Metro/Tini + Alkohol - geht doch !?
#1

Scheinbar ist der Antabus-Effekt bei Metro ein Mythos:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.d...ie-alkohol schrieb:Für das Antibiotikum Metronidazol wurde jahrelang ein Antabus-Effekt postuliert und als pharmakologische Tatsache hingenommen, ohne dass jemals ein stichhaltiger ­Beleg hierfür erbracht worden wäre [18]. Da Metronidazol an der Ratte die Aldehyddehydrogenase nicht hemmt und weder beim Menschen noch bei der Ratte zu höheren Acet­aldehydkonzentrationen im Blut führt [5, 17], muss die häufig aufgeführte Interaktion als nicht belegt und eher unwahrscheinlich gelten.

Heißt also, dass man Buhner-Tinkturen wahrscheinlich dann doch zusammen mit Metro/Tini nehmen kann. Ich versuche es mal, finde das Absetzen der Tinkturen während Tini immer nervig.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#2

Markus, hast du dir die Verweise bereits genauer betrachtet? Ich wäre zunächst noch zurückhaltend mit Alkohol zumindest in größeren Mengen.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by:
#3

Nee, ich habe da nichts weiter recherchiert. Ich nehme eh nur 3 ml reinen Alk pro Dosis zu mir.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#4

Ich hatte, wo ich noch fitter war, während Tini auch mal ein Bier getrunken und nix ist passiert.
Außer, dass ich Alkohol immer noch nicht vertragen habe.
Zitieren
Thanks given by: Markus , urmel57
#5

Mein Spezie warnt explizit vor Alkohol wenn man Tini einnimmt. Er hätte auch Patienten die durch ein kleines Bier während Tini-Einnahme ins Krankenhaus gekommen sind - und laut Spezie hätte es an der Kombi Alkohol/Tini gelegen.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#6

Ergänzung zu meinem letzten Post:
ich hatte meinen Spezie extra angefragt, wie es denn sei, wenn ich medizinische Tropfen nehmen, die Alkohol enthalten während meiner Tini-Phase einnehmen würde.
Er meinte, dass er das nicht empfehlen würde, es aber auf die Dosis ankommen würde.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#7

Ich habe während Tinidazol Tropfen für die Leber genommen. Ich habe nichts negatives verspürt; wahrscheinlich war die Dosis der Tropfen auch sehr niedrig
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Zuversichtliche
#8

Arzneimittel und Alkohol eigentlich eine Diskussion die ich nicht führen möchte.
Doch ich habe nach 500 Gr. CEFTRIAXON und einem gewissen zeitlichen Abstand meine Nieren mit Bier gespült. 95% des Cefi = Niere usw.

Aber man sollte da sehr, sehr vorsichtig sein,
eher ein klares Nein.

Zitat:Interaktionen
Der Konsum von Alkohol kann zu einer Disulfiram-ähnlichen Reaktion führen und soll deshalb bis 72 Stunden nach Absetzen von Tinidazol vermieden werden. (Siehe «Vorsichtsmassnahmen»).
Aus:
https://ch.oddb.org/de/gcc/fachinfo/reg/36345

Zitat:Ein allgemeines Alkoholverbot während einer Antibiotikatherapie ist falsch. Viele Präparate vertragen sich gut mit Alkohol. Bei einigen besteht jedoch das Risiko einer verminderten Wirksamkeit durch die Kombination mit Bier, Wein und Co.

Nur bei der Einnahme von Metronidazol, Tinidazol und einigen Cephalosporinen darf kein Alkohol getrunken werden. Das gilt auch für Patienten, die Antibiotika nehmen und unter chronischen Leber- oder Nierenschäden leiden. Die Kombination mit Alkohol kann in diesen Fällen akut lebensbedrohlich sein.
Aus:
https://www.zavamed.com/de/antibiotika-und-alkohol.html
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste