Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


[geteilt] Disulfiram bei PTLDS-Erfahrungen

Und noch ein Update:

So positiv wie im Februar sieht es zur Zeit nicht aus. Ich nehme weiterhin 4 Tage je 1/4 Disulfiram, dann drei Tage nichts und ungefähr jede zweite Woche Azi (1/2 für 5 Tage).

Wie leistungsfähig ich bin, schwankt stark. Zur Zeit habe ich weniger erhöhte Temperaturen, dafür kann ich nicht so weit laufen bzw. kann mich nicht lange auf zwei Beinen halten. Es erübrignt sich für mich, Symptome zu beschreiben, da sie jede Woche anders aussehen können.

Insgesamt habe ich immer noch das Vertrauen, dass die Behandlung mir schlussendlich gut getan haben wird.
Zitieren
Thanks given by: Regi , micci , urmel57 , Boembel , berta

Hallo RenaP,
Du hast recht, es geht einem jeden Tag anders. Ich habe im Januar nochmals versucht DSF zu nehmen, dann habe ich eine starke Nesselsucht bekommen bis heute. Nehme täglich eine Ceterizitin Tabl. .
Seit 4 Wochen nehme ich wieder Antibiotika Claritromyzin täglich. 2 und das Abi. Bin morgens dann ganz schön müde. Aber das ist das kleinste Übel.
Die Haut macht mir sehr zu schaffen mit Entzündungen, Fieber gabe ich keines.
Ich wünsche Dir von Herzen nur das Beste und das es Dir besser geht.
LG Doris
Zitieren
Thanks given by: micci , berta

Hallo,

wäre sehr schön, wenn sich hier mal wieder die Leutchens melden, die noch DSF einnehmen. Ich würde gerne lesen, wie es euch ergangen ist und wo ihr mit dem Medikament steht. Auch hier gibt es noch einige Leser, die eine Therapie mit DSF in Erwägung ziehen und denen eure Erfahrungsberichte 
helfen können  Rolleyes

Grüße von micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Zuversichtliche , berta , Frln_Brd , Klaus

Hallo an alle Dsf-Erfahrenen,

würde mich ebenfalls über Updates eurer Behandlung freuen!

LG
Zitieren
Thanks given by:

Hallo,

ich musste letztes Jahr September, nach 7 Monaten, abbrechen. Die Nebenwirkungen waren zu krass. Konnte so gut wie nicht mehr laufen. Neurophatien waren die Ursache. Habe trotz ärztlicher Empfehlung nicht ausgeschlichen, sondern radikal von einem auf den anderen Tag beendet.
Mir ging es ansonsten recht gut. Habe dann im Januar diesem Jahres mit der LDN Therapie angefangen. Ich denke durch DSF bin ich Borrelien losgeworden. Alles was danach kam fühlte sich anders an. Hatte bis vor kurzem noch leichte Schübe, aber anders als sonst. Mache weiterhin LDN Therapie und nehme dazu Karde, Oreganoöl und Sylmarin (Marienfistel). Mir geht es immer besser. Seit 2 Wochen fit wie ein Turnschuh. Fühle mich gesund und hoffe es bleibt dabei. Keine Schübe mehr. Ich bin sooooo happy und hoffe es bleibt dabei.

VG Grosser
Zitieren
Thanks given by: Frln_Brd , Filenada , urmel57 , micci , Klaus , jokra

(19.11.2022, 17:04)Frln_Brd schrieb:  Hallo an alle Dsf-Erfahrenen,

würde mich ebenfalls über Updates eurer Behandlung freuen!

LG
Hallo,

mich auch.
Seit geraumer Zeit wird dieses Medikament nun eingesetzt und ich hörte bisher nur wenige überzeugende Berichte.
Hat man auch Bart., sollte man äußerst vorsichtig sein.
Bei Borre u. Bab. scheint es einigen zu helfen !?

LG
Klaus
Zitieren
Thanks given by: micci

Hallo in die Runde,

hatte auch Bart. und Bab.. Kann nicht sagen,ob es anders war als ohne die Beiden. Habe DSF sehr gut vertragen, wenn nicht nach 5 Monaten auf 500 mg die Neurophatien eingesetzt hätten. Mit jeder Woche DSF ging es mir besser. Sowohl der Kopf wurde freier, als auch körperlich hatte ich gute Fortschritte. Leider kam dann das Thema Neurophatie dazu. Das ist aber alles wieder weg.
VG Großer
Zitieren
Thanks given by: micci , Filenada , Frln_Brd , Klaus


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste