Antwort schreiben 
Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Verfasser Nachricht
micci Offline
Member
***

Beiträge: 185
Registriert seit: Jun 2017
Thanks: 1307
Given 216 thank(s) in 89 post(s)
Beitrag #11
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Hallo,

hier bin ich wieder mit Ergebnissen aus dem IMD und Fragen an euch. Johanna und Markus, ihr lagt beide ziemlich gut mit euren Vermutungen. Hier erst mal die Ergebnisse

   

   

Bei den erhöhten Werten von Cl.pn. steht etwas von erfolgter Infektion und Verlaufskontrolle. Ich hatte 2017 bereits testen lassen ( anderes Labor) und da waren die Werte
IgG 21,2 ( positiv ab 11,5) und IgA kleiner 8,5 ( negativ unter 8,5)
D.h. ich habe hier eigentlich eine Verlaufskontrolle und die Werte sind heftig gestiegen, oder?
Und warum heißt es "früher erfolgte Infektion"? Ich dachte IgA Werte zeigen eine aktuelle Auseinandersetzung?
Kann mich hier jemand aufklären?

Desweiteren leaky gut. Wieder ein Thema, nachdem es schon einmal (2018) negativ getestet wurde und ich mich seit 3 Jahren noch bewusster ernähre, etliche Darmsanierungen gemacht habe und wirklich ganz akribisch darauf achte, dass es meinem Bauch gut geht- das ärgert mich jetzt ganz schön!!

Hier möchte ich aber noch hinzufügen, dass Candida bei mir immer ein Thema ist und ich auch schon geschrieben habe, dass ich mich so ferngesteuert fühle. Bei leaky gut ist es schon möglich das dieser Pilz durch die undichten Wände in den Körper wandert und da auf Nahrungssuche geht, oder?
Das würde erklären, warum ich Unterzucker- Symptome und Atemnot und Schwindel bekomme, wenn ich mein Essen nicht pünktlich zu mir nehmen kann.
Was meint ihr dazu?

Leukotriene sind erhöht, aber ich denke Mastzellaktivierung ist nicht das Thema.?

Ich bin sehr froh, dass ich die Untersuchungen habe machen lassen. Einiges ist klarer, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich es anpacken soll.

Ich hoffe auf Anregungen von euch.

Mit Grüßen, micci


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
22.11.2019 17:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 993
Given 5940 thank(s) in 2488 post(s)
Beitrag #12
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
(22.11.2019 17:58)micci schrieb:  D.h. ich habe hier eigentlich eine Verlaufskontrolle und die Werte sind heftig gestiegen, oder?
Kann man nicht vergleichen, da unterschiedliche Labore.

(22.11.2019 17:58)micci schrieb:  Ich dachte IgA Werte zeigen eine aktuelle Auseinandersetzung?
Ist auch so, daher würde ich auf den Befundtext nichts geben und mal davon ausgehen, dass chronische Cpn vorliegt.

(22.11.2019 17:58)micci schrieb:  Leukotriene sind erhöht, aber ich denke Mastzellaktivierung ist nicht das Thema.?
Könnte schon sein. Wenn die Atemprobleme unter Cetirizin nicht besser werden, würde ich als Ursache die Cpn vermuten und das mal primär therapieren.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
22.11.2019 18:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
Boembel Offline
Senior Member
****

Beiträge: 342
Registriert seit: Jan 2017
Thanks: 364
Given 381 thank(s) in 184 post(s)
Beitrag #13
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Hallo micci,
eine Frage bitte: hat der Arzt die Untersuchung veranlasst und hast Du dies privat gemacht?
LG, Boembel
22.11.2019 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.692
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 8123
Given 7684 thank(s) in 2468 post(s)
Beitrag #14
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Ich sehe das wie Markus, IgA bedeutet eigentl. eine bestehende Infektion. Ich würde im Labor anrufen und nachhaken...Ggf. um Korrektur bitten.
Ein sekundäres MCAS kannst du ja evtl. dennoch haben, auch wenn für mich die Symptome nicht so ganz passen. Aber bei chron. Infektionen spielen die MZ immer mit...

Das mit dem Cetirizin teile ich nicht ganz, wenn würde ich nacheinander die Standardtherapie bei MCAS beginnen, um zu sehen ob sich etwas ändert.
Ich würde an deiner Stelle aber erstmal die Clamydien angehen...Mir hat damals Mino sehr geholfen, nach einer heftigen ersten Verschlechterung.

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
22.11.2019 22:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.692
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 8123
Given 7684 thank(s) in 2468 post(s)
Beitrag #15
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
p.s. Bei mir wurde Zonulin getestet bzgl. Leaky gut...Den Wert hier kenne ich nicht...

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
22.11.2019 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.692
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 8123
Given 7684 thank(s) in 2468 post(s)
Beitrag #16
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
https://www.fennerlabor.de/uploads/media/Chlamydien.pdf

S. Mitte, ganz unten...

"Der Nachweis von IgA-Antikörpern bei Fehlen von IgGAntikörpern spricht für eine Frühphase einer ChlamydienInfektion, sind zusätzlich IgG-Antikörper vorhanden weist
dies auf eine bereits länger ablaufende, aktive Infektion".

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2019 22:33 von johanna cochius.)
22.11.2019 22:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , micci
micci Offline
Member
***

Beiträge: 185
Registriert seit: Jun 2017
Thanks: 1307
Given 216 thank(s) in 89 post(s)
Beitrag #17
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Hallo und Danke für die Anregungen,

#Boembel

die Untersuchung habe ich in die Wege geleitet. Ich habe viel nachgelesen, hier vor allem auf den Seiten vom IMD und mir Vorträge auf Inflammatio angesehen und die einzelnen Posten für die Untersuchung zusammengestellt.
Und es kamen ja auch noch Tipps aus dem Forum dazu.

#Johanna

Zitat:Das mit dem Cetirizin teile ich nicht ganz, wenn würde ich nacheinander die Standardtherapie bei MCAS beginnen, um zu sehen ob sich etwas ändert.
muss noch mal fragen- meinst Du damit die Stufenbiopsie und Einnahme von H1 und H2 Blockern?

Zitat:Bei mir wurde Zonulin getestet bzgl. Leaky gut...Den Wert hier kenne ich nicht...
ich hatte auch zuerst Zonulin angekreuzt, dann aber in einem Beitrag von Inflammatio gehört, dass es den neueren Test zum Nachweis von leaky gut gibt, den FABP2. Auch hier nach zu lesen:

Zitat:https://www.imd-berlin.de/fachinformatio...ktion.html

Zitat:Ich würde an deiner Stelle aber erstmal die Clamydien angehen...Mir hat damals Mino sehr geholfen, nach einer heftigen ersten Verschlechterung.
Ich habe Minocyclin 2016/17 für 4 Monate durchgehend genommen und davon so gut wie nichts gemerkt- damals allerdings für Restsymptome, die der Borreliose zugeordnet wurden. Es hat sich mit Mino ( plus 2 Wochen Tini obendrauf) einfach gar nichts getan Huh
Wie lange hast Du das genommen?


Ich bin eh am überlegen, ob ich nicht zuerst noch Candida testen lassen soll- also nicht im Stuhl, denn das macht glaub ich bei leaky gut keinen Sinn, sondern im Blut.
Hier gibt es vom IMD nur den LTT.
Ich weiß LTTs sind hier umstritten , aber wenn Candida wirklich systemisch bei mir sein sollte, wäre es nicht klug, da erst mal antimykotisch vorzugehen, weil mein Darm durch AB ja noch mehr in Mitleidenschaft gezogen wird und Pilze dadurch umso prächtiger gedeihen werden.
Was meint ihr?

Abschließende Frage: es macht mich nicht sehr glücklich, wieder AB nehmen zu müssen- wie gesagt, leidet mein Körper immer noch darunter. Gibt es eine Alternative? Also eine wirklich wirksame? Ich will auch nicht Jahre mit Rumpröbeleien verbringen, indem ich mit Kräutern experimentiere oder so, dazu habe ich einfach keine Kraft mehr.

Nochmal ganz Heart lichen Dank für eure Beiträge!!
Grüße von micci
23.11.2019 13:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.692
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 8123
Given 7684 thank(s) in 2468 post(s)
Beitrag #18
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Zitat:muss noch mal fragen- meinst Du damit die Stufenbiopsie und Einnahme von H1 und H2 Blockern?

Siehe Beitrag #4 Medikamente...

Zitat:Wie lange hast Du das genommen?

Mino hatte ich damals 4 Wochen genommen...Ich hatte ja massiv Atemnot, mal Sauerstoffmangel, dann wieder Hyperventilation, ohne das man mir das von außen ansah. V.a. Lungenemphysem. BGA/LUFU waren sehr schlecht.
Nach den 4 Wochen war der Spuk vorbei....Ich lag aber 3 Wochen davon im KH.

Zitat:Ich weiß LTTs sind hier umstritten , aber wenn Candida wirklich systemisch bei mir sein sollte, wäre es nicht klug, da erst mal antimykotisch vorzugehen, weil mein Darm durch AB ja noch mehr in Mitleidenschaft gezogen wird und Pilze dadurch umso prächtiger gedeihen werden.
Was meint ihr?

Wenn du kein AB mehr nehmen willst, kannst du doch Candida ggf. behandeln...Kann man das nicht sogar parallel machen? Fluconazol z.B. und ein AB? Das weiß ich nicht sicher...


LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
23.11.2019 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 993
Given 5940 thank(s) in 2488 post(s)
Beitrag #19
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Ich würde mich nicht so sehr an Candida aufhalten, das ist denke ich eher Pseudomedizin. Systemisch ist der eh nicht, das würdest du nicht überleben. Für den Darm kannst du ja Nystatin nehmen. Der LTT auf Candida ist immer positiv, es sei denn man hat einen bestimmten Immundefekt (schreibt das IMD so). Würde mir das Geld dafür definitiv sparen.

Ich kombiniere AB + Buhner gegen Chlamydien und das scheint wirksam zu sein. Du kannst ja auch nur Buhner machen, wenn du keine AB willst. Ich nehme derzeit Scutellaria, Salvia, Bidens und Polygonum. Am effektivsten ist m.E. die Bidens Tinktur aus frischem Kraut von Sage Woman Herbs. Musst du schauen, wie du da dran kommst; es kann vom Zoll einkassiert werden. Bei mir hat es glücklicherweise bisher immer geklappt. Die anderen drei Sachen habe ich als TCM-Granulat von china-medica (muss über Apotheke bezogen werden).

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
23.11.2019 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: johanna cochius , Boembel , berta , micci
micci Offline
Member
***

Beiträge: 185
Registriert seit: Jun 2017
Thanks: 1307
Given 216 thank(s) in 89 post(s)
Beitrag #20
RE: Mastzellaktivierung- wie vorgehen?
Zitat:Ich kombiniere AB + Buhner gegen Chlamydien und das scheint wirksam zu sein

Markus, welches AB nimmst Du und wie lange schon? Und hast es auch schon ohne probiert?

micci
24.11.2019 08:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste