Antwort schreiben 
Sulforaphan bei CPN + reaktive Arthritis?
Verfasser Nachricht
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 120
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #1
Sulforaphan bei CPN + reaktive Arthritis?
Wegen meiner Chlamydien-induzierte Arthritis habe ich seit einer Woche Sulforaphan Kapseln (Brokkoli Sprossen) genommen - Abends vor dem schlafen gehn ... die Entzündungen sind zurückgegangen, soll auch antibakteriel und gegen Pilze gut wirken ...
Allerdings lese ich hier gerade das es bei Trachomatis die Chlamydien erhöht ... ist das auch für CPN der Fall?
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30367535

Wäre schade, weil es mir etwas besser geht seitdem ich die Kapseln nehme.

Also was mir definitiv auffällt seit ich die Sulforaphan Kapseln nehme:
- Nebenhodenschmerzen > ganz verschwunden
- Harnröhre > kaum noch spürbar
- Sehkraft > verbessert sich
- Augen sind nicht mehr gerötet und durchädert
- die ganz schlimmen Nacken und Halsschmerzen haben sich verbessert

Normalerweise soll man 2 Stück am Tag nehmen, ich nehme nur eine Abends 4 St. nach den AB. Wenn ich 2 Kapseln nehme z.b. morgens, dann kommt es Mittags zu einer Herx Reaktion für etwa 2 Stunden ... danach fühle ich mich auch besser, also eher positiv.
Die Wirkung setzt bereits etwa nach 3 Tagen ein.

Die Uni-Klinik Heidelberg setzt Brokkoli Sulforaphan bei der Krebs Therapie ein
Infos:
http://www.phytomagister.de/Beispiel/beispiel.html

Meine Chlamydia pneumoniae Blutwerte haben sich immer wieder hochgeschaukelt, nach 4 Monaten AB 2-4 Wochen ohne AB, ist der IgA von negativ wieder ins positiv angestiegen.

Jan. 2018
Chlamydia sp. LPS IgG Positiv 9.8
Chlamydia sp. LPS IgA Positiv 3.4
Chlamydia pneumoniae IgG 212 UA/mL

Feb. 2019 CPN
IgA 0.6 ua/ml (<0.8)
IgG 113 ua/ml (<16)

Mai 2019
IgA 1.1 ua/ml (<0.8) (hier wieder aktiv) IgG 96 ua/ml (<16)

Momentan nehme ich wieder seit 7 Wochen AB, letzte Woche ein Standard Bluttest incl. ELISA CPN - da war der IgA wieder negativ.
Ich muss die AB Behandlung also dieses Mal länger durchziehen 6 Monate + weil es immer wieder aufgeflammt ist, zwar nur im Zehntelbereich, aber das war vom Schmerzlevel her bereits spürbar.

Die Frage ist jetzt, mache ich mit Sulforaphan alles noch schlimmer oder macht das nichts solange ich AB dazu nehme?
Wie gesagt, meine reaktive Arthritis verbessert sich gerade durch die Sulforaphan Kapseln ....
28.06.2019 07:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste