Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Ist das Borreliose ?
#11

Ich würde nicht so lange warten, bis die Antikörper durch die Blutuntersuchung festgestellt werden können. Es gibt zudem keine Garantie, dass diese auftauchen. Also therapieren anstatt analysieren wäre auch aus meiner Erfahrung angesagt.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , urmel57 , Chance
#12

(06.04.2021, 17:37)Pengo schrieb:  Danke für eure Tipps. Mal noch ne Frage: Hat man durch eine vorherige Borreliose und noch vorhandene Antikörper einen gewissen Schutz?

Nein, das funktioniert leider hier nicht so wie bei Corona.

(06.04.2021, 17:05)borrärger schrieb:  Hier noch was zur Wanderröte, sie muss nicht immer klassisch sein.
http://www.medizinfo.de/waldundwiese/bor...igrans.htm
Zitat:Tage bis etwa 10 Wochen nach dem Zeckenstich bildet sich um die Einstichstelle eine Hautrötung. Sie breitet sich langsam von der Einstichstelle beginnend kreisförmig aus. Es kann aber auch an anderen Körperstellen auftreten. Deshalb wird das Erythema migrans auch Wanderröte genannt.

Meines Wissens nach, nennt man das Erythema Migrans deshalb Wanderröte, weil sie sich von der Stichstelle aus nach außen ausbreitet, sprich wegwandert von der Stichstelle, nicht weil sie an x-beliebigen Stellen des Körpers auftritt.

Aber ja, auch ich schrieb ja oben bereits: im Zweifelsfall lieber einmal prophylaktisch therapieren, als später kurativ.

(06.04.2021, 17:50)Pengo schrieb:  Und mal noch ne zweite Frage: Ab wann lassen sich im Blut Antikörper feststellen? Und gibt es andere Blutwerte, die evtl. auch einen Borreliose-Verdacht bestätigen  könnten?

Das lässt sich so einfach nicht sagen, leider. Durch eine frühzeitige Antibiose kann eine Immunantwort auch vollständig ausbleiben. Je nach Stand deines Immunsystems können Antikörper auch ausbleiben. Wenn wir nun einmal aber davon ausgehen, dass du immunkompetent bist, so geht die gängige Literatur von einer Antikörperbildung nach frühestens 2 Wochen nach Infektion aus. Andere Literatur frühestens nach 3-4.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , urmel57
#13

(06.04.2021, 18:32)kdjfi3668 schrieb:  免费色情网站
曾经有一个盲人,他的触觉很好,
当任何动物被放到他的手中时,他可以分辨出那是什么

的感觉。有一天,一只狼的幼崽被放进了他的手,被问到

什么它什么。他感觉了一段时间,然后说:“的确,我不确定这是狼的崽还是狐狸的崽:
但是我知道这一点-永远不会相信它。


Übersetzung:
Es gab einmal einen blinden Mann, der einen guten Tastsinn hatte. Wenn ein Tier in seine Hände gelegt wird, kann er erkennen, was es ist ein Gefühl von. Eines Tages wurde ein Wolfsjunges in seine Hand genommen und gefragt Was es was. Er fühlte eine Weile und sagte dann: "In der Tat bin ich mir nicht sicher, ob dies ein Wolfsjunges oder ein Fuchsjunges ist: Aber ich weiß, dass ich es niemals glauben werde.

--> Hochgradig Spam! @Admins



Edit: Hinterlegten Hyperlink aus Spam-Zitat gelöscht.
Mod.
Zitieren
Thanks given by:
#14

(06.04.2021, 18:35)Marvolo schrieb:  --> Hochgradig Spam! @Admins

Schneller als "@Admins" funktioniert der Meldebutton, durch den uns dann die Info direkt erreicht. Blush

An dieser Stelle mal ein überfälliges und großes Dankeschön an alle, die uns im Falle von Spam oder anderen Forumregelverstößen mit einer solchen Meldung unterstützen! Heart  Das macht das Leben eines Moderators ein bisschen einfacher. Icon_kolobok

Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by: borrärger , urmel57
#15

So, ich war heute Abend noch beim kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, die waren super nett und ich habe sofort das Doxycyclin-Rezept bekommen.
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , fischera
#16

(06.04.2021, 16:10)Marvolo schrieb:  Meine Intuition sagt mir, dass eine Wanderröte im Anfangsstadium schon eher von der Stichstelle her ausgehen müsste und nicht losgelöst von der Stichstelle an ganz anderen Körperstellen plötzlich auftaucht.

Grundsätzlich stimmt es, dass die Wanderröte von der Stichstelle "loswandert". Allerdings kann das auch einseitig passieren, so dass es lediglich ein Strich oder ein unvollständiger Kreis ist, der dann allerdings Bauch "wandert" 10cm vom Stich entfernt,finde ich jetzt nicht besonders weit davon entfernt. 

Wissen können wir das natürlich nicht.

Natürlich kann man in einigen Wochen einen Antikörpertest machen. Die Fehlermöglichkeit ist allerdings durch die Testungenauigkeiten und den  Interpretationsspielraum der Tests gegeben. 

Die Antikörperbildung kann bei früher antibiotischer Behandlung trotz Borrelien Infektion ganz ausbleiben. 

Bereits vorliegende Borrelienantikörper verhindern die Interpretation einer Neuinfektionen komplett. 
 
Was Du machen könntest, ist, einen Kulikreis um die Rötung ziehen und schauen, ob sie sich weiterbewegt.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , Regi
#17

(06.04.2021, 20:49)Pengo schrieb:  So, ich war heute Abend noch beim kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, die waren super nett und ich habe sofort das Doxycyclin-Rezept bekommen.

Dann bist du ja wirklich auf der ganz sicheren Seite, auch wenn ich jetzt nicht davon ausgehe, dass das bereits eine Wanderröte ist. Aber lieber safe than sorry.
Zitieren
Thanks given by:
#18

(06.04.2021, 20:59)urmel57 schrieb:  Bereits vorliegende Borrelienantikörper verhindern die Interpretation einer Neuinfektionen komplett. 
 

Ich glaube in meinem Fall ist das glücklicherweise anders. Ich hab vom vorigen Jahr noch einen Laborbefund, da war der entsprechende Borrelien-Wert auf 18 abgefallen, das war genau die Grenze des Referenzbereichs. Und da heute auch nochmal Blut abgenommen wurde, könnten die Werte in den kommenden Wochen aussagekräftig sein.

Sollte der heutige Wert über 18 sein, wäre es sicher dass eine neue Infektion vorhanden ist. Und sollte er niedriger als 18 sein, müsste man nur in den kommenden Wochen testen, ob er dann auf über den heutigen Wert ansteigt.
Zitieren
Thanks given by:
#19

Jetzt stell ich mal wieder die altbewährten Tips zum Doxy ein.
Zitat:Bei Tetracyclinen,wie Doxy und Mino nicht in die Sonne gehen und kein Calcium oder andere Mineralien (Magnesium, Eisen, Zink, Aluminium) drei Stunden vorher oder nachher zu sich nehmen. Also auch keine Milch oder Käse, manche Mineralwasser). Mineralien können die Resorption von Tetracyclinen im Darm bis zu 50 % mindern.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , micci
#20

(06.04.2021, 22:41)Marvolo schrieb:  Dann bist du ja wirklich auf der ganz sicheren Seite, auch wenn ich jetzt nicht davon ausgehe, dass das bereits eine Wanderröte ist. Aber lieber safe than sorry.

Ich war mir auch nicht so sicher, aber ich hatte heute nochmal die Ärzte-Hotline meiner krankenkasse angerufen und die Internistin am Telefon sagte "Auch wenn es untypisch aussieht, aber was soll die rote Stelle denn sonst sein? Bei dem zeitlichen Zusammenhang und dem positiven mikrobiologischen Zecken-Test ist es schon sehr naheliegend." Und in der Tat, ich hab jahrelang keine Hautrötungen gehabt.
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste