Entgültig Diagnose + Therapie
#1

Ein bekannter Spezialist im südwestdeutschen Raum hat mir aufgrund klarer Symptome und spezifischer Antikörper inkl. hohem Titer nun endlich eine Borreliose im Spätstadium bestätigt.

Mit Oreganoöl und Minocyclin bin ich die letzten Wochen ein ganzes Stück weiter gekommen, doch leider scheinen die Nieren auch darunter zu leiden.

Vorläufiger Therapieplan (zunächst oral, wenn es nicht reicht, will er auf Infusionen umsteigen):
2 x 500 mg Metronidazol (10 Tage)
4 x 500 mg Azithromycin (25 Tage)

Ich bin gespannt.

"Die willkürliche Klassifikation der LL DGN als S3-Leitlinien ist wahrheitswidrig und gereicht Patienten auf dem medizinischen und forensischen Bereich zu erheblichen Nachteilen. Die Sache ist strafrechtsrelevant."
(Homepage Praxis Berghoff)
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Boembel , Waldgeist , DieWilde13
#2

(14.02.2020, 00:25)Borrelienkriegsveteran schrieb:  doch leider scheinen die Nieren auch darunter zu leiden.

...trinkst Du genug? Mein Uro hat mir empfohlen bis zu 3 Liter Wasser zu trinken, damit die Medikamentbrühe gut verdünnt wird.

LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: Filenada


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste