Petition: chronische Borreliose
#31

Cool, Gabi!
Wie sieht es bei den anderen aus? Würde mich mal interessieren, was die Allgemeinheit so von der Petition hält.

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by:
#32

(14.11.2019, 09:10)Towanda schrieb:  Würde mich mal interessieren, was die Allgemeinheit so von der Petition hält.

Ich kann vor allem sagen was ich von diesem Bohei halte das hier seit geraumer Zeit stattfindet.
Ich halte dieses hypen und drängeln für ziemlichen Kinderkram.
Auch ohne ständig aktuelle Zahlen aufgetischt zu bekommen, welche ich bei Interesse selbst auslesen kann, habe ich mich längst selbst entschieden ob ich unterschreibe oder nicht.
Und wenn ich es getan habe muss ich mich hier nicht beklatschen lassen. Das führt doch nicht weiter.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Nala
#33

Ja, Zotti. Ich habe längst den Eindruck gewonnen, dass es einfacher ist über Leuchttürme und Wohnmobile zu posten, als aktiv zu werden. Da frage ich mich dann allerdings ob das nicht besser in ein anderes Forum gehört. Vielleicht liegt es ja daran, dass du dich mit deinem Zustand arrangiert hast und ganz gut zurecht kommst. Schön.
Es geht übrigens nicht ums Drängen, sondern um das nicht vergessen. Und zwar für Leute, die gerne unterschreiben würden, es aber nicht können, da diese Petition nirgendwo gleich ersichtlich ist.

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by:
#34

(14.11.2019, 10:09)Towanda schrieb:  Ja, Zotti. Ich habe längst den Eindruck gewonnen, dass es einfacher ist über Leuchttürme und Wohnmobile zu posten, als aktiv zu werden.

Ich fürchte, meine Liebe, daß Du das nicht so recht beurteilen kannst.
Auch ein menschliches Phänomen, zu glauben man könne nach oberflächlichem Augenschein etwas beurteilen, ohne tatsächlich in Erwägung zu ziehen, es könne noch weitergehende Fakten geben.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
Zitieren
Thanks given by:
#35

Ja, mein Lieber. Ich gehe da nicht drauf ein. Es lohnt sich nicht.

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by:
#36

Es gab viele Petitionen,viele Eingaben in Landesparlamente, Bundestag usw.
Gesundheitsminister wurden durch andere ersetzt, ohne etwas auf die Beine gestellt zu haben, bei dieser Problematik..
Ein Patientenbeauftragte sagte folgendes 2010

Zitat:Zeckenstiche nicht unterschätzen und verharmlosen
Die Lyme-Borreliose zählt zu den am meisten unterschätzten und verharmlosten Krankheiten in Deutschland. Darauf weist der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller, hin. In Deutschland sind rund eine Million Menschen betroffen. Eine Impfung gibt es nicht.
Aus:
https://archiv.bundesregierung.de/archiv...sen-402746

https://onlyme-aktion.org/mitmachen/aktuelle-aktionen/

Ich bin seit 2009 aktiv, aber Erfolge kann ich persönlich durch diese Art des Protestes nicht wirklich erkennen.
Auch hier stellt sich die Frage, wie ich finde.
https://www.borreliose-verschwiegene-epi...ra%C3%9Fe/

Soll nicht bedeuten, dass die Aussage über "die 3 Affen" recht behält.
Aber eine Lösung/Veränderung braucht glaube ich andere Wege, leider.
https://onlyme-aktion.org/fragen-zur-bor...antworten/

Das ist schon eine Nummer, die mich immer wieder erfreut.
https://www.facebook.com/LymeB/posts/10151688746214973/

Natürlich ist eine Aufklärung der Bevölkerung sehr wichtig und mein Eindruck auch effektiv um ein Umdenken zu befördern. Bei Bürgern und vielleicht auch bei einigen Medizinern. Die in der Regel immer nur was dagegen behaupten ohne selbst echte Alternativen/Forschungen zu präsentieren.
2013 (danach immer wieder in mehreren verschiedenen Städten im Land)
https://www.openpr.de/news/718441/Zecken...rgung.html
Zitieren
Thanks given by: borrärger , claudianeff
#37

Was mir dazu einfällt:

Nicht nur um uns geht es, sondern auch die, die (noch?) gesund sind. Und:

62 Unterschriften fehlen noch bis zu Elke Völkels "Achtungserfolg" - dann wären es 30.000. Mehr war vielleicht JETZT noch nicht zu erreichen - doch das wäre ein weiterer Schritt auf einem langen Weg...

Mit Martin Luther: "Und wüsste ich, dass morgen die Welt untergeht, so würde ich heute ein Apfelbäumchen pflanzen."

Wer das noch nicht getan hat, könnte JETZT noch alle Bekannten abtelefonieren. Weshalb? :-) Eben bekam ich gerade noch zwei vorhin geleistete Unterschriften mitgeteilt - nebst dem Versprechen, dass die Unterzeichner sich jetzt euch und mir zuliebe noch ans Telefon "klemmen".

Viele Grüße in die Runde.
Zitieren
Thanks given by: Boembel , Towanda
#38

(14.11.2019, 19:25)mari schrieb:  62 Unterschriften fehlen noch bis zu Elke Völkels "Achtungserfolg" - dann wären es 30.000.

Wer das noch nicht getan hat, könnte JETZT noch alle Bekannten abtelefonieren. Weshalb?

Mach dir doch keinen Stress. 29.938 ist doch eine genauso beeindruckende Zahl Wink

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Hydrangea
#39

:-) Mag sein, ticks for free, und danke für deine Worte - doch 30.000 klingt besser (pschologischer Effekt bei unseren "Entscheidungsträgern/-Innen). Eben, 15.11., 6 Uhr, fehlten daran noch 29 Unterschriften... Ich denke mal, dass heute der letzte Petitionstag ist. Sch....ade. Doch noch immer finde ich alle Aktivitäten der letzten zwei Wochen in meinem engen und weiteren Umfeld richtig, um Elke Völkels Aktion zu unterstützen: Borreliose als Realität "in die Köpfe bringen" sollte die Aufgabe von all denen sein, die um diese Realität wissen.
Zitieren
Thanks given by: Towanda
#40

Es wäre auch interessant dann zu erfahren, was meine Unterschrift bewirkt hat. Ob es nur eine weitere akte ist, die in irgendeiner Schublade verschwindet oder wahrgenommen wurde.
Aber aufgeben sollte man nie, darum unterstütze ich solche Aktionen.
Zitieren
Thanks given by: Towanda


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste