Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Corona-Themen

Stichwörter: Covid-19-Endotheliitis, mRNA-Endotheliitis, antientzündlich, antiviral (Suche hier auch im Thread/Forum)

ACS-Risikobiomarker steigen nach COVID-19-Impfung signifikant an

https://www.thecardiologyadvisor.com/hom...9-vaccine/ (11/2021)

"Das Risiko, an einem akuten Koronarsyndrom (ACS) zu erkranken, ist bei Patienten, die einen mRNA-COVID-19-Impfstoff erhalten haben, signifikant erhöht. Dies geht aus einem Bericht hervor, der auf den Scientific Sessions 2021 der American Heart Association (AHA), die vom 13. bis 15. November 2021 stattfanden, vorgestellt wurde.

"Der Studienautor kam zu dem Schluss, dass „mRNA [Impfstoffe] die Entzündung des Endothels und die T-Zell-Infiltration des Herzmuskels dramatisch erhöhen und die Beobachtungen von erhöhter Thrombose, Kardiomyopathie und anderen vaskulären Ereignissen nach der Impfung erklären können.“

Demnach erzeugt eine mRNA-Impfung auch tendenziell eine allg. erhöhte Entzündungsneigung an der Innenseite der Blutgefäße (#Endothel). Und je nach individueller Konstitution können die Auswirkungen dabei unterschiedlich schwerwiegend ausfallen, hinsichtlich mgl. Symptome bzw. nachfolgendem Krankheitsgeschehen. Bis hin zu einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) mit langfristig potentiell unsicherem Ausmaß. Bei schwerem COVID-19 werden dazu noch Nieren, Lunge und Darm als von einer Endotheliitis betroffen beschrieben, wobei die Entzündung weiters in eine sog. Hyperinflammation ausufern kann (eher wahrscheinlich bei entsprechenden Vorerkrankungen bzw. Abwehrschwäche). Erschwerend können dann noch mgl. Reaktivierungen (latenter) pathogener Co-Infektionen (#Herpes/Simplex/Zoster/EBV, Borrelien) hinzukommen.

Den rel. neuen Erkenntnissen der Studie zu Folge ist also im Rahmen einer mRNA-Impfung genauso wie bei COVID-19 eine konsequente modulierende antientzündliche und antivirale Behandlung bzw. sogar Lebens-/Ernährungsweise angezeigt. Wie hier auch im Thread/Forum an anderer Stelle schon im Detail nachzulesen ist.

Soweit ein paar Gedanken dazu...
Zitieren

#812

Kritik an der Studie: https://www.reuters.com/article/factcheck-coronavirus-vaccines-idUSL1N2SH1HN (11/2021)

Weitere Forschung wird es zeigen...

Eine begleitende Prävention bei Impfung, wie bei COVID-19 scheint mir aber so oder so sinnvoll sein.
Zitieren
Thanks given by: Filenada

Korrektur: #821
Zitieren
Thanks given by:

(29.11.2021, 17:25)krudan schrieb:  Kritik an der Studie: https://www.reuters.com/article/factcheck-coronavirus-vaccines-idUSL1N2SH1HN (11/2021)

In Ergänzung dazu hier ein Artikel des Faktenfinders der Tagesschau:
"Falsche Kritik an mRNA-Vakzinen - Impfstoffe greifen Blutgefäße nicht an
Unbelegte Berichte im Netz: Angeblich bringen mRNA-Impfstoffe Zellen in Blutgefäßen dazu, Spike-Proteine zu produzieren, die Herzinfarkte auslösen können. Beweise dafür gibt es aber gar nicht. [...]
Stephan Baldus, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und Direktor des Herzzentrums der Universitätsklinik Köln [...]: 'Überzeugende Daten, die einen Zusammenhang zwischen mRNA-Impfung und vaskulärer Inflammation oder Thrombogenität [Entzündungen und Verstopfungen der Blutgefäße, die Redaktion] mit entsprechender klinischer Konsequenz zeigen, gibt es meines Wissens und nach erneuter Recherche in der Literatur nicht'. [...] In keinem der Berichte findet sich aber ein Beweis für eine direkte Kausalität."

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: micci , borrärger

Wie sicher sind die Ergebnisse von Antigen-Schnelltests?
Ein deutsches Forschungsteam hat die Zuverlässigkeit von Antigen-Schnelltests überprüft...
Letztens hatte ja schon das PEI eine Liste veröffentlicht, im o. g. Link nun eine mit den (teils erschütternden) %-Angaben.

Spoiler: "26 der 122 überprüften Tests genügten nicht einmal den Minimalanforderungen. Den deutschlandweiten Laboruntersuchungen zufolge wurde in mindestens einem Viertel der Fälle sogar eine sehr hohe Viruslast übersehen."  Sad

Deshalb außerdem Maske + Abstand + Kontaktvermeidung!



Nachtrag: Antigen-Tests-Marktübersicht beim BfArM

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , micci , Frln_Brd , fischera

Die Bundesregierung hat am 02.12.2021 reagiert.
Corona-Krise: Corona-Gipfel von Bund und Ländern - ZDFheute

Ich denke ich darf behaupten, dass viele Aussagen sich auf sehr dünnen Eis bewegen. So sahen es auch einige Gäste bei M. Lanz am 03.12.21
Ich denke ein bisschen Alarmismus ist angebracht, weil sehr schnell die Vergangenheit verdrängt wird.
Lightbulb
Herr Drosten hat vor 5 Tagen Herrn Kleber seine Einschätzung zur derzeitigen Lage berichtet.
10 Minuten
Omikron-Variante: Virologe Christian Drosten im Interview - YouTube

Die Delta Variante, vor einem Jahr.
Innerhalb von zehn Wochen hat die Corona-Mutante Delta die Variante Alpha in Deutschland überholt. B.1.617.2 ist noch ansteckender und gehört wie Alpha zu den besorgniserregenden Coronavirus-Varianten
Aus
Coronavirus: Das wissen wir über die Delta-Variante | BR24

Ich gehe davon aus, das die Natur selten schwerwiegende Fehlentwicklungen hervorbringt, schafft. Es stellt sich mir die Frage warum mutiert das Corona Virus was Covid 19 verursacht?
Vielleicht sind es zu viele Todesfälle die entstanden sind, in der Vergangenheit?
Viren und Bakterien möchten ihre Wirte nur in seltenen Fällen vernichten, sich damit ja selbst die Überlebensgrundlage nehmen.
Das wäre ein Wunschgedanke von mir, weil ich mir nicht vorstellen kann das Mutter Natur die Impfquoten bekannt sind.

Den Ansatz dieser These erkenne ich in der Statistik/Südafrika. (max. 25% Impfquote)
Todesfälle gegenüber den Infizierten, eher gering.
Coronavirus - Infektionen und Todesfälle in Südafrika | Statista

Es zeigt sich aber gerade in Deutschland bezüglich der Delta Variante die Zeitverzögerung, bis gestorben wird. 
Die Menschen leiden länger, aus verschiedenen Gründen. Bessere Behandlung, jünger usw.

Aufklärung durch die Politik wird häufig angemahnt. Wenn ich die Presse/TV betrachte fällt mir auf, über die Verstorbenen wird im Gegensatz zu den Ungeimpften, die nie allein für diese derzeitige Situation gesorgt haben können, wenig berichtet wird.
Der Tot, Sterbehilfe ist in D ein Thema was sehr gemieden wird.

Deutlich und leider nicht an der Tagesordnung in der Berichterstattung hat es eindrucksvoll nur Herr Söder vor einem Jahr mal gesagt.
Bei 400 verstorbenen Menschen/Tag
Jeden Tag ein Flugzeugabsturz?
und solch einen Satz als Gegenrede, ich verstehe es nicht!
Die hohe Zahl neuer Todesfälle mag erschreckend erscheinen. Sie bedeutet aber nicht, dass das Infektionsgeschehen außer Kontrolle gerät. Zunächst einmal sind tägliche Schwankungen bei den gemeldeten Fallzahlen normal
Aus
Corona-Todeszahlen: Was sagen sie wirklich aus und was hat der Flugzeugabsturzvergleich zu bedeuten (rnd.de)

01.12.2012
zu der sehr hohen Zahl an Todesfällen, haben fast alle Medien gleich angefügt - Machen sie sich keine Sorgen ...
Binnen eines Tages hat das Robert-Koch-Institut 446 weitere Corona-Tote registriert – 33 Prozent mehr als vor einer Woche. 
Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum zweiten Mal in Folge.
Aus
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft...60970.html

Ich hoffe, dass sich unsere Gesellschaft nicht spaltet und sie diese Verstorbenen viel intensiver wahrnimmt, als die Medien.

Als 100+ Verstorbene nicht an der Tagesordnung waren, gab es Jedenfalls Mitgefühl auf allen Seiten.
Gute alte Zeit?
Zugunglück in Eschede: Katastrophe mit 101 Toten | NDR.de - Geschichte - Orte

In Israel wird über eine 4. Impfung nachgedacht. (5. Welle)
Steigende Infektionszahlen: Israel fürchtet fünfte Welle | tagesschau.de

Bei M. Lanz kam schon mal die Idee auf auch die Grippeimpfung zur Pflicht zu machen.

Nehmen sie bitte noch keinen Abstand vom Abstand

auch nicht nach der 4. Impfung
4 Min. ( wer ist Lucy van Kuhl? *)
LUCY VAN KUHL & LARS REDLICH - Abstand - YouTube
1:30 - The Lockdown-Song
https://www.youtube.com/watch?v=mo7qZ05TJ3o
*
https://www.youtube.com/watch?v=26CMkYzaYlc
Zitieren
Thanks given by: micci , DanielaFe , Susanne_05

(03.12.2021, 02:06)fischera schrieb:  Die Bundesregierung hat am 02.12.2021 reagiert.
Corona-Krise: Corona-Gipfel von Bund und Ländern - ZDFheute

Ich denke ich darf behaupten, dass viele Aussagen sich auf sehr dünnen Eis bewegen. So sahen es auch einige Gäste bei M. Lanz am 03.12.21
Ich denke ein bisschen Alarmismus ist angebracht, weil sehr schnell die Vergangenheit verdrängt wird.
Lightbulb
Herr Drosten hat vor 5 Tagen Herrn Kleber seine Einschätzung zur derzeitigen Lage berichtet.
10 Minuten
Omikron-Variante: Virologe Christian Drosten im Interview - YouTube

"Haben keine Pandemie der Ungeimpften" (Drosten, ZDF, 11/2021)

"Eine allgemeine Impfpflicht hält Spahn für ausgeschlossen. „Ich habe das Bild schon vor Augen, wie wir Sahra Wagenknecht dann mit der Landespolizei zum Impfen schleppen. Das ist absurd, eine allgemeine Impfpflicht wäre nicht durchzusetzen. Das würde unser Land zerreißen“. Impfen sei eine private Entscheidung, aber eben eine mit enormen Folgen für alle anderen." (Spahn, WELT v. 11/2021)
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05

...zu dem Thema Impfpflicht auch Kekulé: "Warum Impfen zum Ziel führt - aber eine Pflicht jetzt das falsche Mittel ist"

https://www.focus.de/gesundheit/news/foc...79545.html
Zitieren
Thanks given by:

...also, falls ich das richtig verstanden habe und da irgendwas dran ist an dem folgenden Artikel, dann ist mir langsam klar, warum kleinere Unternehmen oft gar keine Chance erst bekommen, einen guten Impfstoff auf den Markt zu bringen.

https://www.fr.de/panorama/novavax-totim...59288.html


Zitat:Es laufen zwar derzeit mehrere Genehmigungsverfahren, etwa in Europa, Großbritannien, Kanada und Australien, doch solange die Produktionsprobleme des kleinen Unternehmens nicht behoben sind, kann voraussichtlich nicht mit einer Zulassung gerechnet werden.


...war mir nicht klar, dass davon im Vorfeld eine Zulassung abhängig sein kann, wenn man nicht umgehend paar Milliarden Impfdosen liefern kann.
Zitieren
Thanks given by:

"Südafrika: Anstieg der Reinfektionen deutet auf Immunevasion von Omikron hin
[...]
Ein Beleg dieser Immunevasion durch Laborstudien steht noch aus. Dort wird untersucht, ob das Serum von Geimpften oder Genesenen die Viren von der Infektion von Zellkulturen abhalten kann, was als Neutralisierung bezeichnet wird. Derartige Tests werden derzeit an zahlreichen Labors durchgeführt. Ergebnisse werden erst in einigen Tagen bis Wochen vorliegen."

Quelle

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste