Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Bisheriger Erfolgsbericht Borrelien, Borna-Virus...
#1

Heute habe ich das Ergebnis meines x-ten Borrelien-LTT erhalten:

Keine Aktivität mehr derzeit...nach 3 Jahren und 7 Monaten Behandlungszeit...

Ich habe dabei auch Deutschland kennengelernt, mit ein paar Umwegen zur erfolgreichen Therapie, aber auch Abkürzungen...

Meine Reiseroute:

1. Hausärztlicher Internist vor Ort, mit ein wenig Borreliose-Erfahrung
Kurztherapie

2. Bunsoh, Diagnostik

3. Bad Driburg, Kurzanamnese und Diagnostik, Therapievorschlag aus
Kostengründen und Ablehnung der Krankenkasse (PKV) nicht erfolgt

4. Das Labor, welches aus Bad Briburg die Laboruntersuchungen durchführte,
hat mir telefonisch sehr weitergeholfen und den Behandler Nr. 5 als Tip
gegeben, da die Therapie von Behandler Nr. 3 nicht umgesetzt werden konnte,
aufgrund von fehlendem Antwortschreiben an die Krankenkasse, bezüglich
deren Ablehnung der Kostenübernahme der stationären Therapie.

5. Rheinbach mit längster Anamnese in meinem Leben, Diagnostik,
Therapievorschlag, sofort umgesetzt

6. Weiterbehandlung in Hamburg, nach genauen Vorgaben von Behandler Nr. 5,
Therapiemodifizierung, da Beschwerden nach erster Therapiepause wieder
zunahmen, mit schnell eingetretenem Erfolg durch Abnahme der noch
bestehenden Symptome, Behandler Nr. 6 hat schon eine Therapie von Behandler
Nr. 7 angewandt, welche in der Literatur seit 2004 zu entnehmen ist.

7. Kennenlernen von dem Spezialisten, der seit 2004 eine spezielle Therapie
anwendet (Fluconazol), in Verbindung mit verschiedenen Antibiotika.
Dort Diagnostik (Borna-Virus), leider positiv.

Dann Weiterbehandlung bei Nr. 6.
Spezialist besuche ich 1-2x pro Jahr, zum Kontakt halten.

Jetzt schaue ich mal, was der Borna-Virus macht, welcher im Januar 2019 bei einem Borreliose-Spezialisten in Würzburg gefunden wurde.
Ich hatte das Borna-Virus 100 Tage mit Amantadin behandelt.

Wenn ich zwischendurch nicht soviele Umwege mit unnützen Behandlern gehabt hätte, die hier nicht aufgeführt sind, und ich nicht überall so viele Wartezeiten auf den Ersttermin gehabt hätte, wäre alles schneller gegangen. So wurde wenigstens das Borna-Virus gefunden, was erst der Behandler Nr. 7 als Labordiagnostik durchführte.

Aber so habe ich diverse Erfahrungen gemacht, und muß sagen, der Mix aus
verschiedenen Therapien hat den bisherigen Erfolg gebracht.
Zitieren
#2

Hallo BuC

Toll. Danke für den Bericht. Ich gratuliere. ShyIcon_winken3

Wie man hier sehen kann, es ist ein ganz schön komplizierter und aufwendiger Weg zur Gesundung von Borre & Co, um zu solch einem (positivem) Ergebnis zu kommen.
Und du bist ihn offenbar konsequent gegangen.

Darf ich noch fragen, ob die Testergebnisse mit dem persönlichen Befinden korrelieren?
Geht es dir nun rundum gut?
Hast du nach Testergebnissen behandelt oder nach Befinden - oder beidem?
Meinst du, dass die Behandlung des Bornavirus von entscheidender Bedeutung bei dir war? Das interessiert mich sehr.

Ich wünsche dir, dass alles so (positiv) bleibt!

LG, ticks
Zitieren
Thanks given by: berta , claudianeff , urmel57 , judy , borrärger , Pandabär
#3

Hallo ticks,

Das Befinden war ein bisschen versetzt zu den Laborergebnissen (LTT)...
hatte noch Juckreiz an den Unterschenkeln, dachte gar nicht, das keine Borrelienaktivität mehr nachgewiesen wird...hatte gedacht ist noch 1 Stamm aktiv...

Bornavirus habe ich seit Jahrzehnten wohl...der hat mir so einige Beschwerden wohl beschert...warte noch auf das aktuelle Laborergebnis...mal sehen...

LG
Zitieren
Thanks given by:
#4

(31.10.2019, 00:18)BORRELIENundCOINFEKTIONEN schrieb:  Jetzt schaue ich mal, was der Borna-Virus macht, welcher im Januar 2019 bei einem Borreliose-Spezialisten in Würzburg gefunden wurde.
Wurde der Borna Virus eigentlich in mehreren Laboren positiv getestet, ich nehme an bei dedimed auch, oder nur dort ??
Über Labore dürfen wir ja schreiben.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by:
#5

Borna habe ich nur in Kleinmachnow testen lassen...

Borrelien-LTT in Berlin-Steglitz
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#6

Hallo und Glückwunsch,

ich fände es supertoll, wenn du kurz deine Krankheitsgeschichte und deine Therapieversuche und die Erfahrungen damit zusammenfasst. Sicher hast du das schon an andrer Stelle verstreut im Verlauf geschildert...aber wäre schön, hier beim Erfolgsbericht zu lesen.
Auch wenn bei jedem alles anders ist, hilft es vielleicht doch in einem oder andren Punkt. Fand schon die Zusammenfassung der Ärzte hilfreich. 
Aber wenn du jetzt dich nicht mehr mit diesem Forum abgeben musst, weil das Problem beseitigt ist, für dich umso besser, alles Gute weiterhin, Sabine
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste