Antwort schreiben 
Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Verfasser Nachricht
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 700 thank(s) in 302 post(s)
Beitrag #1
Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Ich habe mal wieder eine Gehörgangsentzündung. Das hatte ich früher - vor meiner Borreliose-Erkrankung - schon öfter. Da ich sehr viel Wassersport mache, bin ich da für anfällig. Bei meinen früheren Erkrankungen bekam ich vom HNO antibiotische Augentropfen für mein Ohr und die Beschwerden gingen schnell wieder weg. Jetzt habe ich mal nachgeschaut, was das eigentlich für ein Mittel war, daß ich da immer ins Ohr getropft habe, und bin auf Ciloxan gestoßen und stelle fest, daß das ein Fluorochinolon ist. Hatte dann noch in Erinnerung, daß es hier mal einen Thread gab, wo vor Fluorochinolonen gewarnt wurde. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch gilt, wenn es nur ins Ohr getropft wird.

Morgen habe ich einen Termin beim HNO. Gibt es hier jemanden, der mir einen Tip geben kann, was ich dem sagen soll bzw. um welches Medikament ich bitten soll. Gibt es da vielleicht eine Alternative zum Ciloxan? Ich nehme derzeit noch Mino als Dauerantibiose und weiß halt auch nicht, wie sich das miteinander verträgt. Ich möchte dem HNO ungern meine ganze Borreliose-Geschichte erzählen.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
30.07.2019 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.593
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5182
Given 9069 thank(s) in 3643 post(s)
Beitrag #2
RE: Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Hallo mikki,
ich kenne Dein Problem!
Vor ca. 1 Jahr unterrichtete ich meine HNO Ärztin über das Fluorochinolonen Problem.
Später haben wir dann einiges besprochen.
Es bleibt einem keine Wahl zu Ciloxan. Ich nehme es auch ca. 1X im Jahr.

Zitat:Ciloxan® 3 mg / ml Ohrentropfen, Lösung
https://www.patienteninfo-service.de/a-z...n-loesung/

Im Gegensatz zu 1 Tablette, in der Regel 500 mg, eines der Wirkstoffe.

BITTE auf der Welt verbreiten Exclamation
Auch wenn diese Zahlen dort sehr mit Vorsicht zu bewerten sind. Manchmal treten die Beschwerden erst nach Monaten auf, dann denkt kaum Jemand noch an die Einnahme von diesen Wirkstoffen, stellt einen Zusammenhang her
Bei der Lobbyarbeit ist eigentlich alles zu hinterfragen. Der Rote Hand Brief kam erst nach ca. zwei Jahren nachdem in der USA schon gewarnt wurde!
Deutsche Behörden sahen keinen Handlungsbedarf. Der Bürger/Journalisten musst erst wieder ran.
https://www.akdae.de/Arzneimitteltherapi...nolone.pdf

Zitat:Rote-Hand-Brief zu Fluorchinolon-Antibiotika:
Schwerwiegende und anhaltende, die Lebensqualität beeinträchtigende und möglicherweise irreversible Nebenwirkungen
Datum 08.04.2019
WirkstoffFluorchinolone
Aus:
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoin...olone.html

Weit über 20 Jahre wurde das Zeug verschrieben in sehr hohen Zahlen. Manche Unternehmen verdienten sich mehrere GOLDENE Nasen damit.

Zitat:BAYER-Antibiotikum CIPROBAY in der Kritik
Im Jahr 1991 erschien im Stichwort BAYER der erste Artikel zu den Risiken und Nebenwirkungen des BAYER-Antibiotikums CIPROBAY. Seither berichtete es mehrfach kritisch über das zur Gruppe der Fluorchinolone gehörende Präparat und seine „Schwester“ Moxifloxacin. Über Zehntausende von PatientInnen haben diese Medikamente schon Leid gebracht. Als „gefloxt“ bezeichnen sich die Betroffenen selbst. Und so langsam reagieren auch die Aufsichtsbehörden. So hat das „Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizin-Produkte“ im Februar 2017 ein Risiko-Bewertungsverfahren für Fluorchinolone und Chinolone auf europäischer Ebene eingeleitet, dessen Ergebnis die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA im Juli bekannt geben will.
Aus:
http://cbgnetwork.de/7383.html

Mehr
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid100267

29.11.2019
https://rp-online.de/politik/deutschland...d-46266621

https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fern...d-100.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.2019 11:21 von fischera.)
31.07.2019 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky , Amandin
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 700 thank(s) in 302 post(s)
Beitrag #3
RE: Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Ich war heute beim HNO. Wie erwartet hat er mir Ciloxan verschrieben. Ich habe ihn dann daraufhin angesprochen, daß das ein Fluorchinolon ist. Er war aber der Meinung, daß das ein Unterschied wäre, ob man es innerlich oder äußerlich anwendet. Als Tropfen im Ohr hätte das kaum Nebenwirkungen. Auch die in der Packungsbeilage aufgeführten Nebenwirkungen sehen sehr harmlos aus, gerade im Vergleich zu Mino und anderen AB. Er meinte auch, daß es fürs Ohr nichts anderes geben würde. Somit bleibt mir also wohl nichts anderes übrig. Unbehandelt kann ich das ja auch nicht lassen.

Ich hatte das Medikament ja früher schon, ich glaube so zwischen 2003 und 2011 hatte ich mehrfach Gehörgangsentzündungen und immer kräftig Ciloxan getropft, damals noch ohne zu wissen, was das ist. Jetzt war das lange weg und auf einmal ist es wieder zurück. Nebenwirkungen habe ich bislang nie bemerkt. Aber damals hatte ich auch noch keine Borreliose. Da war ich noch gesund.

Ich habe mir auch überlegt, wie das überhaupt sein kann, daß ich mir unter Mino-Dauerantibiose noch eine weitere bakterielle Infektion einfange. Ich dachte, daß vielleicht diese Bakterien gegen Mino resistent sind eventuell auch erst jetzt geworden sind. Aber der HNO meinte, daß oral eingenommenes Mino gar nicht ins Ohr kommen würde. Umgekehrt würde auch getropftes Ciloxan kaum ins Blut übergehen, weshalb ich mir keine Sorgen machen müßte. Ich probiere es jetzt einfach mal aus. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß von ins Ohr getropftes Ciloxan die Achillessehne reißen wird. Diese Menschen, bei denen das passiert ist, haben das doch oral genommen oder?

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
31.07.2019 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.593
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5182
Given 9069 thank(s) in 3643 post(s)
Beitrag #4
RE: Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Nimm es mikky, wie ich schon im #2 schrieb.

Aber solche Aussagen, Vorsicht.
Aus:#3
Zitat:Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß von ins Ohr getropftes Ciloxan die Achillessehne reißen wird. Diese Menschen, bei denen das passiert ist, haben das doch oral genommen oder?

Oral = Magen, Darm und dann Achillessehne funktioniert.
Ein Stoff (Erdnuss z.B. wenn eine Allergie vorliegt) auf der Zunge kann zum Tot führen.

Jetzt schreibe ich etwas aus der Medizin, ohne sie studiert zu haben! Es kann anders sein.
Deine Frage war warum diese Infektion im Ohr stattfinden konnte trotz Mino.
Auch wenn Mino ein Breitband AB ist kann es nie alle Erreger abdecken.
https://flexikon.doccheck.com/de/Minocyclin

Ohrenärzte sollte eigentlich auch den Erreger im Ohr bestimmen.
https://www.gesundheit.gv.at/labor/labor...tibiogramm

Vieles was da im Ohr und drum herum ist ist wenig durchblutet, Knorpel, Kollagen usw.

Darum auch Tropfen auf die Erregerherde.
3 Tage Ceftriaxon 4 Gramm helfen mir auch wenn dieser Erreger mein Innenohr ärgert.

Es ist fast immer dieser Erreger.
Staphylococcus aureus

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...95849.html

Der ist aber häufig nicht ganz ohne, darum werden kleine Hautverletzungen immer schwieriger zu behandeln.

Wunden immer gut desinfizieren!
https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/f...mittel.pdf

Zurück zu dem bösen Erreger.
https://www.helmholtz-hzi.de/de/wissen/t...ylokokken/

Du bist viel im Wasser, manchmal reicht nur Hautkontakt und es bersten nicht nur Deine Sehnen. = Obacht Wink
https://www.rundschau-online.de/ratgeber...e-22304868

29.11.2019
https://rp-online.de/politik/deutschland...d-46266621

https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fern...d-100.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.08.2019 11:07 von fischera.)
01.08.2019 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 700 thank(s) in 302 post(s)
Beitrag #5
RE: Welches Medikament bei Gehörgangsentzündung? Ciloxan?
Danke, fischera, für die vielen Links. Wenn ich gewußt hätte, daß Ceftriaxon auch helfen kann, hätte ich das zuerst versucht. Aber nun habe ich schon angefangen mit Ciloxan. Mal schauen, was das bringt.

(01.08.2019 11:05)fischera schrieb:  Ohrenärzte sollte eigentlich auch den Erreger im Ohr bestimmen.

Genau das habe ich mir auch gedacht. Ich finde das ziemlich kurios, daß die meisten Ärzte sich weigern, eine Borreliose zu behandeln, solange sie nicht einen Beweis für das Vorhandensein von Borrelien haben. Auf der anderen Seite aber wird von den HNO-Ärzten einfach auf Verdacht Ciloxan verschrieben, ohne zuerst einen Abstrich zu machen und zu schauen, um welchen Erreger es sich handelt.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
01.08.2019 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera , judy
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste