#21

Ich kenne es auch, wie gesagt in Bezug auf meine Leber. Bei mir hat es hinsichtlich der Kopfsymptome leider gar nichts bewirkt... Reagiert ja wirklich jeder ganz anders.
Zitieren
Thanks given by: micci
#22

Bei mir hat Ornithin bereits innerhalb weniger Minuten den Nebel verschoben. Ich hatte auch meine eigene Dosierung; und die lag definitiv höher als der Hersteller angegeben hatte :-)
Zitieren
Thanks given by: micci , verzweifelter
#23

Also ich nehme es wie auf der Packung steht... Also nicht mehr als empfohlen. Hoffe nicht, dass es einen Gewöhnungseffekt hat. Aber bisher wirkt es bei mir gut.
Leider hat es keine Auswirkungen auf meine massive körperliche Erschöpfung. Wenn da jemand noch so einen heißen Tipp hat... gerne her damit.
LG Julietta
Zitieren
Thanks given by:
#24

Kommt ja auch darauf an, woher die Erschöpfung kommt, denke ich... Wenn die Erkrankung selbst noch aktiv ist kann sie ja leider auch diese Erschöpfung bedingen. Ich kenne das auch sehr gut.

Hast du alternativ mal auf Mineralstoffmängel geschaut? Die können auch etliche Beschwerden auslösen. Bei mir wurde letztens ein starker Eisenmangel festgestellt und seitdem ich Infusionen erhalte ist es auch schon etwas besser.

Mir helfen dann noch verschiedene Meditationen, um Energien wieder zu stärken. Lebt aber alles von der Übung...

Hattest du nicht auch die Doug Coil? Die müsste doch auch bissl "reinpowern", oder? Shy
Zitieren
Thanks given by:
#25

Hallo,
ich hatte schon seit einiger Zeit einen massiven Wiederstand gegen all die Kräuter und diversen Mittelchen die ich seit Monaten schon nehme. Heute morgen habe ich einfach mal nix genommen... Und siehe da ich fühle mich nicht so, als hätte ich ne Schlaftablette genommen.
Vielleicht nehme ich einfach zu viel Zeug und mein Körper ist überlastet mit all dem.
Zusätzlich mache ich ja auch täglich die Wim Hof Methode, meditiere, ernähre mich vegan und weizenfrei....und benutze die Doug Coil. Von der Doug Coil Maschine erhoffe ich mir einiges, aber das braucht Zeit.
B 12 und Eisen waren immer gut.
LG Julietta
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#26

Ich denke auch, man sollte schauen, was man wirklich davon braucht. Meiner Erfahrung nach kann es auch schnell ins Gegenteil umkippen, wenn man Sachen immer noch substituiert, obwohl man sie gar nicht mehr braucht.
Widerstand kann ja manchmal auch einfach bedeuten, dass du im Grunde eine gute Körperwahrnehmung hast und du spürst, dass es zuviel wird... Hab ich auch schon selbst erlebt.
Berichte gern mal über deine Erfahrungen mit der Doug Coil. Shy 

LG
Susanne
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , claudianeff
#27

(22.07.2020, 12:55)Julietta schrieb:  Hallo,
ich hatte schon seit einiger Zeit einen massiven Wiederstand gegen all die Kräuter und diversen Mittelchen die ich seit Monaten schon nehme. Heute morgen habe ich einfach mal nix genommen... Und siehe da ich fühle mich nicht so, als hätte ich ne Schlaftablette genommen.
Hallo Julietta,

ggf. könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass Du Salicylate nicht verträgst, die leider in allen Kräuterextrakten enthalten sind. Sh. den Beitrag auch hier:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid114467

LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: mari
#28

@ Julietta,

in der Praxis in der ich behandelt werde gab es Fälle das bestimmte NEM ausgeleitet werden mussten. Viel hilft viel ist falsch.
Mal so'n Beispiel zu Eisen#1
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?pid=62137
dazu
Zitat:"Denn obwohl der menschliche Organismus viel Eisen enthält, ist die Konzentration von freiem Eisen zu gering, um den meisten Bakterien ein normales Wachstum zu erlauben.
Wir waren sehr erstaunt: Die Borrelien kommen nicht nur ohne Eisen aus, es ist sogar giftig für Sie".
http://www.borreliose.de/html/index.php?...%20Sie%22.

Frauen und Eisenmangel = häufig. Darum sollte da mal ein Dr. schauen.
Nicht nur #21
https://www.forum.onlyme-aktion.org/show...?tid=10528

B12, man muss es nicht in die Nase sprühen, gibt es auch für die Munschleimhaut.
https://www.quarks.de/gesundheit/ernaehr...rnaehrung/

Viel Trinken, ja, aber.
https://www.t-online.de/gesundheit/ernae...sund-.html

Aus dem Hyperlink des folgenden Links.
Zitat:Im Gespräch mit der New York Times erklärt er: „Fast die gesamte Wasserforschung wurde von der Industrie finanziert.“ Und Maude Barlow, eine kanadische Umweltaktivistin, ergänzt: „Diese Vorstellung, dass man immer Wasser dabeihaben muss, damit man nicht verdurstet, ist lächerlich. Das haben die uns eingeredet.“ Beispielsweise sponsern US-Getränkehersteller Kampagnen wie „Drink Up“, um den Konsum zu befeuern. Laut ARD sei es sogar gelungen, Barack Obamas Verbot von Wasserflaschen in Nationalparks zu kippen. Alles nur im Dienste der Gesundheit, versteht sich. In Deutschland soll „Trinken im Unterricht“ Schüler animieren, öfter zur Flasche zu greifen. Ein Blick in das Impressum der Website verrät: Dahinter versteckt sich die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser im Auftrag des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen. 
https://www.derstandard.de/story/2000085...ken-sollte

Manchmal braucht es einen Dr. manchmal hilft das Bauchgefühl.
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , claudianeff , Nala
#29

Zitat:Wir waren sehr erstaunt: Die Borrelien kommen nicht nur ohne Eisen aus, es ist sogar giftig für Sie"


Das finde ich ja jetzt Hammer! Das wusste ich nicht. Ich habe echt eine ganze Weile mit meinem Arzt diskutiert, weil der meinte ich brauche dringend Eiseninfusionen. Ich hatte aber bissl Angst, dass die Borrelien sich da vllt. doch zu wohl dabei fühlen und war eher erstmal bissl "zaghaft" dabei, obwohl es mir hinterher gut ging. Wenn das so ist, dann lasse ich mir definitiv noch die weitere geplante Infusion geben... Biggrin
Zitieren
Thanks given by:
#30

Ja, ich hoffe, dass ich mit NEMs und Kräutern nicht zu übermütig war. Man kann in der Tat damit auch viel Schaden anrichten, wenn man bestimmte Sachen überdosiert oder zu lange nimmt, obwohl die Speicher bereits voll sind.
Ich gebe meinen Körper jetzt Mal ne Pause.
Und danach halte ich mich mal an das Motto weniger ist mehr.
Eine Unverträglichkeit gegen Salicylate habe ich glaube ich nicht, weil ich am Anfang vieles gut vertragen habe. Ich denke wirklich das es zu viel war. Aber Mal sehen wie es sich nun entwickelt.
LG Julietta
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste