Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Blutaustrich Babesien
#11

Hallo Murmelchen,
zu #10
die 500 mg  Azithromycinseit 2015. 

Das gehört mal hinterfragt!
Wenn  der nötige Wirkstoffspiegel nicht erreicht wird , dann ist sowas nur kontraproduktiv. Mit sicher sehr vielen Auswirkungen auf andere Bakterien.
https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Az...ycin_21231


Zitat:„Frappé forte et frappé vite“
Ein bisschen Antibiotikum wirkt nicht, also wenn behandelt wird, dann über die volle Dauer und mit der vollen Dosis.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/a...h-dosiert/
Zitieren
Thanks given by: Sabine
#12

Ja,
das versteh ich ja alles. Aber wenn ich es absetze, ja sogar nur reduziere, dann hab ich einen Totalausfall. Ich komme nicht mehr as dem Bett, bewegen geht kaum mehr. Komaschlafen, kaum erweckbar. Habe es oft versucht, aber es hält mich am Leben. Es ist wirklich sehr krass. Wenn da jemand eine Lösung weiß?
LG

....time will tell
Zitieren
Thanks given by:
#13

Hallo Murmelchen,

danke nochmal für die Adresse des polnischen Labors. Heute habe ich das Ergebnis bekommen:
1,9 % von 500 untersuchten Erythrozyten haben Babesien. Bartonella wurden auch gefunden.

Vor kurzer Zeit hatte ich im Augsburger Labor Babesia testen lassen und der Test war negativ. Da hatte ich mich zu früh gefreut. Vor 2 Jahren musste ich die Therapie gegen Babesia abbrechen, weil meine Leberwerte extrem hoch waren. Danach war mehrere Monate IgM - Antikörper noch positiv, aber nach einem Jahr nicht mehr. Das will ich jetzt nochmal testen lassen. 

Ich vermute, Du hast Fischera falsch verstanden. Sie meinte, dass die Dosis von 500 mg nicht reicht, um die Babesien zu töten.
In dem Buch eines Amerikaners, dessen Name mir nicht einfällt, hatte ich gelesen, dass man dafür 2000 mg braucht.
Ich habe eine Zeitlang 1000 mg genommen und gut vertragen.

Viele Grüße von Ursula
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste