Antwort schreiben 
Wie Lange noch ?
Verfasser Nachricht
Esukho Online
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Nov 2019
Thanks: 0
Given 26 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #51
RE: Wie Lange noch ?
Naja lassen wir das thema jetzt erstmal beiseite.
Liegt eh noch etwas in der Ferne , sprich wäre das eh erst in 3 monaten oder so der Fall wo ich das in Betracht gezogen hätte. Werde mir das nochmal überlegen und die Pro und Kontras abwägen und mich von nem Arzt Beraten lassen zu dem ich auch Vollstes Vertrauen habe.

Bin nebenbei ja seit vielen jahren aufgrund ner Bipolaren Störung bei nem Psychiater in Behandlung.
Der ist sehr Kompetent und hat mir schon sehr sehr oft weitergeholfen und mich ggf an einen Spezialisten den er Empfehlen kann weiter Geleitet, er hat mir jetzt nen Termin bei einem sehr guten Internisten Besorgt der dann auch im Januar nochmal meine Borreliose Geschichte untersucht und schaut ob die Kur jetzt ausgereicht hat.

Schon lustig das mein Psychiater ne höhere Fachkompetenz zum Thema Borreliose aufweißt als mein hausarzt und das Krankenhaus obwohl es nicht seine Fachrichtung ist.
Der hat sich beim Termin heute sogar meine Blutwerte der letzten 3 Monate mit angeschaut und mich genau aufgeklärt von wegen Herxheimer Etc und mir alle Medikamente die ich gebrauchen Könnte aufn Rezept gedruckt welches von der Kasse übernommen wird. Einfach weil er es Frech fande das die mir das zeug als Privat rezept gegeben haben obwohl das Zeug Notwendig ist und ich ja Befreit bin.
04.12.2019 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Amandin
mari Offline
Senior Member
****

Beiträge: 684
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 401
Given 368 thank(s) in 221 post(s)
Beitrag #52
RE: Wie Lange noch ?
Zynisch sein will ich nicht - aber inzwischen habe ich Bedenken, Esukho, ob manche von der "Sorte" sich nicht nur ihr Wartezimmer voll halten wollen mit solchem "Engagement". - Es mag jedoch auch Ausnahmen geben. Das kann ich nicht beurteilen, ohne den Betreffenden kennen gelernt zu haben...
04.12.2019 19:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Esukho Online
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Nov 2019
Thanks: 0
Given 26 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #53
RE: Wie Lange noch ?
(04.12.2019 19:39)mari schrieb:  Zynisch sein will ich nicht - aber inzwischen habe ich Bedenken, Esukho, ob manche von der "Sorte" sich nicht nur ihr Wartezimmer voll halten wollen mit solchem "Engagement". - Es mag jedoch auch Ausnahmen geben. Das kann ich nicht beurteilen, ohne den Betreffenden kennen gelernt zu haben...

Wenn ich mich gut Aufgehoben fühle , er mich immer Kompetent Behandelt und berät.
Sehe ich kein Problem damit wenn er dadurch ein Volles Wartezimmer hat.
Ich mein er schreibt wirklich alles was ich brauche immer aufn Rotes Rezept damit ich nichts zahlen muss , dann beschäftigt er sich sogar mit Dingen die nicht zu seinem Aufgabengebiet gehören und wenn er Merkt das da ein Spezialist ran muss vermittelt er an einen guten.

Das ist um Welten besser als der Standart arzt bei dem du 3 minuten drin verbringst , irgendwas aufgeschrieben bekommst ohne über nebenwirkungen etc aufgeklärt zu werden und Tschüss.
Ich hatte schon Ärzte die kaum 2 Sätze mit mir gewechselt haben und mir einfach irgendein Rezept mit gegeben haben und ich wusste nichtmal was fürn Medikament das ist und wofür ich das eigentlich brauch .. ^^
04.12.2019 20:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amandin , Towanda , urmel57 , biblio
Towanda Offline
Senior Member
****

Beiträge: 387
Registriert seit: Apr 2019
Thanks: 227
Given 366 thank(s) in 142 post(s)
Beitrag #54
RE: Wie Lange noch ?
Ja, lass dich da nicht verwirren. Psychologen/Psychiater, ob gut oder schlecht, haben es nicht nötig um „Kundschaft“ zu buhlen. Die haben die Hütte immer voll. Einen Termin als Neupatient bekommt man, wenn überhaupt, erst nach monatelanger Wartezeit. Denen geht die Arbeit so schnell nicht aus.
Und ich finde es ein tolles Engagement von deinem, wenn er dir so hilft. Das ist nicht selbstverständlich.
Wenn du dich also dort gut aufgehoben fühlst, dann ist das prima. Und bleib dabei.

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.2019 23:30 von Towanda.)
04.12.2019 23:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , biblio , fischera
Esukho Online
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Nov 2019
Thanks: 0
Given 26 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #55
RE: Wie Lange noch ?
(04.12.2019 23:17)Towanda schrieb:  Ja, lass dich da nicht verwirren. Psychologen/Psychiater, ob gut oder schlecht, haben es nicht nötig um „Kundschaft“ zu buhlen. Die haben die Hütte immer voll. Einen Termin als Neupatient bekommt man, wenn überhaupt, erst nach monatelanger Wartezeit. Denen geht die Arbeit so schnell nicht aus.
Und ich finde es ein tolles Engagement von deinem, wenn er dir so hilft. Das ist nicht selbstverständlich.
Wenn du dich also dort gut aufgehoben fühlst, dann ist das prima. Und bleib dabei.

Das stimmt Tatsächlich, damals hatte ich viele Monate gewartet bis ich bei den Dran kam, und in der Zwischenzeit bis ich den termin eben Endlich hatte musste ich ständig zum Psychologischen Bereitschaftsdienst.

Er hat mich auch nochmal vom Lorazepam gewarnt und gesagt wenn die 20 stück Packung leer ist sollte ich auch nicht weiter machen.

Hab im Übrigen auch noch SSRI bekommen weil er meinte der Serotonin spiegel leidet unter Kortison und Borreliose und dem sollte ich etwas Entgegen wirken.


Was ich jetzt an Tag 7 Des AB sagen kann ist das es Definitiv Weniger Geworden ist vom herxen und das Trotz höherer Dosis. Es ist Zwischendrin sogar immer mal so das ich Komplett Beschwerdefrei bin und mich Fühle wie ein neuer mensch. Das kommt jetzt in kleineren Schüben die Kürzer andauern.

Und wegen den Entzündungswerten die Erfragt wurden.
Also beim Ersten Test wo das ganze Begann lagen die CRP i.S bei 5,3 mg/l
Beim zweiten test einen Monat Später bei 6,2 mg/l
Und beim 3ten noch einen Monat Später beu 7,3mg/l
Ab da wurde mit dem AB begonnen.


Was ich auch mal Noch fragen wollte, kann der harnsäure wert von Borreliose Beeinflusst werden ? Den dieser Wert war immer normal, erst seit der Ansteckung ist dieser bei mir Erhöht. Mein Arzt hat gemeint das dies bestimmt dran liegt da ich im laufe der Letzten 6 Monate um die 20kg Abgenommen habe und beim Abnehmen wird harnsäure Freigesetzt. Das war aber eben seine meinung bevor er die Borreliose anerkannt und die Therapie begonnen hat , und ich kam noch nicht dazu ihn deswegen zu fragen
05.12.2019 20:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , biblio
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 6.126
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5220
Given 9120 thank(s) in 3669 post(s)
Beitrag #56
RE: Wie Lange noch ?
Zu #55
Zitat:Was ich auch mal Noch fragen wollte, kann der harnsäure wert von Borreliose Beeinflusst werden ?

Mir ist der Zusammenhang mit Borrelien nicht bekannt.
Sicher ist aber das sollte schnell abgeklärt werden, was da bei Dir los ist!
Da sind die Nieren in Gefahr.
Harnwerte allein führen nicht wirklich weiter, das weiß aber auch der Dr. eigentlich.
Termin machen!
Lesen hilft den Dr. zu verstehen.
https://www.ugb.de/niereninsuffizienz/ni...e-stadien/

UP's (Gewichtsverlust bei Dir, Dr. sagt ...)
Zitat:Übergewicht führt zu verstärkter Bildung von Harnsäure und zu verringerter Ausscheidung von Harnsäure über die Nieren.
Umgekehrt führt eine Verringerung des Körpergewichts zu einer Reduktion des Harnsäurewertes.
Aus:
https://www.gichtinfo.de/ern%C3%A4hrung-...und-gicht/

https://fridaysforfuture.de/
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/8...Tiermodell
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: Gestern 18:39 von fischera.)
Gestern 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Esukho Online
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Nov 2019
Thanks: 0
Given 26 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #57
RE: Wie Lange noch ?
(Gestern 18:37)fischera schrieb:  Zu #55
Zitat:Was ich auch mal Noch fragen wollte, kann der harnsäure wert von Borreliose Beeinflusst werden ?

Mir ist der Zusammenhang mit Borrelien nicht bekannt.
Sicher ist aber das sollte schnell abgeklärt werden, was da bei Dir los ist!
Da sind die Nieren in Gefahr.
Harnwerte allein führen nicht wirklich weiter, das weiß aber auch der Dr. eigentlich.
Termin machen!
Lesen hilft den Dr. zu verstehen.
https://www.ugb.de/niereninsuffizienz/ni...e-stadien/

UP's (Gewichtsverlust bei Dir, Dr. sagt ...)
Zitat:Übergewicht führt zu verstärkter Bildung von Harnsäure und zu verringerter Ausscheidung von Harnsäure über die Nieren.
Umgekehrt führt eine Verringerung des Körpergewichts zu einer Reduktion des Harnsäurewertes.
Aus:
https://www.gichtinfo.de/ern%C3%A4hrung-...und-gicht/

Ja Übergewicht führt zu harnsäure Werten und Gicht das weiß ich.
Aber auch schneller Gewichtsverlust führt eben zu höheren Werten.
Beim abbau von Zellen wird diese Harnsäure die sich über die Jahre angesammelt hat eben in Kurzer zeit Freigesetzt. Auf dauer scheitet der Körper diese dann natürlich aus und dann Sinken die werte wieder, das war die Erklärung.
Um die Ausscheidung zu beschleunigen soll ich viel Trinken.

Dieser wert ist bei mir auch nicht Extrem hoch, war aber eben erhöht.
Insgesamt waren meine Ganzen Werte im Normalen Bereich außer eben Harnsäure und Entzündungswerte eben durch die Borreliose

Hab mich bloß Gefragt ob das mit Borreliose auch zutun haben kann.
Aber scheint ja nicht so zu sein, sprich ist es einfach durchs abnehmen passiert.
Hab ja im Januar wieder ein Großes Blutbild dann werde ich sehen ob die Werte wieder Besser sind.
Gestern 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 6.126
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5220
Given 9120 thank(s) in 3669 post(s)
Beitrag #58
RE: Wie Lange noch ?
Schön das es ein Termin im Januar gibt.

Ich habe da nämlich eine andere Sicht auf die Sache.
Gewichtsverlust = niedrigere Werte
Eine erhöhte Ansammlung von Harnstoff kann aus meiner Sicht auch nicht einfach ausgespült werden, es bilden sich eigentlich Nierensteine.

Beachte hier im Link mal was über Magnesium geschrieben wird.
https://www.tk.de/techniker/gesundheit-u...ne-2017338

Fakt ist aber auch, ich kenne Deine Antibiotika nicht,
Zitat: Bei Einnahme anderer Medikamente, z.B. Cephalosporine (Cefoxitin) kann die Kreatininkonzentration steigen, ohne dass eine Nierenschädigung vorliegt. Quelle: https://krank.de/blutwerte/kreatinin/

Ich bin etwas empfindlich zur Zeit bei dem Thema, ein Bekannter um 30 Jahre alt nahm Beschwerden nicht wirklich ernst. In 1 Woche waren die Nieren auf unter 10% Leistung reduziert. Jetzt hat der junge Mann echte Probleme.

Zitat:Die Wartezeit auf ein postmortal gespendetes Organ beträgt durchschnittlich sechs Jahre.

Alles Gute

https://fridaysforfuture.de/
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/8...Tiermodell
Gestern 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Esukho Online
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Nov 2019
Thanks: 0
Given 26 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #59
RE: Wie Lange noch ?
Wie du deinem Link über Niereninsufiziens aber auch entnehmen kannst erhöht sich da Zuerst auch der Kreatininspiegel.
Dieser ist bei mir in keinster weiße Erhöht.
Gestern 21:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera , urmel57
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: Esukho, 1 Gast/Gäste