Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


ACTH-Test
#1

Hallo ihr Lieben,

brauche mal euer Fachwissen.

Bei mir besteht Verdacht auf Nebenniereninsuffizienz und mein Arzt möchte demnächst einen ACTH-Test durchführen, sofern der Cortisolspiegel erniedrigt ist. Nun ist es so, dass ich vor Arztbesuchen sowieso immer grundsätzlich innerlich gestresst bin und ich weiß gerade gar nicht, ob man da überhaupt jemals einen niedrigen Anfangs-Cortisolspiegel herausfinden kann, evtl. ist er dadurch ja dann schon grundsätzlich erhöht...? Ich kann doch vorher kein Beruhigungsmittel schlucken, oder doch mal ausnahmsweise? Dann ist der Test vllt. nicht mehr aussagekräftig? Confused

Hat jemand Erfahrungen mit dem ACTH-Test? ...also in Bezug auf Verträglichkeit und Aussagekraft?

Danke.
Susanne
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Susanne,

ich wurde vor 2 Jahren auch darauf getestet.
Der ACTH -Test ist ein Provokationstest, d.h. entscheidend ist der Wert, der nach der ACTH Gabe gemessen wird. Natürlich solltest Du morgens Stress vermeiden, aber etwas aufgeregt sein, lässt sich nicht vermeiden- ist ja auch oft so bei Blutdruckmessung oder EKG.
Nimm auf keinen Fall beruhigende Medikamente, sondern versuch da so sachlich wie möglich ran zu gehen, vielleicht mit ein paar Entspannungs-Atemübungen.
Die Testung  an sich ist ja nicht schlimm. Ich fand es ein wenig nervig, weil ich so ewig lange rumliegen musste.
Rausgekommen ist bei mir übrigens nichts.

Es gibt wirklich keinen Grund aufgeregt zu sein! Das schaffst Du ganz locker!

Lieben Gruß, micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Susanne_05 , Waldgeist , claudianeff
#3

Das habe ich mir mal zum Test und zum Thema gespeichert.
https://www.kit-online.org/sites/www.kit...mangel.pdf

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , claudianeff
#4

Danke ihr Lieben. :)

Ja, wird irgendwie machbar sein. :) Ich gehe sowieso von sek./tertiärer Nebenniereninsuffizienz aus, durch die Neuroborreliose ausgelöst. Keine Ahnung, ob sie so etwas auslösen kann, habe darüber nichts gefunden aber ich gehe davon aus.

Aus dem link von borrärger:

Zitat:Blutentnahmen können einen Patien-ten in Stress versetzen, auch wenn man meint, ruhig genug zu sein.Stress kann zu falsch höheren Wertenführen. Daher kann es von Vorteilsein, den Speicheltest zu verwenden,weil dieser unter ruhigen, selbstge-wählten Bedingungen zu Hausedurchgeführt werden kann.

Also, wenn das bei mir negativ ist, dann werde ich wohl auf alle Fälle nochmal den Speicheltest mit machen.

LG
Susanne
Zitieren
Thanks given by: borrärger , claudianeff
#5

Habe nochmal zu der Untersuchung nachgedacht und bin noch im Zweifel, ob sich damit eine sekundäre/tertiäre Nebenniereninsuffizienz überhaupt eindeutig abbilden lässt. Werde dies aber auch nochmal mit meinem Arzt besprechen. Da ich ja schon eine autoimmune Vorerkrankung habe und auch die Infektionen nicht zu 100% ausgeheilt sind, müsste der Basal-Cortisolspiegel meiner (Laien)Meinung nach sowieso schon grundlegend höher sein, als bei Gesunden. Der Körper ist ja eh' im Dauerstressmodus eigentlich.

Also, eine primäre Nebenniereninsuffizienz ließe sich damit sicher gut nachweisen, weil man dann ja an dem Test sehen kann, dass die Nebennieren nicht oder kaum auf das ACTH reagieren. Bei einer sekundären Insuffizienz würden sie darauf wiederum ja sehr gut reagieren aber wenn der Basal-Cortisolspiegel fälschlicherweise in Ordnung ist, käme dann auch Keiner auf eine Insuffizienz.

Ich lasse den test trotzdem machen, sehe mich aber dann schon wieder hinterher langwierigen Arzt-Diskussionen ausgesetzt, falls das so ist, wie ich denke... Confused 
...oder habe ich da einen Denkfehler? Der test dürfte ja sonst bei (Neuro)Borrelioseleuten so gut wie nie funktionieren...

...evtl. wäre ein CRH-Test sinnvoller? Wobei man da anscheinend auch niedrige Cortisolwerte vorher braucht.

LG
Susanne
Zitieren
Thanks given by:
#6

...vermutlich ist's doch komplexer als ich denke und es geht um den Anstieg bestimmter Werte.
Zitieren
Thanks given by: micci
#7

Ich wollte mal noch von meinem ACTH-Test berichten, da etliche Symptome auch hormonell bedingt sind bei mir und evtl. steckt bei manchen auch noch etwas Anderes hinter seinen Symptomen. Ich habe selbst auf diesen Test bestanden, NN-Diagnostik wird anscheinend eher selten in Betracht gezogen. Bei mir war der Cortisolwert im Blut zudem auch niedrig-normal.
Also, gerade Kopfdruck/Nebel im Kopf, starke Schwäche, schneller Puls, Übelkeit, Entzündungsgefühl im Körper hatte ich vorher ausschließlich der Borreliose zugeordnet.

Der ACTH-Test war im "Graubereich", also der Anstieg vom Cortisol war nicht so eindeutig, als dass man daran auf Anhieb eine eindeutige Diagnose festmachen konnte. Man könnte da nochmals weiter austesten aber mir reicht es im Grunde derzeit erst einmal aus, dass ich weiß, optimal funktionieren meine Nebennieren nicht. Ich nehme daher eine ganz kleine Dosis Hydrocortison - ca. 5 mg bis max. 10 mg tgl., was alle meine obigen Symptome sehr lindert. Sobald ich aber zuviel Cortison einnehme verstärken sich die obigen Symptome. Also, es kommt wirklich sehr auf die entsprechende Dosis an und das ist echt manchmal schwierig herauszufinden, weil hormonell tgl. sehr viele Schwankungen drin sind.


LG
Susanne
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , claudianeff , micci


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste