Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Probiotika etc. für den Darm? Empfehlungen?
#21

Hallo Mark,
mein Mittel der Wahl. Genaue Zusammensetzung ?
http://www.naturesplus.com/products/prod...rchResults
Zitieren
Thanks given by: Hanna
#22

Das ist alles individuell, aber ich persönlich würde nie wieder Antibiose ohne Probiotika machen, meine erste mit Doxy 200 musste ich abbrechen, wegen Magen-Darmproblemen. Mit Probiotika war auch Doxy später kein Problem, trotz zusätzlichem Azi. Einfach nur Joghurt hat mir überhaupt nichts gebracht, bin da aber auch etwas sensibel (erst seit der Krankeit).
Einige Ärzte haben mir gesagt, man brauche bei Langzeit-ABs kein Probiotika, für mich absolut unverständlich, vor allem wenn man ohnehin schon durch die Krankheit Magen-Darm-Probleme hat.
Nicht jeder verträgt alles, ich nehme gelegentlich ein Produkt mit 8 verschiedenen Stämmen und 30 Milliarden Bakterien pro Kapsel (nehm aber kein AB mehr) von Healthy Origins, bin damit sehr zufrieden, für mich Preis-Leistungs-Sieger.
In Vivo senkte die Einnahme von Probiotika auch Entzündungsmarker bei Menschen.

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
#23

(16.04.2014, 15:45)Valtuille schrieb:  Einige Ärzte haben mir gesagt, man brauche bei Langzeit-ABs kein Probiotika, für mich absolut unverständlich, vor allem wenn man ohnehin schon durch die Krankheit Magen-Darm-Probleme hat.

Die DBG empfiehlt Probiotika während einer Antibiose (S.22):

http://www.borreliose-gesellschaft.de/Te...linien.pdf

Zitat:Bei antibiotischer Langzeitbehandlung sollte zum Schutz der Darmflora und zur Unterstützung des Immunsystems probiotisch behandelt werden (z. B. E. coli Stamm Nissle 1917,
Lactobacillus, Bifidobacterium etc.).

Mehrere Metaanalysen zeigen, dass durch den prophylaktischen
Einsatz von Probiotika das Risiko für eine antibiotikaassoziierte Durchfallerkrankungsinkt.(13/24/28/38/102/127)


Zitat:Bei Auftreten von Durchfällen, die nicht leicht beherrschbar
sind (z. B. durch Saccharomyces boulardii), ist die antibiotische Behandlung sofort zu unterbrechen und insbesondere zu überprüfen, ob eine Infektion mit Clostridium difficile Toxin A/B vorliegt.

In Frankreich wird empfohlen, vorbeugend während einer Antibiose Saccharomyces boulardii einzunehmen.

Zitat: Das Präparat ist vorgesehen zur Stützbehandlung des akuten infektiösen Durchfalls, zur Behandlung sowie Vorbeugung von Entzündungen des Dickdarms (Kolitis) in Begleitung von Durchfällen, die mit der Behandlung mit Antibiotika verbunden sein können

http://www.docsimon.de/artikel/enterol-kaps-10x-250mg

Zitat: Bei Auftreten von Mykosen(128) z. B. im Magen-Darm-Trakt wird parallel zur Antibiose intermittierend oder kontinuierlich nichtsystemisch antimykotisch behandelt und zwar bis zu 2 Wochen über die antibiotische Behandlung hinaus.

Hier las ich, daß einn User prophylaktisch Nystatin Tropfen während der Antibiose nahm.

Zitat:In Vivo senkte die Einnahme von Probiotika auch Entzündungsmarker bei Menschen.

Interessant, danke!

Bei mir war es Bromelain!Icon_winkgrin

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term...flammation

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#24

Es ist schwer sich vorzustellen, dass Antibiotika verschrieben wird ohne auf Probiotika hinzuweisen. Um keine Pilze im rachenraum zu bekommen sollte man morgens mindestens einen Becher Joghurt, probiotisch natürlich, ohne Zusätze im Mund zergehen lassen und nicht die Zähne putzen für die nächsten drei Stunden.
Ein sehr gutes Mittel gegen die Borrelien, also es ihnen so unbequem wie möglich in unseren Körpern zu machen, ist Bewegung. Sie hasse Wärme und Sauerstoff.
Zecken überleben zum Beispiel jeden Wäschezyklus in der Maschine bis 90Grad, die Hitze des Trockners überleben sie nicht.
Also, so oft wie möglich raus und schnell gehen, am besten bei jedem Wetter, durch den Schmerz gehen, und viele Enzyme täglich zu sich nehmen.
Papain,Bromelain, Traubenkern-Baumtomatenextrakt und Zink.
Ich weiss nicht wo ich wäre, wenn ich das nicht seit 40 Jahren täglich einnehme. Nein, ich profitiere nicht von diesem rat und habe auch keine Aktien in Ezymprodukten.
Zitieren
Thanks given by: ticks for free
#25

(14.05.2014, 19:23)Jesse 123 schrieb:  Also, so oft wie möglich raus und schnell gehen, am besten bei jedem Wetter, durch den Schmerz gehen, und viele Enzyme täglich zu sich nehmen.

"Durch den Schmerz gehen"...schöne Ausdruckweise, die sich bei mir bewährt hat: Bewegung lindert in der Regel die Fußsohlen-/Gelenkschmerzen, Schonen verschlimmert sie!

Zitat:Papain,Bromelain, Traubenkern-Baumtomatenextrakt und Zink.
Ich weiss nicht wo ich wäre, wenn ich das nicht seit 40 Jahren täglich einnehme.

Ich habe mit Bromelain, Serrapeptase und Katzenkralle (nicht Samento, sondern normales Pulver) sehr gute Erfahrungen in Bezug auf meine Schmerzen gemacht und werde sie deswegen wieder einnehmen.

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#26

Probiotika und Präbiotika: Wie sinnvoll sind solche Präparate für die Praxis?

http://www.labor-bayer.de/newsletter/DrB...01-web.pdf

Probiotika stimulieren das intestinale Immunsystem und erhöhen sIgA im Stuhl

http://www.labor-bayer.de/newsletter/DrB...09-web.pdf

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#27

Es könnte sein, dass diese Dame, hier mal etwas bedeutendes in Erfahrung bringt. Weil sie die Angelegenheit einmal etwas anders angeht, denke ich. (ca.13 Min.)
http://www.youtube.com/watch?v=MFsTSS7aZ5o
Zitat:Frau Enders, Sie sagen im Fernsehen Worte wie "Pupsen" und erklären sehr humorvoll, wie die Verdauung funktioniert. Warum?
lesen sie selbst:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos...66730.html
Zitieren
Thanks given by:
#28

An anderer Stelle wurde hier im Forum das Thema Darm in den letzten Tagen diskutiert.
Brainfog (1) (onlyme-aktion.org)

Ich möchte dazu etwas aus meinem Wissen beitragen, an dieser Stelle.
Hinweis auf # 27
auch wenn er scheinbar keinem Gefallen hat, aber ...

Menschen haben verschiedene Zusammensetzungen von Lebensgemeinschaften im Magen, Darm.
Was man heute sagen kann, 
Im Rahmen ihrer Studie hatten die Forscher vorerst die Stuhlproben von 39 Menschen aus Europa, Asien und Amerika untersucht. Nach Auswertung der ersten Ergebnisse wurde die Studie um weitere 85 Proben aus Dänemark und 154 Proben aus Amerika erweitert. Wie sich herausstellte, lässt sich die Darmflora in drei verschiedene Typen einteilen - je nachdem, wie häufig bestimmte Bakterienarten im Darm vorkommen.
Aus und mehr
Forscher entdecken drei unterschiedliche Darmtypen beim Menschen - zu welchem gehören Sie? | News | CORDIS | European Commission (europa.eu)

Wenn man unter AB Gabe bestimmte Bakterien einnimmt scheint das sehr hilfreich zu sein.
Weil die freien Flächen im Darm dann nicht von Pilzen negativen Bakterien besetzt werden können.
Die zugeführten Stämme bleiben nach dem Absetzen in der Regel nicht im Körper erhalten.

Probiotische Bakterien: Warum manche bleiben und andere nicht - Wissenschaft aktuell (wissenschaft-aktuell.de)

Wenn ein schwerwiegendes Problem vorliegt dann gibt es wohl nur diese Methode der echten Hilfe.
(Studienwüste Deutschland auch hier)
Das Gastroenterologie-Portal: Stuhltransplantation

Bei Colitis ulcerosa z.B.
Auch Stuhltransplantationen - also das Einsetzen von Darmbakterien gesunder Menschen - konnten Erfolge erzielen, die jedoch überwiegend nicht von langer Dauer waren.
Aus:
Colitis ulcerosa: Symptome erkennen und Therapie | NDR.de - Ratgeber - Gesundheit

Es ist also nicht möglich die Darmflora durch einige Kapsel etc. ausgiebig zu verändern.
Eine als angenehm empfundene Ernährung scheint aber wichtig für das Wohlbefinden, die Funktionsweise des Darms zu sein.
Zitieren
Thanks given by: claudianeff , micci , Susanne_05
#29

Hat jemand evtl. noch Ideen, wie man gezielt die Immunflora des Darms noch weiter stabilisieren kann? Ich habe seit meiner AB-Einnahme Anfang letzten Jahres immer noch viel zu wenige Enterokokken und E.-Coli. Ich habe etliche Monate alles von Symbioflor eingenommen, ist aber nicht soviel passiert mit der Darmflora, obwohl mir die Mittel schon gut taten für's Allgemeinbefinden. Mein Arzt weiß auch nicht wirklich weiter derzeit. Lt. Literatur ist es anscheinend auch besonders schwer, diese Stämme direkt wieder anzusiedeln. Was könnte man also evtl. indirekt tun, um nachzuhelfen? Allgemein ist mir natürlich darmgesunde Ernährung geläufig aber evtl. hat jemand noch einen Geheimtipp in Bezug auf diese speziellen Stämme?
Zitieren
Thanks given by:
#30

@ Susanne_05 #
vielleicht eine Möglichkeit!?
Darm mit Charme (Hörbuch Download) von Giulia Enders | Audible.de: Gelesen von Giulia Enders

Dodgy
Eine Trink-Orgie vermehrt unsere Darmbakterien auch ganz gerne mal um das Tausendfache — so kommt es dann zum morgendlichen „Trompetenkonzert“ oder andersartigen Häufchenkonsistenzen.
Aus
Faszination Darm: Interview mit Giulia Enders | BKK Pfalz

Wissen sollte man, wissenschaftlich sind wir da nicht wirklich weit.
Darmbakterien beeinflussen uns - W wie Wissen - ARD | Das Erste
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste