Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Ist das Borreliose ?
#31

(07.04.2021, 06:55)Pengo schrieb:  Zu den Mineralien: Milchprodukte vermeiden geht natürlich, aber gänzlich Mineralien vermeiden? Die sind doch in jedem Trinkwasser (Mineralwasser sowieso) und auch in Obst und Gemüse. Da dürfte man dann ja fast gar nichts mehr essen? :) Aber man soll die Tabletten ja mit ner Mahlzeit zusammen einnehmen.

Nimm Volvic, das ist so mit das mineralärmste Tafelwasser, was man auch so gut wie überall zu kaufen bekommt.


Zitat:Das zweigeteilte Einnehmen der Antibiotika (2x 100 am Tag) ist aber in Ordnung? Oder wäre 1x am Tag 200mg besser?

Wenn ich an Deiner Stelle wäre (Konjunktiv, weil wir als Laien keine Therapieempfehlungen geben dürfen), würde ich mich mit meinem jetzigen Wissen (und den Erfahrungen einer zu spät erkannten Borreliose + dann arg unterdosierten Ersttherapie) mindestens an die gewichtsadaptierten Therapieempfehlungen für Kinder halten und 4 mg pro kg Körpergewicht nehmen.

Ich selbst hab Doxy mit 2 x 100 mg pro Tag magenmäßig sehr gut vertragen, auch 2 x 200 mg gingen (mit unter 70 kg), bis ich eine Packung von einem anderen Hersteller bekam, da brauchte ich 'nen Magenschoner... Icon_eazy_kotz_graete  Ist also unterschiedlich, vermutlich zusatzstoffbedingt.
Und ich hab Doxy NIE auf nüchternen Magen genommen (stand auch jeweils so in den Packungsbeilagen), hab vorher 'ne trockene Stulle gegessen.
Wichtig ist, viel dazu zu trinken. Nicht nur mit der/den Tabletten zusammen, sondern so zehn Minuten später noch mal ein großes Glas Wasser hinterher. Und direkt nach Doxy nicht hinlegen/-lümmeln. Die Speiseröhre mag Doxy nicht so doll.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: micci , borrärger
#32

Hallo Pengo,
ich fand den Hinweis von Marvolo sehr gelungen, Bezug Mineralien - 
Mach keine Dr. Arbeit daraus.

Mit 2-3 Stunden Abstand zur AB Einnahme, sollte es keine Probleme geben.
Man sollte nur nicht noch Nebenbei vielleicht hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Einen kühlen Kopf bewahren ist immer von Vorteil!

Die Jodcreme war als allgemein Hinweis gedacht, wenn man eine Zecke entfernt hat, als Desinfektion der Stichstelle.
Wunden aufschneiden und aussaugen, kann man machen, wenn man ein Held sein möchte. 
Kommt noch aus der John Wayne Zeit bei Schlangenbissen.
Lass es bitte, auch in Zukunft, es bringt nichts, außer noch mehr Probleme.

Wenn Bakterien in den Blutstrom kommen und da saugt ja die Zecke, dann reisen sie doch sehr schnell von A nach B.


Ob die Infektion von der Nasenwurzel oder dem kleinen Zeh ausgeht, spielt keine Rolle.

Zecken haben verschiedene Borrelien Stämme manche bleiben in der Haut = Kutane Borreliose, andere wollen ins Gehirn Neuroborreliose usw.

Soll dich zur Zeit nicht wirklich interessieren, 
Du hast ein Breitbandantibiotikum im Einsatz. Und es kam sehr frühzeitig zum Einsatz.
Das sollte alles gut ausgehen. 
Solch eine Frühphase der Borreliose ist nicht das wirkliche Problem der Borreliose Behandlung.

Nicht zu vergessen, dass dein eigenes Immunsystem natürlich auch die Angreifer bekämpft.
Das AB ist sozusagen eine wichtige Unterstützung, weil das Immunsystem ja auch etwas geschwächt sein könnte. Weil gerade eine Erkältung war, Raucher, Stress usw.

Wenn erst nach Wochen, Monate, Jahre die Behandlung beginnt, das ist eine andere Nummer.

Entspann Dich. 
Alles was wichtig ist wurde dir schon mitgeteilt. Sonne (Strahlung) meiden, auch im Schatten = Vorsicht. Auch durch Autoscheiben.
Damit ist wirklich nicht zu spaßen.

Gruß fischera
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , Filenada , borrärger , micci
#33

So.... leider vertrage ich das Doxy nicht  Sad

Vor 4 Jahren hab ich das so super vertragen und dieses Mal (keine Ahnung wieso) jeweils 6-7 Stunden nach Einnahme totale Erregungszustände die nahezu unerträglich sind, fühlt sich wie starker Strom im Körper an und starkes Kribbeln sowie auch mentale Veränderungen, fühlt sich ales wie im Film an oder als ob ich wie in nem Traum bin und die Umgebung sich anders anfühlt. 

Hatte das letzte Nacht schon mal stundenweise, hab mir nicht viel dabei gedacht, aber heute wars wieder nach genau der gleichen Zeit nach der Einnahme.

Telefonisch mit Bereitschaftsarzt gesprochen, da wurde mir gesagt, sofort absetzen und die nächsten Tage neues Antibiotika verschreiben lassen.

Hausarzt leider noch 5 Tage im Urlaub.

Kann man riskieren, erst mal gar nichts zu nehmen und die kommenden Wochen mal nen Antikörpertest zu machen?

Wenn die Rötung der Haut fast verblasst ist, könnte es funktionieren, dass das eigene Immunsystem den Rest alleine schafft?

Gibts Alternativen zu Antibiotika?
Zitieren
Thanks given by:
#34

Hallo Pengo,
jetzt wird es sehr schwer für mich und andere Außenstehende Ratschläge zu geben.

Natürlich gibt es andere Antibiotika.
Ob es eine allergische Reaktion ist oder ? Das muss jetzt ein Dr. vor Ort klären, zum Beispiel durch Blutuntersuchung, Gespräch.
Schreib die Symptome auf, für das Arztgespräch.

Manchmal ist das so, dass erst die 2 Einnahme/Kontakt mit ... Probleme bereitet.
Beispiel
Eine Allergie gegen Wespenstiche ist erlernt: Um allergisch zu reagieren, muss man bereits einen Wespenstich gehabt haben. 
Erst die zweite oder dritte Wespe kann einen Schock auslösen.
Aus
Wespenstich: Was tun bei allergischer Reaktion? | NDR.de - Ratgeber - Gesundheit
Insektengiftallergie: Symptome, Auslöser, Behandlung - NetDoktor

Und NEIN, eine allergische Reaktion muss nicht sofort eintreten.
Entstehung von Allergien - Allergieinformationsdienst

Es könnte aber auch solch eine Reaktion sein?
Jarisch-Herxheimer-Reaktion – Wikipedia

Das ist aber nicht über ein Forum zu klären.
So ist auch die Reaktion des Bereitschaftsarztes zu bewerten. Ein falscher Hinweis könnte dir echte Probleme bereiten = Schock.

"Normale" Bakterien vermehren sich alle 20 Minuten, Borrelien alle 16 - 20 STUNDEN.
Sie werden dich also nicht gleich überschwemmen!

ARZTTERMIN machen, der hilft sicher weiter.

Nur zu meiner Information. 
Wieviel mg hattest Du jetzt schon eingenommen, gesamt?
Zitieren
Thanks given by: Filenada
#35

(08.04.2021, 09:43)fischera schrieb:  Nur zu meiner Information. 
Wieviel mg hattest Du jetzt schon eingenommen, gesamt?

Insgesamt 2x 100 mg. Seltsamerweise habe ich die heftigen Beschwerden immer nach ca. 7 Std bekommen, was ich untypisch finde, da der höchste Spiegel im Körper nach 2,7 Std erreicht sein soll. Das könnte dann in der Tat auf eine Folgereaktion des Körpers hin deuten (egal ob durch Borrelien- oder anderen Bakterienzerfall)

Ich hab mich jetzt nochmal bisschen belesen. In vielen Fällen heilt ja ne Borreliose auch ohne Antibiotika folgenlos komplett aus.

Vor dem Hintergrund früherer Antikörper und zumindest initialer Antibiotika-Gabe sind ja die Chancen vielleicht nicht schlecht, dass die Borreliose folgenlos eliminiert wird durchs Immunsystem.

Sicherheitshalber hab ich jetzt nochmal aus einer Blutuntersuchung der letzten 14 Tage den IgM Wert bestimmen lassen. In Verbindung mit dem Wert von vorgestern kann man ja vielleicht ne Veränderung sehen und vielleicht könnte ich den Kontrolltermin in 3 Wochen etwas vorziehen, um exakt zu wissen, was im Körper los ist.

Blöd ist jetzt zwar dass ich Doxycyclin nicht mehr vertrage, aber ich hab gerade gesehen, dass die Alternative Amoxicillin eine sehr kurze Halbwertszeit hat. Ggf. könnte ich das ja nochmal versuchen, wenn die Antikörper ansteigen sollten. Das Mittel hätte den Vorteil dass es bei Nebenwirkungen innerhalb kürzester Zeit vom Körper ausgeschieden wird.
Zitieren
Thanks given by:
#36

Zitat:[font="droid sans", sans-serif]Ich hab mich jetzt nochmal bisschen belesen. In vielen Fällen heilt ja ne Borreliose auch ohne Antibiotika folgenlos komplett aus[/font]


Großer Fehler...  Eine Borreliose heilt nicht von alleine aus, wenn sie zu sehen ist oder Symptome da sind.  Borrelien sind nicht selbstlimitierend. Im besten Fall hält das Immunsystem die in Schach, manchmal bricht die dann nach Jahren aus.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Filenada
#37

(08.04.2021, 11:03)Pengo schrieb:  Vor dem Hintergrund früherer Antikörper und zumindest initialer Antibiotika-Gabe sind ja die Chancen vielleicht nicht schlecht, dass die Borreliose folgenlos eliminiert wird durchs Immunsystem.

Ich hatte es weiter oben ja bereits geschrieben auf deine Frage: Das hier ist nicht wie bei Corona. Antikörper schützen nicht vor Neuinfektion! Deine Antikörper sind vollkommen nutzlos.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , urmel57 , Filenada
#38

(07.04.2021, 18:26)Pengo schrieb:  So.... leider vertrage ich das Doxy nicht  Sad

Vor 4 Jahren hab ich das so super vertragen und dieses Mal (keine Ahnung wieso) jeweils 6-7 Stunden nach Einnahme totale Erregungszustände die nahezu unerträglich sind, fühlt sich wie starker Strom im Körper an und starkes Kribbeln sowie auch mentale Veränderungen, fühlt sich ales wie im Film an oder als ob ich wie in nem Traum bin und die Umgebung sich anders anfühlt. 

Für mich hören sich deine Symptome nicht uuuunbedingt nach Unverträglichkeit an, es könnten auch Herx- Reaktionen sein. Ich hatte ganz ähnliche Reaktionen auf AB. Die Erregungszuständen waren bei mir so stark, dass ich aus meinem Körper "heraus springen" wollte- extrem unangenehm!

Ich hoffe, dass dein Doc dir in ein paar Tagen eine Antwort darauf geben kann, denn ich kann hier nur meine Meinung und Erfahrung wiedergeben.

Gruß, micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by:
#39

Aufgrund eurer Hinweise würde ich gerne mal auf folgende Webseite verweisen:

https://www.netdoktor.de/interview/antik...orreliose/

Da schreibt eine Frau Prof. Heidelore Hofmann:

"Die Borrelieninfektion verläuft meist unbemerkt, nur etwa fünf bis zehn Prozent der Infizierten erkranken. Die Lyme-Borreliose findet in 80 bis 90 Prozent der Fälle in der Haut statt. Und zwar in Form der frühen Infektion, der sogenannten Wanderröte oder dem Erythema migrans."

Ich nehme die Hinweise hier in eurem Forum sehr ernst, dennoch würde ich bei den teils unterschiedlichen Einschätzungen mal die Frage in den Raum werfen wollen, ob die Bewertungen unter Umständen nicht ganz repräsentativ sein könnten? Denn hier in der Gruppe sind ja vermutlich 99% Betroffene und viele von schwerem Verlauf Betroffene.

Ich denke mal weiter nach, ein paar Tage Unterbrechung der Therapie sind vermutlich jetzt nicht so tragisch? Hausarzt ist diese Woche nicht mehr verfügbar.
Zitieren
Thanks given by:
#40

(08.04.2021, 11:49)micci schrieb:  Ich hoffe, dass dein Doc dir in ein paar Tagen eine Antwort darauf geben kann, denn ich kann hier nur meine Meinung und Erfahrung wiedergeben.

Gruß, micci
Hi Micci,

vielen Dank für die Hinweise und deine Einschätzung. Hast du das Antibiotika dann weiter genommen oder gewechselt? Bei mir sind die Symptome so schwerwiegend, dass ich die letzten Stunden kurz davor war, einen Notarzt zu rufen. Ich hatte regelrechte Todesangst und bei bereits kleineren Aktivitäten wurden die Symptome noch verstärkt. Auch jetzt fühle ich mich immer noch, als sei ich an eine Hochspannungsleitung angeschlossen, war auch absolut nicht in der Lage zu der Vertretungsärztin zu gehen.

Dementsprechend hab ich jetzt grosse Bedenken vor einem neuen Antibiotika und evtl. ähnlichen Symptomen :(
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste