Hyperthermie 41,7 Grad Kliniken Erfahrungsberichte
#21

       
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#22

(25.09.2019, 12:33)johanna cochius schrieb:  Hallo Dieter,

bist du bei Facebook?
Da gibt es eine Gruppe über diese Klinik und Erfahrungsaustausch...
Es gibt Betroffene die über deutliche Verbesserungen berichten,auch welche denen es schlechter geht, komischerweise gehen da fast nur Australier und Amerikaner hin.

Hallo Johanna gibt es da auch Berichte von Deutschen, mein Englich ist nicht so perfekt gruss Dieter und vorab vielen dank !! meine Frau hat Facebook da könnte ich schon reinschauen
Zitieren
Thanks given by:
#23


Hallo Markus !! vielen dank das du die Laborberichte hochgeladen hast !! ist da sonst irgendwas auffällig kenn mich da zu wenig aus,obwohl ich da auch schon mehrfach im Netz über die Bedeutung nachgeforscht habe, aber fürs Medizinstudium reichts leider nicht Undecided
Zitieren
Thanks given by:
#24

Besorge mal noch die Werte des Neurologen. Ich würde wohl am ehesten einen Borreliose-Spezi aufsuchen und nochmal Antibiotika probieren mit einem anderen Wirkstoff, höher dosiert und ggfs. auch länger. Der Kontakt mit Borrelien ist gesichert, ob die Beschwerden auch daher rühren, kann man anhand der Werte nicht sagen. Aber möglich ist es. Hyperthermie halte ich bei dir für zu verfrüht, du hast noch kaum die antibiotische Therapie ausgereizt. HT ist sehr teuer und der Nutzen zweifelhaft, für mich wäre das nur eine Notoption.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Filenada
#25

(26.09.2019, 19:32)dieter schrieb:  ist da sonst irgendwas auffällig
Ferritin ist recht hoch, man könnte da mal einen Aderlaß machen. Insgesamt fehlen mir die ganzen Standardblutwerte wie Blutbild, Leberwerte, etc. Hat das der Hausarzt nicht gemacht?
Zitieren
Thanks given by:
#26

(26.09.2019, 19:35)Markus schrieb:  
(26.09.2019, 19:32)dieter schrieb:  ist da sonst irgendwas auffällig
Ferritin ist recht hoch, man könnte da mal einen Aderlaß machen. Insgesamt fehlen mir die ganzen Standardblutwerte wie Blutbild, Leberwerte, etc. Hat das der Hausarzt nicht gemacht?

Hallo Markus doch die hab ich auch,sogar zwei einmal letztes Jahr im August,da hatte ich noch keine Beschwerden,und einen von der Notaufnahme vom Juni diesen Jahres,meine Beschwerden habe ich ja erst seit März/April 2019
Zitieren
Thanks given by:
#27

Zitat:Hallo Johanna gibt es da auch Berichte von Deutschen, mein Englich ist nicht so perfekt

Jeden Text kann man bei FB direkt übersetzen lassen, dafür gibt es einen Button Icon_winken3

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: borrärger
#28

Hier etwas zu den Banden im Weternbot, dem man aber nur begrenzt Glauben schenken kann.

https://borreliose-zecken-ms.de/abb003so.html
Zitat:BBK32 (37 kD / 45 u 47 kD) = Binden von Fibronectin (Fibronektin) [X], hohe Präsens bei Bb.sl.-Komplex “Stamm B31“ in der 47 kD-Bande und schwächere Reaktion bei “ACA1 Stamm“ in der 45 kD-Bande. Vorrangig Spätphase einer Borrelien-Infektiom.
Zitat:42 kD (BB0323) = nur spätes Bb.-Stadium [H/J] - Hinweis auf degenerirte Borrelien in Kugelform (sogen. “Borrelia-blebs“).

VLSE
Zitat:VlsE wird nur in vivo (im lebenden System) gebildet, d.h. das Antigen ist nicht direkt ein Antigen der Borrelien, sondern ein Antigen, das im Körper als Reaktion auf eine Borrelieninfektion gebildet wird.
http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Tabel...n-Blot.htm

über DBPA habe ich hier 3.3 was gefunden
https://www.labor-enders.de/244.98.html
ob das im Laborlexikon dann bei KD 21 oder bei 17-18 einzuordnen ist weiß ich nicht genau.

Zitat:bei Verdacht auf späte beziehungsweise chronische Formen ist nur borrelienspezifisches IgG mit mehreren erkannten Banden (unter anderem p83/100, p58, p39, VlsE, DbpA) relevant (6–8).
https://www.aerzteblatt.de/archiv/170775...d-Therapie

Ob das stimmt was hier seht wissen wir nicht genau. Tests können immer nur Hinweise sein. Normaler Weise stelle ich sowas gar nicht ein, denn es hilft meist nicht viel weiter, da die Tests nicht die Zuverlässigsten sind, jedes Labor andere Testkids hat und und oft unterschiedlich interpretiert wird.
Die Klinik ist entscheidend und bei den Symptomen die Du hast, würde ich über Markus Vorschlag nachdenken und einen Spezie aufsuchen.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by:
#29

(26.09.2019, 20:57)dieter schrieb:  
(26.09.2019, 19:35)Markus schrieb:  
(26.09.2019, 19:32)dieter schrieb:  ist da sonst irgendwas auffällig
Ferritin ist recht hoch, man könnte da mal einen Aderlaß machen. Insgesamt fehlen mir die ganzen Standardblutwerte wie Blutbild, Leberwerte, etc. Hat das der Hausarzt nicht gemacht?

Hallo Markus doch die hab ich auch,sogar zwei einmal letztes Jahr im August,da hatte ich noch keine Beschwerden,und einen von der Notaufnahme vom Juni diesen Jahres,meine Beschwerden habe ich ja erst seit März/April 2019
Hallo Markus! Ich hatte diese Woche nochmals einen Termin bei einem anderen Neurologen, aber den Termin hätte ich mir sparen können,er meinte nach kurzem Gespräch mit ihm,wörtlich! Es ist sehr unangenehm mit ihnen zu sprechen, nach dieser Aussage musste ich erst mal kurz schlucken! Ich habe ihn nur darauf aufmerksam gemacht,das in den Laborberichtenn,trotz Igm negativ,bzw knapp an der Grenze,eine Spätmanifestation wahrscheinlich sein könnte,auf dies ist er gar nicht eingegangen,er sagte nur kein Igm heißt Borreliose ausgeheilt,weiters hat man mit ihm nicht sprechen können,hat abgeblockt,und gesagt,wörtlich, ich solle mich nicht verzetteln,und hat mir duloxetin Antidepressiva für meine neurophatischen rückenschmerzen verschrieben,aber ohne eine Erklärung dabei abzugeben,wörtlich, kommen sie in 3 Monaten wieder, ich war danach sehr enttäuscht,und bin mal wieder in ein Loch gefallen,habe zuhause gegoogelt und rausgefunden das dieses Medikament auch für neurophatische Schmerzen eingesetzt wird, hätte er ja kurz ansprechen können,der Besuch dauerte ca 5 Minuten,und die Arzthelferinen haben danach noch meine Kranken und Laborberichte kopiert, gruss Dieter
Zitieren
Thanks given by:
#30

(13.10.2019, 22:56)dieter schrieb:  
(26.09.2019, 20:57)dieter schrieb:  
(26.09.2019, 19:35)Markus schrieb:  
(26.09.2019, 19:32)dieter schrieb:  ist da sonst irgendwas auffällig
Ferritin ist recht hoch, man könnte da mal einen Aderlaß machen. Insgesamt fehlen mir die ganzen Standardblutwerte wie Blutbild, Leberwerte, etc. Hat das der Hausarzt nicht gemacht?

Hallo Markus doch die hab ich auch,sogar zwei einmal letztes Jahr im August,da hatte ich noch keine Beschwerden,und einen von der Notaufnahme vom Juni diesen Jahres,meine Beschwerden habe ich ja erst seit März/April 2019
Hallo Markus! Ich hatte diese Woche nochmals einen Termin bei einem anderen Neurologen, aber den Termin hätte ich mir sparen können,er meinte nach kurzem Gespräch mit ihm,wörtlich! Es ist sehr unangenehm mit ihnen zu sprechen, nach dieser Aussage musste ich erst mal kurz schlucken! Ich habe ihn nur darauf aufmerksam gemacht,das in den Laborberichtenn,trotz Igm negativ,bzw knapp an der Grenze,eine Spätmanifestation wahrscheinlich sein könnte,auf dies ist er gar nicht eingegangen,er sagte nur kein Igm heißt Borreliose ausgeheilt,weiters hat man mit ihm nicht sprechen können,hat abgeblockt,und gesagt,wörtlich, ich solle mich nicht verzetteln,und hat mir duloxetin Antidepressiva für meine neurophatischen rückenschmerzen verschrieben,aber ohne eine Erklärung dabei abzugeben,wörtlich, kommen sie in 3 Monaten wieder, ich war danach sehr enttäuscht,und bin mal wieder in ein Loch gefallen,habe zuhause gegoogelt und rausgefunden das dieses Medikament auch für neurophatische Schmerzen eingesetzt wird, hätte er ja kurz ansprechen können,der Besuch dauerte ca 5 Minuten,und die Arzthelferinen haben danach noch meine Kranken und Laborberichte kopiert, gruss Dieter
Bei
einer Spätmanifestation ist einzig IgG relevant, IgM hat man eigentlich nur in der Frühphase und verschwindet nach einigen Wochen. Das ist Grundlagenwissen und der Neurologe hat keine Ahung. Wenn du Borreliose therapieren willst, musst du dir wahrscheinlich einen Borreliose Spezialisten suchen. Oder du suchst nach anderen Ursachen der Erkrankung. Borrelien Antikörper haben 10-20 % der Bevölkerung, ohne krank zu sein. Die Antikörper sind also kein Beweis für eine Borreliose, aber die Symptome würden schon passen. Ich würde nochmal ein paar Wochen ein anderes Antibiotikum probieren (z.B. Ceftriaxon Infusionen oder Azithromycin Tabletten). Falls das nicht hilft, sollte man noch nach anderen Ursachen schauen
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste