Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Parasiten Online Kongress 16-25.04.2021
#11

Guten Morgen allerseits!

Ich wollte euch nur bescheid geben, dass heute der 10-tägige "Chronische Schmerzen Kongress" beginnt. Dort gibts wieder täglich tolle Interviews und Vorträge zum Thema.
Die Videos vom jeweiligen Tag sind 24 Stunden freigeschaltet und man kann sie kostenlos ansehen, sehr sehenswert. Zur Anmeldung reicht eine email und man bekommt Zugang zum Kongress.

hier der link, ich glaube es könnte für Einige recht hilfreich sein: https://akademie.medumio.de/chronischeschmerzen/

lg
gunni

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nicht lehrt.“

„Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste. Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft.“

"Wer Angst hat, stirbt jeden Tag. Wer keine Angst hat, stirbt nur ein Mal."


Monopoly - Who owns the world

https://www.youtube.com/watch?v=UNg3Vnfu4Pk
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#12

kurzes update zu den heutigen Themen und Interviews beim Online-Kongress!


Dr. med. Rainer Didier - Umweltgifte: Unsere tägliche Dosis Gift und ihre Folgen

Rainer zeigt uns in seinem Interview auf, welche Umwelteinflüsse und -gifte tagtäglich auf uns einwirken und erklärt wie und warum diese Schmerzen verursachen können. Er geht verstärkt auf Medikamente ein, die auch zu den Umwelteinflüssen gehören, auf Lebensmittel, Pestizide, Schwermetalle, Mikroplastik, die Luft, die wir atmen und ganz wichtig, auf unsere Zahngesundheit.

Michaela Eberhard - Die Rheuma Lüge – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten einer ehemals Betroffenen

Michaela und ich sprechen in unserem Interview über ihre Rheumaerkrankung und wie sie sich mit gezielter Mikronährstofftherapie geheilt hat. Sie erklärt uns, warum viele Menschen massive Mikronährstoffmängel aufgrund unserer heutigen Lebensweise haben und welche Folgen das auf unseren Stoffwechsel und unsere Zellen hat und warum dieser Mangel letztendlich zu Krankheiten führen kann. Schlussendlich gibt sie uns noch wahnsinnig hilfreiche Tipps und erklärt uns, welche Nährstoffe für jeden essentiell sind, damit der Körper richtig funktionieren kann.

Jan Kielmann - Genetische Hintergründe chronischer Schmerzen

In unserem Interview sprechen wir über die genetischen Ursachen an einer Schmerzkrankheit zu erkranken. Wir klären, wie viel Einfluss wirklich unsere Gene in der Entstehung von Krankheiten haben und ob wir Opfer unserer Gene sind. Jan erklärt uns, welche Gene für die Schmerzentstehung von Bedeutung sind und wie wir sie beeinflussen können, um nicht krank zu werden.

Martin Auerswald - Endocannabinoidsystem aktivieren für ein schmerzfreies Leben

Wusstest du, dass das Endocannabinoidsystem Teil des menschlichen Nervensystems ist und das wir körpereigene Cannabinoide haben? Forscher wie der Neurologe und Psychopharmakologie-Forscher Ethan Russo sehen einen Endocannabinoidmangel als mögliche Ursache von chronischen Schmerzerkrankungen wie Migräne, Reizdarm, Fibromyalgie etc. Im Interview klärt Martin Auerswald, wie wir einen solchen Mangel beseitigen können und was dies für Auswirkungen auf unsere Schmerzen haben kann.

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nicht lehrt.“

„Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste. Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft.“

"Wer Angst hat, stirbt jeden Tag. Wer keine Angst hat, stirbt nur ein Mal."


Monopoly - Who owns the world

https://www.youtube.com/watch?v=UNg3Vnfu4Pk
Zitieren
Thanks given by:
#13

Im Mai ist auch ein vergleicherer/s "Kongress" bzw. Streamingevent zum Thema Borreliose geplant:
https://akademie.medumio.de/borreliosekongress/

Diese Art von Online-Event gibt es ja schon eine ganze Weile auch international nicht nur zu Infektionen. Ich habe bei einigen Veranstaltungen, u. a. der hier erwähnte Parasitenkongress, immer mal wieder reingehört. Was mir dabei auffällt, ist, dass man über die Qualifikation einiger Referierender zumindest die Stirn runzeln kann und ein Großteil der Referierenden alles andere als neutral oder wissenschaftlich fundiert referieren. Bei einigen frage ich mich, ob das mit offensichtlichen Interessenskonflikten zusammenhängt.

Auch wenn man nichts bezahlen muss und einige der Beiträge durchaus nicht uninteressant sind (obgleich der Bezug zum eigentlichen Kongressthema nicht immer ersichtlich ist) und man vielleicht auch etwas hilfreiches für sich herausziehen kann, würde ich die Aussagen und Empfehlungen in diesen Kongressen immer mit einiger Skepsis betrachten und dran denken, dass ein nicht unerheblicher Teil der Auffassungen nicht von der Schulmedizin geteilt werden bzw. wissenschaftlich nicht in der dargebrachten Form belegbar sind.

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by: Filenada , borrärger , Gunni , micci , judy , ticks for free , hanni
#14

Ja, und zum Teil eine ganz schön heftige Werbeveranstaltung, so zumindest habe ich es empfunden.
Beim Parasitenkongress hatte ich das Gefühl dass einige Vortragende sich selbst oder Ihre Pülverchen anpreisen möchten.
Aber find es gut wenns eingestellt wird, kann ja für den Einen oder Anderen schon was interressantes dabei sein.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Gunni , micci , judy
#15

(16.05.2021, 15:01)Valtuille schrieb:  Im Mai ist auch ein vergleicherer/s "Kongress" bzw. Streamingevent zum Thema Borreliose geplant:
https://akademie.medumio.de/borreliosekongress/

Diese Art von Online-Event gibt es ja schon eine ganze Weile auch international nicht nur zu Infektionen. Ich habe bei einigen Veranstaltungen, u. a. der hier erwähnte Parasitenkongress, immer mal wieder reingehört. Was mir dabei auffällt, ist, dass man über die Qualifikation einiger Referierender zumindest die Stirn runzeln kann und ein Großteil der Referierenden alles andere als neutral oder wissenschaftlich fundiert referieren. Bei einigen frage ich mich, ob das mit offensichtlichen Interessenskonflikten zusammenhängt.

Auch wenn man nichts bezahlen muss und einige der Beiträge durchaus nicht uninteressant sind (obgleich der Bezug zum eigentlichen Kongressthema nicht immer ersichtlich ist) und man vielleicht auch etwas hilfreiches für sich herausziehen kann, würde ich die Aussagen und Empfehlungen in diesen Kongressen immer mit einiger Skepsis betrachten und dran denken, dass ein nicht unerheblicher Teil der Auffassungen nicht von der Schulmedizin geteilt werden bzw. wissenschaftlich nicht in der dargebrachten Form belegbar sind.

hallo Valtuille!

vielen Dank für die Info dass ein solcher Kongress speziell über das Thema Borreliose im Mai geplant ist, da bin ich sehr gespannt.

ob und inwiefern man die Qualifikationen einzelner Referenten mit Skepsis betrachten kann dass kann ich nicht genau sagen, da bin ich zu sehr Laie und ich höre mir nicht jedes einzelne Interview an, generell nur solche wo Interesse besteht. Den Vortrag von Dr. Janssen-Rosseck gestern fand ich ganz gut, auch bereits beim letzten Kongress. Du hast absolut Recht mit der Meinung, dass einige Referenten nicht gerade neutral bzw. wissenschaftlich fundiert referieren. Man sollte sicherlich die hier dargelegten Informationen kritisch hinterfragen und sicherlich nicht blind folgen, auch wenn man noch so verzweifelt zu sein scheint.

Was mich bei diesem ganzen Konzept ein bisschen stört ist v.a. die versteckte Werbung und vor allem auch dass man täglich mit Mails und Informationen eingedeckt wird. Aber naja, ich hole mir die interessanten und für mich relevanten Berichte heraus und lösche den Account am Schluss dann wieder.

lg
gunni

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nicht lehrt.“

„Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste. Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft.“

"Wer Angst hat, stirbt jeden Tag. Wer keine Angst hat, stirbt nur ein Mal."


Monopoly - Who owns the world

https://www.youtube.com/watch?v=UNg3Vnfu4Pk
Zitieren
#16

(16.05.2021, 16:56)borrärger schrieb:  Ja,  und zum Teil eine ganz schön heftige Werbeveranstaltung, so zumindest habe ich es empfunden.
Beim Parasitenkongress hatte ich das Gefühl dass einige Vortragende sich selbst oder Ihre Pülverchen anpreisen möchten.
Aber find es gut wenns eingestellt wird, kann ja für den Einen oder Anderen schon was interressantes dabei sein.

Hallo borrärger!

ich empfinde das mit der Werbung ähnlich, aber das ist wohl meistens so bei solchen Veranstaltungen wies scheint.
ich denke das wird schon recht lukrativ sein das Ganze... letztendlich gehts doch wieder um Profit..
interessante Beiträge sind jedoch definitiv dabei. beim Parasitenkongress z.B. Dr. Mutters oder Rüdiger Dahlke,
da kann man schon einiges persönlich daraus mitnehmen. 

lg

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nicht lehrt.“

„Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste. Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft.“

"Wer Angst hat, stirbt jeden Tag. Wer keine Angst hat, stirbt nur ein Mal."


Monopoly - Who owns the world

https://www.youtube.com/watch?v=UNg3Vnfu4Pk
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Frln_Brd
#17

Thema Parasiten:

Habe gestern tatsächlich einen positiven Befund von Ascaris suum erhalten, was im Kontext einiger meiner Beschwerden auf das Larva migrans visceralis-Syndrom hinweist. Hatte dazu auch Kontakt zu Prof Dr. Auer vom Tropeninstitut Wien, der mir (gegen Bezahlung...) auch noch einige Texte/Studien dazu geschickt hat.

Schöne Scheiße. Die Viehcher scheinen auch in meinem Kopf/Gehirn zu sein :-( (mir fehlen hier grade die Smileys - man denke sich bitte mehrere kotzende!!!) Bin jetzt in Absprache zur Behandlung. Denke meine Antibiose wird unterbrochen und 2 x 4 Wochen mit Albendazol behandelt. Vermutlich + Kortison wegen der absterbenden Viehcher... Mal gucken was danach noch an Beschwerden übrig ist und wie es dann weitergeht.

Angeekelte Grüße
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , claudianeff , Boembel
#18

Hallo Frln_Brd,

ich befasse mich auch mit diesem netten Thema. Blush Hier gibt es schon einige Erfahrungen dazu:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...=Parasiten
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=8230&highlight=Parasiten

Heinz Mehlhorn schreibt in seinem Buch "Die Parasiten des Menschen: Erkrankungen erkennen, bekämpfen und vorbeugen", dass A. suum des Schweins beim Menschen nicht geschlechtsreif wird. Und behandelt wird Ascariasis mit einmaliger Dosis 400mg Abendazol (nach H. Mehlhorn).
Wie ich gehört habe, kann die Reaktion auf die Therapie erst 5 Tage nach der Einnahme des Medikamentes eintreten. 

Bei den Erregern, die ins Gewebe gehen, muss es sich von anderen Parasiten handeln, nicht vom A.s. Meistens sind es Filarien oder Mikrofilarein, die durch Mückenstiche übertragen werden können. Sie sind aber sehr schwer zu diagnostizieren. Werden mit Ivermectin behandelt. Die Reaktionen können heftig ausfallen.

Welche Diagnostik wurde bei dir durchgeführt? Bei welchem Arzt? Wenn du magst zu schreiben, bitte um pn.  

Übrigens seitdem ich die Bücher von Heinz Mehlhorn und Richard Lucius gelesen habe, wasche ich mein Gemüse nicht nur mit Spülmittel, sondern lege danach für ca 10 Min. ins Wasser mit verdünnter Kaliumpermanganat Lösung. Das beruhigt irgendwie.  Confused
Zitieren
Thanks given by: Frln_Brd , micci
#19

Hast PN...
Im zeitlichen Kontext passt das Larva migrans visceralis-Syndrom bei mir hervorragend. War im März 2019 auf Sri Lanka, wo ich gleich am 2.Tag versehentlich ein mit Fisch gefülltes Brötchen bekommen habe (bin Vegetarierin...), habe einmal reingebissen und 4 Stunden später ging es los mit der heftigsten Magen - Darm - Geschichte, die ich je hatte...war gruselig. Konnte erst Tage später mit zentnerweise Kohle und lauter solchen Darm-Mitteln weiterreisen.... Im Herbst 2019 ging es dann los mit meinen Beschwerden. Und bevor einer fragt... Natürlich habe ich als allererstes auf Parasiten testen lassen mit Sri Lanka im Kopf. Kam bei den 0 8 15 Untersuchungen halt nüscht bei raus.
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , hanni , claudianeff , micci
#20

Hallo Frln_Brd, 

hast du Tipps wo/wie man sich vernünftig auf Parasiten untersuchen lassen kann und wie man nicht an die 0815-Untersuchungen gerät?
Ich glaube auch dass Parasiten eine große Rolle in der Gesundung von chronischer Borreliose spielen können bei Vielen von uns..  Confused
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste