Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Soll ich das AB absetzen?
#41

Der HNO meinte als Blickdiagnose das alles super aussieht, und meine Halsschmerzen von der Wirbelsäule kommen. 
Ich bat ihn um einen Abstrich und siehe da... Pilz. 
Mein Herzrasen und die Schmerzen im Brustkorb sind nach 2 Wochen Zucker-/Kohlehydrahtverzicht und Nystatin schon viel besser geworden. (Auch wenn die Umstellung sehr schwer ist)
Langsam frage ich mich ob all diese Symptome "nur" vom Pilz kommen. 
Bevor ich eine weitere Antibiotiker-Therapie mache möchte ich wirklich sicher sein woher die Beschwerden kommen um mein Immunsystem nicht grundlos zu zerstören. 
Danke für eure Tipps! 

@micci, wie lange sollte ich die Suspension nehmen? Habe jetzt eine Packung für 2 Wochen bekommen? Im Darm sollte ich 30 Tage nehmen, reicht das aus? ich möchte nicht gleich wieder im wahrsten Sinne des Wortes an der Backe haben..  Huh

liebe Grüße 
Mama Marie
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , micci
#42

Zu #41
Wo und wie wirken Pilze?
Wo und wie wirken Mittel/Wirkstoffe gegen Pilze?

Für den Laien ist es schwierig, die Vor-und Nachteile systematisch wirkender Antipilzmittel zu überblicken.
Kurze Einführung.
Pilzbehandlung mit Antimykotika (leading-medicine-guide.de)
Zitieren
Thanks given by: micci
#43

Marie,

die Zeit sollte reichen, aber das ist immer individuell. Leider gibt es dafür keine festgelegten Zeitraum und man muss selbst, nach Gefühl entscheiden.
Ob das dann ausreicht, wirst Du sehen   Sad 

Ich habe nach der Pilzbekämpfung für 3 Wochen Mutaflor eingenommen, laut Heilpraktiker- Rat.

Entscheidend für den bleibenden Erfolg der Behandlung ist ein gut funktionierendes Immunsystem, was bei mir nicht der Fall ist und ich immer wieder Rückschläge erlebt habe.

Bleib danach so gut es geht noch bei der Anti- Pilz- Diät.

Viel Glück!
micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Waldgeist , Mama Marie
#44

Ich bekämpfe den Pilz jetzt seit 2 Tagen an allen (bekannten) Fronten: Hals, Darm, Intimbereich und Gesicht (vermute ich).
Seit heute Nacht habe ich extreme Symptome, weshalb ich denke dass ich mit Pilzbekämpfung wohl richtig liege. Vom Hals bis zum Darmausgang tut mir alles weh, mal mehr mal weniger, wie Nadelstiche, besonders vom Hals bis zum Magen. 
Heute Nacht wachte ich um 5 auf, habe extrem gezittert und mein unterer Rücken tat sehr weh (Niere?) Der Urin ist sehr schaumig. Den Rest der Nacht verbrachte ich mit Suchen in den Foren, habe aber keine Ähnlichen Symptome gefunden die zu meinem Die off oder Herx oder was auch immer passten. 
Im Moment tut der Rücken nicht mehr weh aber der Urin ist noch schaumig und ich habe mal wieder Durchfall. 
Kann ich noch was machen um die Symptome ein wenig abzumildern? Mir graut schon etwas vor der Nacht. Mariendisteltee habe ich mir schon aus der Apo geholt. 
Morgen geh ich mal wieder zum Arzt... aber ich denke nicht dass sie mir helfen kann. Sie `glaubt` ja nicht, dass es bei mir die Pilze sind. (Obwohl der Rachenabstrich beim HNO positiv war). Heilpraktiker? 
Bin wiedermal für jeden Rat Dankbar!!!
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste