Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Lasst ihr euch impfen gegen Corona

Hallo,

las eben von Herpes Zoster Ausbrüche unter Comirnaty, obiger link.

Also, mich plagen  zur Zeit diese Herpesbläschen am Mund.
Ungefähr auftretend kurz nach Impfung.
Ob das damit in Zusammenhang steht?
Hat dies auch jemand von euch bemerkt, nach C. Impfung?

Wer einmal Masern hat trägt diese Erreger, Herpes in sich - folgedessen auch anfälliger ab 60 Jahren oder vorher an Gürtelrose zu erkranken?

Weiß jetzt nur, dass Impfempfehlung für Gürtelrose ab best. Alter (60?) gibt.

Herpes zoster ( ruhend ) fast jeder in sich trägt und dieser bei Stress, Zuviel Sonne, Ekel.. ausbrechen kann.

Gruss
Zitieren
Thanks given by:

(01.11.2021, 11:57)Florins schrieb:  Hallo,

las eben von Herpes Zoster Ausbrüche unter Comirnaty, obiger link.

Also, mich plagen  zur Zeit diese Herpesbläschen am Mund.
Ungefähr auftretend kurz nach Impfung.
Ob das damit in Zusammenhang steht?
Hat dies auch jemand von euch bemerkt, nach C. Impfung?

Wer einmal Masern hat trägt diese Erreger, Herpes in sich - folgedessen auch anfälliger ab 60 Jahren oder vorher an Gürtelrose zu erkranken?

Weiß jetzt nur, dass Impfempfehlung für Gürtelrose ab best. Alter (60?) gibt.

Herpes zoster ( ruhend ) fast jeder in sich trägt und dieser bei Stress, Zuviel Sonne, Ekel.. ausbrechen kann.

Gruss

Hallo Florins,

ich glaub, da geht gerade einiges bei den Erregern durcheinander.

Masern sind keine Herpesviren, hat also nichts mit Gürtelrose(Herpers Zoster) zu tun, das wären Windpocken, die bei Erstinfektion mit Herpes Zoster entstehen.

Bläschen an den Lippen sind dann oft Herpesviren (Herpes Simplex HSV-1)

Alle Herpes-Viren und da gibt es noch einige mehr, neigen alle dazu sich zu reaktivieren, wenn der Körper im Stress ist. Eine Impfung gegen Gürtelrose nutzt dann auch nichts gegen einen Herpes Simplex Infektion.

Ansonsten habe ich persönlich einen Eppstein-Barr-Virus, der sich gerne reaktiviert, die 1. und 2. Impfung habe ich trotzdem ohne Probleme überstanden und werde dann in ein paar Wochen auch die dritte Impfung machen lassen.

In eine akute/ reaktivierte Herpes-Infektion würde ich auch gar nichts impfen lassen. Wenn die Bläschen nach der Impfung entstand, dann denke ich, kann das mit zusammenhängen, würde ich aber nicht überbewerten. Das kann auch Zufall sein. Ansonsten vom Arzt abklären lassen, was die Blächen tatsächlich sind und diese dann entsprechend behandeln, ist sicherlich gut. Ansonsten sagt Dir dein Immunsystem, dass Du auf deine Lebensgewohnheiten achten solltest und das würde ich versuchen zu beherzigen.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Nala

(11.11.2020, 17:31)Markus schrieb:  Andererseits ist die Frage was die Regierung sich noch einfallen lässt, wenn sich kaum jemand impfen lassen will. Insofern bin ich dankbar für jeden, der dieses Lebendexperiment an sich vollziehen möchte.

bei uns gibts Bratwürste und in der Schweiz werden sogenannte "Impfluenzer" jetzt mit 50 Franken belohnt, wenn sie ungeimpfte Menschen zu einer Impfung überreden.
Zitieren
Thanks given by:

@urmel für den Hinweis

Habe Windpocken mit Masern verwechselt.
Zitieren
Thanks given by: urmel57

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mal ein Update geben. Es sind nun mehr als 4 Monate seit meiner 2. Impfung vergangen.
Ich habe vor etwa 6 Wochen begonnen, hochdosiert Weihrauch (H15) und Borretschöl zu nehmen und von da an ging es bergauf. Ich hatte in den letzten Jahren schon mal mit Weihrauch experimentiert, leider in zu niedrige Dosis und viel zu früh die Flinte ins Korn geworfen. Es braucht wirklich 3-4 Wochen, bis man eine Veränderung merkt.
Die Muskel- und Gelenkschmerzen sind nun besser geworden und den Schmerz-Level würde ich wie vor der Impfung einstufen. Schnelle Erschöpfung und Ermüdung ist leider auch noch da, aber so wie vorher.

Im Großen und Ganzen bin ich froh, dass ich die Impfung bekommen durfte, weil diese nun mal vor schwerem Verlauf schützt.
Wenn in wenigen Monaten dann der Booster für alle zur Verfügung steht, werde ich trotzdem zugreifen. Schließlich weiss ich jetzt, dass sich die Nebenwirkungen der Impfung nach Monaten bessern werden und diverse Mittelchen positiv unterstützen können.

LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada , micci , Nala , AnjaM , Frln_Brd , berta

Ich lasse mich am 24.11. Das3. Impfung geben ,bin gespannt wie ich es vertrage.Werde berichten .
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada , Boembel

Mal eine ganz andere Frage neben all der Erleichterung, dem Enthusiasmus und dem allgemeinen Geboostere: wann endlich kommen die ganzen angekündigten weiteren Impfstoffe auf den Markt, die auch ich endlich kriegen kann? Und bei denen mir der Infektiologe, der Internist, der Spezi und der Hausarzt endlich ein GO geben können. Damit ich nicht mehr täglich durch die Gegend fahren muß, um im ganzen Umland neben den vielen geschlossenen noch eine offene Teststelle zu finden, damit ich mit negativem Test meinen Lebensunterhalt verdienen kann.

zeitzone
Zitieren
Thanks given by: claudianeff , fischera , verzweifelter

(11.11.2021, 16:16)zeitzone schrieb:  wann endlich kommen die ganzen angekündigten weiteren Impfstoffe auf den Markt, die auch ich endlich kriegen kann?

Ich weiß nicht, auf welchen bzw. auf welche Art Impfstoff Du konkret wartest, aber vorläufig kommt erstmal nichts. Einige Konzerne haben ihre Impfstoffe aufgrund zu geringer Wirksamkeit aufgegeben, andere haben nicht vor, eine Zulassung in der EU zu beantragen.
Der einzige mir bekannte (ich bin da allerdings bestimmt nicht auf'm aktuellen Stand), der hier noch kommt bzw. kommen kann, ist Valneva, ein Totimpfstoff. Der befindet sich aber noch in der Phase-III-Studie. Eine Zulassung durch die EMA strebt der Konzern wohl für Mitte 2022 an.


Nachtrag: Hab eben einen Artikel vonna Berliner Morgenpost gefunden, da wird auch Novovax als Demnächstkandidat für die Zulassung aufgelistet (vermutlich früher als Valneva). Ist aber kein "klassischer" Totimpfstoff, deshalb hatte ich an den nicht gleich gedacht bei Deiner Frage.

Noch 'n Nachtrag: Die chinesische Firma Sinovac Biotech hat inzwischen auch die Zulassung bei der EMA beantragt. Für ihren Totimpfstoff CoronaVac. (Steht hier im letzten Absatz.)

Letzter Nachtrag: Ich mußte erst lange suchen, hatte mir den Link in einem falschen Unterordner abgespeichert. *grmpf*
Hier eine Komplettübersicht über alle Impfstoffe incl. Stand der Dinge.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: fischera , claudianeff , borrärger , Nala

Hallo filenada
ich warte nicht auf irgendetwas Konkretes, sondern darauf, daß überhaupt andere Impfstoffe angedacht werden. Es hieß doch immer, daß Millionen Dosen eines neuen Impfstoffs bestellt wurden, aber davon hört man nichts mehr.
Erst wenn es irgendetwas anderes gibt, kann mein Arzt untersuchen, ob es für mich risikoärmer ist als das derzeitige Angebot.

Weitere Impfstoffe auf anderer Basis würden vielleicht auch dazu führen, daß sich mehr Leute impfen lassen, denen der jetzige nicht geheuer ist. Das ungeimpfte Drittel besteht doch nicht zur Gänze aus Leuten, die Aluhüte tragen und die Existenz von Corona leugnen!

zeitzone
Zitieren
Thanks given by: fischera , claudianeff

Vielleicht ein Weg zu den in den letzten Beiträgen Fragen nach alternativ Impfstoffen.
Ich empfand die ausführliche Prüfung der EU für die z. Z. zugelassenen Substanzen als positiv.

Aber sind die anderen jetzt in der wie früher üblichen Zulassungsstrategie?
5-10 Jahre?

Der NDR hat da was im Angebot.
Die Forschung zum Coronavirus macht keine Pause, zu den aktuellen Entwicklungen rund um das Virus haben Sie bestimmt immer wieder viele Fragen, die wir mit dem Podcast beantworten wollen: 

Schicken Sie Ihre Fragen für Ciesek & Drosten an meinefrage@ndr.de. 

Vielleicht wurde Ihre Frage aber auch schon in einer der bereits gesendeten Podcast-Folgen beantwortet, hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Hörerfragen mit Verlinkung zur jeweiligen Folge.
Aus 09.11.21
Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek | NDR.de - Nachrichten - NDR Info

Bei fast 500 Millionen Bewohner.
10.11.21
Die Europäische Kommission hat heute den achten Vertrag mit einem Pharmaunternehmen über den Ankauf seines potenziellen Impfstoffs gegen COVID-19 genehmigt. 
Der Vertrag mit Valneva eröffnet allen EU-Mitgliedstaaten die Möglichkeit, im Jahr 2022 fast 27 Millionen Dosen zu kaufen. Er sieht zudem vor, dass der Impfstoff an neue Variantenstämme angepasst werden kann, 
und die Mitgliedstaaten können 2023 bis zu 33 Millionen weitere Impfstoffdosen nachbestellen.
Aus
Kommission genehmigt Vertrag mit Valneva (europa.eu)

Novavax hat auch in der EU eine Zulassung beantragt und bereits einen Liefervertrag abgeschlossen. 
Das Bundesgesundheitsministerium in Berlin plant das Vakzin für 2022 bereits ein.
01.11.2021

Update vom Freitag, 05.11.2021
 Novavax hat für seinen traditionellen Proteinimpfstoff NVX-CoV2373 jetzt auch die Zulassung bei der Weltgesundheitsorganisation WHO beantragt. Wie das US-amerikanische Biotechnologie-Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt, seien jetzt alle Unterlagen, die für die behördliche Überprüfung des Novavax-Impfstoffs erforderlich sind, einschließlich der CMC-Daten, für die WHO vorhanden.
Zitieren
Thanks given by: berta


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste