Neu hier und Fragen
#41

(28.10.2019, 09:23)urmel57 schrieb:  
(28.10.2019, 08:10)Markus schrieb:  
(28.10.2019, 06:00)urmel57 schrieb:  Bei den EBV-Werten fällt auf, dass die EBNA-1 Werte im Vergleich zu den IgG relativ niedrig ausgefallen sind.
Schau mal auf die Referenzbereiche, dann siehst du, dass das wohl ziemlich normale Werte sein dürften. Das Empfinden für hohe und niedrige Werte kann trügerisch sein, das kann eigentlich nur jemand beurteilen, der eine größere Zahl an Messungen überschauen kann; d.h. in der Regel ein Laborarzt.

Das ist richtig, dass die im Referenzbereich liegen, jedoch ist es so dass die EBNA-1 1 Antikörper sich im Verlauf der Immunantwort in der Größenordnung den IgG annähern und nicht so weit auseinander liegen. das lässt sich z.B.. gut in Diagrammen es sehen, wie es zu.B. Ganzimmun und auch andere Labore darstellen. So gesehen reagiert das Immunsystem ordnungsgemäß, ist aber noch nicht zum Endpunkt gekommen. Es ist ja durchaus bekannt, dass einige sich von EBV lange nicht erholen. Das würde nach meiner Auffassung durchaus realistisch sein. Wie immer sind das Vermutungen und hier müsste wirklich ein sehr erfahrener Immunologe ran, um das definitiv bewerten zu können. Das kann sich nur leider kaum einer leisten.

Es ließe sich noch am ehesten zur Betrachtung der Lymphknoten beim Hämatologe/Infektiologen noch Erkenntnis gewinnen, was ich z.B. gemacht hatte. Das müsste auch Kassenärztliche mit Überweisung realisierbar sein.

Wir haben keine geschwollenen LK's ....
Zitieren
Thanks given by:
#42

Suche dir die Nummer von lab4more selbst raus und frage, wann da die Patientenhotline ist und welche Durchwahl das ist. Ich hab das auch nicht parat, habe das allerdings letztes Jahr genutzt. Ich denke, die können was zur EBV-Serologie sagen, werden vermutlich dann deren Speichel PCR empfehlen. Ob man das dann macht, ist die andere Frage. Aber das Verhältnis von VCA IgG zu EBNA-IgG müssen die sicher bewerten können. Mein Steckenpferd ist das sicher nicht.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#43

Hallo paulinax55,

zugunsten der Lesbarkeit bitte ich Dich, nur die Sätze von Vorschreibern in Deinen Antworten zu zitieren, auf die Du Dich beziehst. Viele von uns hier haben enorme Konzentrationsschwierigkeiten, vor allem mit längeren Beiträgen, möchten aber trotzdem mitlesen und/oder beraten.
Eine kleine Zitierhilfe findest Du hier.
Danke für Dein Verständnis!

Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste