Eure Meinung zu meinen Symptomen
#1

Hallo zusammen,
da ich nun seit ziemlich genau 5 Monaten mit verschiedensten Symtomen zu kämpfen habe und bisher auch nach vielen Arztbesuchen keine wirkliche Diagnose erhalten habe, dachte ich dass ich meinen Fall hier im Forum Mal schildern könnte.
Vorneweg: Konkret auf das Thema Borreliose bin ich durch einen bereits gemachten Bluttest gekommen, bei dem ein "p41" Wert positiv war. Beim selben Bild 4 Wochen später sah das Ergebnis genauso aus, würde aber vom behandelnden Arzt trotzdem nicht weiter verfolgt. (Die getesteten Werte schreibe ich am Ende)

Nun zunächst Mal zu meinen Symptomen
Aktuelle Symptome:

Abgeschlagenheit (körperliche Anstrengung fast unmöglich)
Benommenheitsschwindel (Mal mehr Mal weniger, aber immer irgendwie da zu Beginn so schlimm das ich mehr oder weniger an das Bett gebunden war - nach 2 Wochen dann leichte Besserung
Kältegefühl (insbes. kalte Füße)
allg. Grippegefühl ohne Husten, Schnupfen und Fieber
Sehstörungen (Mouches volantes)
regelmäßig Durchfall, vereinzelt mit hellem Blut am Papier
Magen und Darmbeschwerden (leichte Gastritis, Teilentzündung im Darm)
Immer wieder auftretende Bauchschmerzen an unterschiedlichen Stellen, Brennen im Bauchraum
Muskelschmerzen in den Waden und Schmerzen in den großen Zehen
Seitdem aufgetretene Koffeinunverträglichkeit (starkes Benommenheitsgefühl nach einer Tasse Kaffee)
Seitdem aufgetretene Alkoholunverträglichkeit (starkes Katergefühl am nächsten Tag – bei lediglich 2 Bier am Abend)

Nicht mehr akut:
Nasennebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündung
Schmerzen in der Brust
Erhöhter Blutdruck
Magen und Darmbeschwerden (leichte Gastritis, Teilentzündung im Darm)
Immer wieder auftretender Kopfschmerz in der -Stirngegend (in den ersten 2 Monaten, jetzt nur noch sehr selten)

Kardiologisch wurde bereits einiges abgeklärt, eine Magen und Darmspiegelung wurde auch bereits gemacht +ein MRT vom Kopf, alles ohne wirklichen Befund.
Ein Röntgenbild der HWS + anschließende manuelle Therapie brachten auch keinen Erfolg.

So, ich hoffe ihr habt es bis hier hin ausgehalten. Meine Frage ist nun eigentlich ob ihr an meiner Stelle die Borreliose als möglichen Grund der Probleme weiter verfolgen würdet oder nicht, gerade auch im Hinblick auf die bereits 2x durchgeführten Bluttests hierzu?
Bin nämlich langsam ziemlich ratlos mit den Beschwerden...

Vielen Dank schonmal.

Riggi
Werte:
Primärmaterialien: Serum
Borrellien-Ak (IgG) (CLIA) <10 AU/ml <10
Borrellien-Ak (IgM) (CLIA) <18 AU/ml <18
Borrellien-Ak (IgG-Immunoblot) negativ
P41 positiv
Borrellien-Ak (IgM-Immunoblot) negativ

Update: Auf EBV wurde auch positiv getestet. Hatte ich wohl irgendwann Mal ohne es zu wissen ...
Zitieren
Thanks given by:
#2

Deine Symptome sind unspezifisch und zumindest teilweise auch ungewöhnlich für Borreliose. Die p41-Bande ist komplett unspezifisch und findet sich auch häufig bei Gesunden. Von daher sieht es erstmal nicht nach Borreliose aus. Du schreibst auch nichts von einem erinnerlichen Zeckenstich. Zur Sicherheit kannst du noch einmal in einem anderen Labor einen Western Blot machen, z.B. beim IMD Berlin. Wenn der auch negativ ist, würde ich nach anderen Ursachen suchen.
Zitieren
Thanks given by: Riggi , urmel57
#3

(15.05.2019, 16:29)Markus schrieb:  Deine Symptome sind unspezifisch und zumindest teilweise auch ungewöhnlich für Borreliose. Die p41-Bande ist komplett unspezifisch und findet sich auch häufig bei Gesunden. Von daher sieht es erstmal nicht nach Borreliose aus. Du schreibst auch nichts von einem erinnerlichen Zeckenstich. Zur Sicherheit kannst du noch einmal in einem anderen Labor einen Western Blot machen, z.B. beim IMD Berlin. Wenn der auch negativ ist, würde ich nach anderen Ursachen suchen.

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. An einen Zeckenstich kann ich mich tatsächlich nicht erinnern. War Mitte letzten Jahres ein paar Wochen mitdem Rucksack untwegs in Asien und habe da einiges an Mückenstichen abbekommen. Eine Übertragung kann so m.W.n. auch zustande kommen.
Bzgl. der Symptome haben nun auch schon mehrere Ärzte angedeutet, das die ganze Magen Darm Geschichte möglicherweise erst durch den Stress und die Ungewissheit (kurzum psychische Belastung) entstanden ist.
Zitieren
Thanks given by:
#4

(15.05.2019, 17:53)Riggi schrieb:  War Mitte letzten Jahres ein paar Wochen mitdem Rucksack untwegs in Asien und habe da einiges an Mückenstichen abbekommen. Eine Übertragung kann so m.W.n. auch zustande kommen.
Bzgl. der Symptome haben nun auch schon mehrere Ärzte angedeutet, das die ganze Magen Darm Geschichte möglicherweise erst durch den Stress und die Ungewissheit (kurzum psychische Belastung) entstanden ist.

Warst du schon im Tropeninstitut? Lass dich da mal unbedingt durchchecken, vielleicht hast du dir auch irgendwelche Parasiten oder sonstige Erreger aus den Tropen zugezogen.
Lass dir auf keinen Fall einreden, dass es psychisch ist, das sagen die Ärzte gern, wenn sie in Wirklichkeit keine Ahnung haben.

Borrelien könntest du natürlich trotzdem haben, passt jetzt aber nicht unbedingt zu deinem Symptombild. Borrelien machen keine Magen Darm Beschwerden.

Sehstörungen und Muskelschmerzen klingt für mich aber schon nach einer bakteriellen Infektion.
Zitieren
Thanks given by: Riggi
#5

(16.05.2019, 19:48)KeyLymePie schrieb:  Borrelien machen keine Magen Darm Beschwerden.

Laut einigen Quellen, u.a. dieser hier, schon:
https://www.praxis-berghoff.de/lehrbuch-...kapitel-3/
Zitieren
Thanks given by: Riggi
#6

(16.05.2019, 20:07)paperhearts schrieb:  
(16.05.2019, 19:48)KeyLymePie schrieb:  Borrelien machen keine Magen Darm Beschwerden.

Laut einigen Quellen, u.a. dieser hier, schon:
https://www.praxis-berghoff.de/lehrbuch-...kapitel-3/

Die Magen Darm Beschwerden können dann auch von anderen Infektionen kommen die neben der Borreliose Co existieren. Yersinien zb...
Zitieren
Thanks given by: Riggi
#7

Ich hatte auch Magen- und Darmbeschwerden durch die Borreliose;

Hier steht es auch:

http://www.dr-hopf-seidel.de/borreliose-symptome-1.html

Zitat:gastro-intestinale Beschwerden wie Magenschmerzen, Blähungen, Völlegfühl, Stuhlunregelmäßigkeiten, Appetitverlust, neu auftretende Laktose- oder andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by: Riggi
#8

Guten Morgen Riggi,

zu Deinen Muskelbeschwerden + Abgeschlagenheit: Wurde Vitamin D (sind zwei Werte) mal getestet?

Ansonsten schließ ich mich dem Tip, zum Tropeninstitut zu gehen, an.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Ponti , Riggi
#9

Schließe mich Filenada an – schau mal was es für Erreger in den Reisezielen gibt – vielleicht hast du unabsichtlich was mitgebracht worauf hier keiner kommt,
VG
Ponti Icon_winken3

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by: Riggi
#10

Hallo zusammen. Sorry mir ging es die letzten Tage nicht so gut, war daher nicht online. Danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Finde es Klasse wie viele Leute sich hier engagieren.

Im Tropeninstitut bin ich bereits gewesen (Ohne eindeutige Befunde).
Habe jetzt Mal einen Termin beim Borreliose-Spezialisten vereinbart. Will hier jetzt doch auf Nummer sicher gehen. Termin dauert nur leider noch über einen Monat.

An die Sache mit den Vitaminen habe ich auch schon gedacht. Hier werde ich wohl Mal den ein oder anderen Euro in die Hand nehmen und mein Blut Mal genau untersuchen lassen.
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste