Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Borreliose Blog - Wo ist das Problem?
#71

Mai ist Lyme Disease Awareness Monat. Lyme Disease ist im deutschsprachigen Raum bekannt unter Borreliose. Borreliose wird von Zecken übertragen. Fiasko-Blog Tag 30.

Der Monat Mai neigt sich dem Ende zu. Weltweite Aktionen von Betroffenen und Patientenvertretern sollten in den letzten 30 Tagen die Borreliose und deren umfassende Problematik ins Bewusstsein rufen. Ich hoffe, es ist beim ein oder anderen Akteur mit entsprechendem Einfluss angekommen, dass ein Haufen von Herausforderungen gemeistert werden müssen und dass es Betroffene gibt, die jetzt Hilfe brauchen, nicht erst wenn vielleicht mal belastbare Forschungsergebnisse verfügbar sind.

Ich hoffe, dass das Denunzieren der Betroffenen mittels Artikeln wie z.B. "Chronische Borreliose ist ein Hirngespinst" oder Fernsehdokumentationen wie z.B. "Der Zecken-Krieg" endlich aufhört. Denn solche Beiträge können bewirken, dass Betroffene mit erheblichen Einschränkungen nicht nur vom Arzt sondern auch vom sozialen Umfeld nicht mehr ernst genommen werden. Das wiederum kann für die Betroffenen bedeuten, dass der ein oder andere Freund plötzlich eine Besorgung nicht mehr macht (alles nur psychisch und wenn man sich zusammenreisst, geht das schon). Oder dass einer weniger zu Besuch kommt, was die eh schon unerträgliche Isolation weiter verschärft. Was können kranke Menschen dafür, wenn Experten sich nicht einig sind?

Ich hoffe, dass extreme Aktivisten aus der Selbsthilfe einen anderen Weg finden, als nicht belastbare Wissenschaft mit nicht belastbarer Wissenschaft zu beantworten. Ich hoffe auf Verständnis, wenn Aktivisten ihre Meinung mit einer gewissen Agressivität kundtun. Die Reizbarkeit ist einerseits der Krankheit geschuldet und andererseits dem unsäglichen Bashing seitens der "Wissenschaft". Ein Leben, ständig am Limit einer unvorstellbar geringen Belastbarkeit setzt dem noch die Krone auf.

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont eröffnet die neue Fassung der "Internationalen Klassifikation der Krankheiten". War im ICD-10 bisher die Borreliose nur als Frühstadium mit Wanderröte gelistet, sind im ICD-11 auch die Spätmanifestationen und Verläufe mit unspezifischen Symptomen gelistet. Ich lasse mich überraschen, wie Verläufe mit unspezifischen Symptomen dann diagnostiziert werden. Betroffene werden sich allerdings noch gedulden müssen. Der ICD-11 tritt erst 2022 mit einer 5-jährigen Übergangszeit in Kraft. Ich hoffe, bis dahin tut sich in der Forschung noch was - inbesondere bei den Diagnostika.

Ich für mich habe Wege für etwas mehr Lebensqualität gefunden oder geschenkt bekommen. Die niederschwelligen sozialen Kontakte wurden mir nach dem Umzug in die Berge geschenkt. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir an so einem Ort, wo man eher mit engenstirnigen Leuten rechnet, so viel Verständnis und Unterstützung entgegengebracht wird.

Im Winter, der meine Schmerzen und Depressionen triggert, reiste ich in den vergangen zwei Winter für ein knappes halbes Jahr nach Thailand. Das Klima, bei Sonne und stabilen Temperaturen tut mir schmerztechnisch und psychisch gut. Ich habe mich dort einer Gruppe von streunenden Katzen angenommen mit Kastration, Impfung, Fütterung und medizinischer Versorgung, so gut es unter den gegebenen Umständen möglich ist. Wenn immer ich eine Katze sehe, egal wo, wird mir warm ums Herz. Die Betreuung der Streunergruppe hat mich letzten Winter während fast sechs Monaten sieben Tage die Woche aus dem Haus getrieben, egal wie es mir ging. Da mir öde Aufgaben wie Kochen, Waschen und Putzen in Thailand erspart blieben, konnte ich meine Energie in eine Aufgabe an der Sonne, der frischen Luft und am Meer investieren, die mein Herz berührt. Entsprechend ging es mir psychisch ein rechtes Stück besser. Ich bin froh, eine Aufgabe gefunden zu haben, die mein Herz berührt. Denn nur so bringe ich die nötige Energie für ein Minimum an Bewegung auf. Die Entlastung im Bereich der Selbstversorgung nimmt mir die Angst, auch mal über die Grenzen zu gehen.

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
#72

Regi HeartHeart

Deine Beiträge zum Borreliose Protestmonat Mai hier sollten zusammengefasst als Buch oder Heft erscheinen.
Anschaulicher und nachvollziehbarer kann man ein Leben mit Lyme kaum darstellen. Ganz herzlichen Dank dafür, dass du die Worte dazu gefunden und dir die Mühe gemacht hast, sie der Öffentlichkeit zu zeigen. Icon_fred_love_you

LG Ticks

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: micci , judy , Zotti , mari , biblio , Regi , borrärger , Towanda , Hydrangea , FreeNine
#73

Saugute Idee, ticks for free!

Books on demand oder so - oder vielleicht will der FSME-Bund oder sogar Onlyme selber das Ganze gegen Portokosten und eine Mini-Schutzgebühr auflegen. Das wäre wirklich was!!! Regis Arbeit ist einfach super geraten.
Zitieren
Thanks given by: Regi , borrärger
#74

Aus #68
Zitat:... Warum wird nicht mehr geforscht? Forschung für bessere Diagnostika wäre immens wichtig. An der Diagnostik hängt nebst Diagnose auch Epidemiologie und Therapiekontrolle. Die vielfältigen und unspezifischen Symptome der späteren Stadien sind weder für Epidemiologie noch Therapiekontrolle aussagekräftig. ...

Vor 12 Jahren wurde das auch von einer Experten Runde festgestellt, dass es Handlungsbedarf gibt.
(Dateien zu dieser Publikation anklicken, im Link Lightbulb )
https://edoc.rki.de/handle/176904/488


Geldverdienen war auch noch ein Thema im #68, Patente, Pharmaverbindungen usw.
Ob sich was geändert hat entzieht sich meiner Kenntnis.
https://onlyme-aktion.org/interessenskon...se-teil-i/

Was ist über Interessenkollisionen bei den Leitlinien Autoren/innen der S3
Neuroborreliose zur Kenntnis genommen worden?
Seite 32 +
https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitli...2018-4.pdf
Zitieren
Thanks given by: Regi , borrärger
#75

@ fischera: Richtig, auf was du hinweist. Doch es ändert nichts am Jetzt. Also lasst uns endlich hier überlegen, was wir noch gemeinsam anstoßen können...
Zitieren
Thanks given by:
#76

Gestern habe ich den Eintrag zum letzten Tag des Lyme Disease Awarness Monat Mai verpasst.

Ich schliesse den Blog für dieses Jahr. Mal sehen, obs nächstes Jahr was Neues gibt, das für chronisch Betroffene hilfreich ist. Danke an alle Aktiven, die trotz des mühsamen Kampfes nicht aufgeben.

Quizfrage:
Was ist weiss und hüpft von Gebüsch zu Gebüsch?

Antwort:
Ein Arzt bei der Zeckenimpfung.

Leute lasst euch nicht täuschen und seid vorsichtig. Eine Impfung gegen Zecken gibt es nicht. Die Impfung schützt nur vor der FSME und nicht vor Borreliose und zig anderem unerforschtem Gesockse, das von Zecken übertragen werden kann.

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: Zotti , urmel57 , micci , judy , FreeNine , Hydrangea , ticks for free
#77

Was bringt den Doktor um sein Brot?
- die Gesundheit und der Tod.Drum
hält der Arzt auf dass er lebe, uns
zwischen beidem in der Schwebe.

Eugen Roth

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by: mari , Sabine


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste