lange gesucht und fast verzweifelt.... jetzt gefunden
#21

Sie glaubt, dass es die einzige Therapieform ist, die sie nicht gemacht hat. Alle anderen schon, diese aber nicht. Nicht: Sie glaubt, dass sie sie nicht gemacht hat. Hat's evtl. gemacht, aber erinnert sich nicht mehr genau.
Und ansonsten: Vermutlich wollte sie einfach mal berichten, wie es ihr ergangen ist. Hier ist schließlich die Kategorie „Erfolgsberichte“. Wer Fragen bzgl. NEM hat, kann sie ja stellen.
Hm, hab irgendwie das Bedürfnis, Birgit grad etwas zu verteidigen, da ich finde, nett wurde sie hier tatsächlich nicht aufgenommen. Es wirkt auf mich, als wolle man sie falsch verstehen.
Zitieren
#22

Jetzt muss ich doch mal Ehemaliges Mitglied*edit unterstützen, ihr solltet euch schämen, jemand, der das macht, was hier ja gewünscht ist - nämlich erfolgreiche Erfahrungsberichte mitzuteilen - dermaßen niederzumachen.
Weil ihr nämlich einfach keine Ahnung habt von manipulierten und daher resististenten Bakterien, wozu die B.Borelia burgdorferi ss - nun mal gehört. Auch irrtümerlicherweise als Lyme bezeichnet, denn die richtige Lyme ist eine multi-Infektionskrankheit mit (wahrscheinlich ebenfalls manipulierten genmäßig veränderten) etlichen Bakterien (z.B. Q-Fieber) und Viren (EBV, HHV6/7).
also lasst euch sagen, diese B.B. ss kann man nur - und damit meine ich ausschliesslich - mit der Energie- und Informationstherapie besiegen. D. h. Bioresonanz und besser noch zusammen mit Radionik. Seit Hulda Clark sind diese Verfahren immer weiter verbessert worden und kommen teils aus der Raumfahrttechnik. Das sind Erfahrungswerte aus 15 Jahren Selbsthilfeverband und Erfahrungen am eigenen Leib - auch ich habe diese alle mal gehabt!
Und nun dürft ihr euch weiter selbst zerfleischen und mit den vielen Antibiotika eure Mitochondrien restlos kaputt machen!
Zitieren
Thanks given by:
#23

.

Icon_xmas_kilroyRolleyesIcon_xmas_kilroy

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Zotti , paperhearts , hanni , claudianeff
#24

(01.10.2019, 18:50) schrieb:  Skepsis
"Mit Zapper kann man keine Borreliose heilen." Das ist ein kategorisches Statement und keine "Skepsis".
Skeptisch im eigenlichen Wortsinne bin ich nur bezüglich deiner Person: Ich weiß nicht ob deine Geschichte zu Werbezwecken komplett erfunden ist, oder ob du ehrlich daran glaubst. Beides halte ich für möglich, und ich will dir keine schlechte Absicht unterstellen.
Deine tatsächliche Motivation ist hier aber sowieso nicht das Thema.

Es besteht nicht die geringste Hoffnung mit Zapper Borrelose zu heilen. Nur darum geht es.
Gruß
Donald
Zitieren
Thanks given by: Karl , Towanda
#25

(02.10.2019, 18:14)Athene schrieb:  Auch irrtümerlicherweise als Lyme bezeichnet, denn die richtige Lyme ist eine multi-Infektionskrankheit mit (wahrscheinlich ebenfalls manipulierten genmäßig veränderten) etlichen Bakterien (z.B. Q-Fieber) und Viren (EBV, HHV6/7).
also lasst euch sagen, diese B.B. ss kann man nur - und damit meine ich ausschliesslich - mit der Energie- und Informationstherapie besiegen. D. h. Bioresonanz und besser noch zusammen mit Radionik. ...
Und nun dürft ihr euch weiter selbst zerfleischen und mit den vielen Antibiotika eure Mitochondrien restlos kaputt machen!

Hallo Athene, Du hast da einiges durcheinander gebracht, was Borreliosekranken nicht hilft.

Auf Wikipedia kann man bezüglich Radionik nachlesen, dass es hier um Quacksalberei und Esoterik geht. Diese Anhänger verweisen auch auf die Belebung von Wasser, was in Deutschland und der Schweiz verboten wurde. Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Radionik

Also liebe Borreliosekranke hört nicht auf Athene, der ganz offensichtlich Faktenwissen über Borreliose komplett durcheinander und in völlig falsche Zusammenhänge bringt und auf Quacksalberei schwört.
Zitieren
Thanks given by: Towanda , claudianeff , Donald , Markus
#26

Eine spürbare Wirkung erzeugt bei mir mineralstoffarmes Wasser, auch im täglichen Wechsel mit mineralstoffreichem...so setzt man dem Stoffwechsel modulierende Heilungsreize. Ähnlich wie der Wechsel zwischen Fasten und Nahrungsaufnahme.

Zum Umgang mit AB und der Vielfalt im Darm sei diese Doku empfohlen:

Unser Bauch - Die wunderbare Welt des Mikrobioms

Darin geht es u.a. um die zukünftige heilsame Möglichkeit der Stuhlspende ;-)
Zitieren
Thanks given by:
#27

(30.09.2019, 12:05) schrieb:  ...
mein arzt sagt immer "es gibt keinen Königsweg bei Borreliose". man muss probieren...

Der Königsweg ist eigentlich, das Immunsystem (IS) auf Trapp zu halten, mit allen zur Verfügung stehen naturgemäßen Mitteln. Dazu zählt natürlich auch den Sitz des IS zu pflegen und zu stärken, den Darm. Wer da nicht konsequent ist, und sich nicht evolutionsbiologisch vorteilhaft ernährt und seinen Lebenswandel nicht verbessert, schafft sich ein pathogenfreundliches Milieu. An dem dann äusserlich bzw. symptomatisch rumzudoktern ist eine Beschäftigungstherapie auf Lebenszeit, mit der sich einige wohl lieber belasten, anstatt Abhilfe durch entsprechende naturgemäße Maßnahmen zu schaffen und die Kernkompetenz (die Vielfalt im Darm) aufzubauen. Die Krankheit als Chance zum Umdenken und zur Menschwerdung zu verstehen ist im Übrigen der optimistische Ansatz, welcher auch zielführend ist.

Wir müssen erst noch in der Breite verstehen, dass "Unser Umfeld hat sich zu schnell verändert, als dass sich das Immunsystem an diese Stressoren anpassen konnte...".
Zitieren
Thanks given by: MissHaber , Boembel
#28

Danke, dass du über Deine Erfahrung berichtest. Es ist nun mal eine individuelle Erfahrung und macht anderen Mut weiter zu probieren.
Zitieren
Thanks given by:
#29

Liebe Leute, bin auch seit kurzem hier in Forum, habe den Eindruck, es werden schlimme Anforderungen als an einer wissenschftliche Arbeit gestellt! Sogar  das falsch geschrieben Wort Hypertherapie statt Hyperthermie wird auseinander genommen. Ich hoffe wir sind hier in einem Forum, wo jeder nach Beachtung der Regeln frei seine Erfahrung und Meinung darstellen kann. Wenn es jm die Grammatik, die Wortwahl oder die Erfahrung nicht gefällt, muss doch nicht so auf jm einprügeln. wir sollten unsere Energie nicht investieren, andere auseinander zu nehmen, sondern lieber in Gesund werden. Daher danke an allen, die offen über Ihre Erfahrungen berichten. Ich sammele Ideen, bin aber erwachsen genug, alles abzuwägen und für mich meine eigene Entscheidung zu treffen. Daher danke für deine Erfahrung mit Zapper, für mich wäre aber nichts, auch nach Recherche im Internet hat mich nicht überzeugt. Aber schön, dass es Dir geholfen hat!
Zitieren
Thanks given by:
#30

(04.03.2020, 22:24)Maria-Laura schrieb:  Liebe Leute, bin auch seit kurzem hier in Forum, habe den Eindruck, es werden schlimme Anforderungen als an einer wissenschftliche Arbeit gestellt! Sogar  das falsch geschrieben Wort Hypertherapie statt Hyperthermie wird auseinander genommen. Ich hoffe wir sind hier in einem Forum, wo jeder nach Beachtung der Regeln frei seine Erfahrung und Meinung darstellen kann. Wenn es jm die Grammatik, die Wortwahl oder die Erfahrung nicht gefällt, muss doch nicht so auf jm einprügeln. wir sollten unsere Energie nicht investieren, andere auseinander zu nehmen, sondern lieber in Gesund werden. Daher danke an allen, die offen über Ihre Erfahrungen berichten. Ich sammele Ideen, bin aber erwachsen genug, alles abzuwägen und für mich meine eigene Entscheidung zu treffen. Daher danke für deine Erfahrung mit Zapper, für mich wäre aber nichts, auch nach Recherche im Internet hat mich nicht überzeugt. Aber schön, dass es Dir geholfen hat!

Liebe Maria-Laura,

Off-Topic:

Kritik kann nur ankommen, wenn sie klar adressiert ist.

Ich sehe jetzt leider nicht wen und was du im Forum jetzt konkret ansprichst. 

Magst du uns das bitte zur besseren Verständlichkeit etwas präzisieren? 

Ich bin schon lange im Forum und habe nicht den Eindruck, dass hier Leute wegen Rechtschreibung auseinandergenommen werden. An wissenschaftlichen Arbeiten allerdings darf man schon Anforderungen stellen, wenn sie sich wissenschaftlich nennen. Dann gehört auch der wissenschaftlichen Diskurs dazu, was in konträrer Diskussion  stattfinden kann. Das kann auch hier im Forum passieren.

Erfahrungen austauschen ist was anderes. Wenn du Erfahrungen für dich verwertest, dann ist doch ein Ziel eines Patientenforums erreicht. Das andere ist es eigene Erfahrungen darzustellen. 

In diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Austausch.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste