDA zugelassenen Arzneimittelbibliothek gegen stationäre Phase B. henselae mit dem SYBR Green I/Propidiumiodid (PI)-Tauglichkeitstest durchgeführt. Wir identifizierten 110 Medikamentenkandidaten, die eine bessere Aktivität gegen stationäre Phase B. henselae als Ciprofloxacin hatten, und unter den Top 52 der getesteten Medikamentenkandidaten wurden 41 Medikamente mikroskopisch bestätigt, um eine höhere Aktivität als das aktuelle Frontlinienantibiotikum Erythromycin zu haben. Zu den identifizierten Top-Medikamenten gehören Pyrviniumpamoat, Daptomycin, Methylenblau, Azol-Medikamente (Clotrimazol, Miconazol, Sulconazol, Econazol, Oxiconazol, Butoconazol, Bifonazol), Aminoglykoside (Gentamicin und Streptomycin), Amikacin, Kanamycin), Amifostin (Ethyol), antivirales Lopinavir/Ritonavir, Colistin, Nitroxolin, Nitrofurantoin, Verteporfin, Pentamidin, Berberin, Aprepitant, Olsalazin, Clinafloxacin und Clofoctol. Pyrviniumpamoat, Daptomycin, Methylenblau, Clotrimazol, Gentamicin und Streptomycin bei ihrer jeweiligen maximalen Medikamentenkonzentration im Serum (Cmax) hatten die Fähigkeit, stationäre Phase B. henselae nach 3-tägiger Medikamentenbelastung in Subkulturstudien vollständig zu eliminieren. Während die derzeit verwendeten Medikamente zur Behandlung der Bartonellose, einschließlich Rifampin, Erythromycin, Azithromycin, Doxycyclin, Doxycyclin und Ciprofloxacin, eine sehr niedrige minimale Hemmkonzentration (MIC) gegen das Wachstum von B. henselae aufwiesen, hatten sie eine relativ geringe Aktivität gegen stationäre Phase B. henselae, mit Ausnahme von Aminoglykosiden. Die identifizierten FDA-zugelassenen Wirkstoffe mit Wirksamkeit gegen stationäre Phase B. henselae sollten die Entwicklung effektiverer Therapien für persistente Bartonella-Infektionen erleichtern.

Volltext:
https://www.mdpi.com/2079-6382/8/2/50

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste