Antwort schreiben 
Metronidazol i.v - Erfahrung?
Verfasser Nachricht
Szekky Offline
Junior Member
**

Beiträge: 41
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 21
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #1
Metronidazol i.v - Erfahrung?
Huhu,

Ich starte am Montag meine Therapie mit Metro.

Wie habt ihr die Therapie vertragen? Wie lange hattet ihr sie?
Würdet oder seid ihr über die 10 Tage gehen/gegangen?

Finde im Netz irgendwie nichts dazu.. wahrscheinlich weil alles im anderen Forum war..

Darum - bitte ich um Auffrischung! Icon_winkgrin

Liebe Grüße,
Selly
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.02.2013 18:37 von Szekky.)
24.02.2013 18:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Szekky Offline
Junior Member
**

Beiträge: 41
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 21
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #2
RE: Metronidazol i.v - Erfahrung?
Ahhh..
Warum hab ich so viel pech? Sad

Hatte heute meine erste Infu mit Metro..
Es lief so ab, ich bekam sie, nach 1 Minute wurde mir total komisch, halt einfach komisches Gefühl, nicht zu beschreiben. Tief ruhig weiter eingeatmet und ignoriert dann gings wieder. Doch auf einmal wurde mir total heiß, stieg von unten nach oben auf und wurde dann immer stärker und stärker. An den Ohren war es extrem! Dachte die verbrennen innerlich. (Warum die Ohren? hatte das noch nie da!) Dann reihte sich Schwindel ein, hatte das Gefühl mir wird der Boden unter den Füßen weg gerissen (im liegen Rolleyes) und als ob Blutdruck fällt und puls dagegen raste - Das alles war innerhalb Sekunden, höchstens 3 Minuten. Dann wurde Infusion abgebrochen, kurz danach wars nochmal schrecklich, hab mich gar nicht richtig "da" gefühlt. aber es ging dann wieder.

Was zur Hölle war das?
Herxheimer geht kaum so schnell...
Anaphylaktischer schock , müsste da nicht mehr kommen?


Liebe Grüße,
SellySad
25.02.2013 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sunnie Offline
Member
***

Beiträge: 240
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 175
Given 455 thank(s) in 155 post(s)
Beitrag #3
RE: Metronidazol i.v - Erfahrung?
Hallo Selly,
vielleicht war die Infusion auch einfach nur zu schnell eingestellt. Da kann es einem schon mal recht schwummrig werden. Icon_seb_dead

Warum nimmst Du das Metro denn nicht in Tablettenform ein?
Ratsam wäre evtl. auch, auf Tinidazol auszuweichen. Das hat weniger Nebenwirkungen und Du kannst es auch länger als 10 Tage einnehmen. Ich hab damit sehr gut Erfahrungen gemacht.

LG
Sunnie

Der frühe Vogel kann mich mal...
25.02.2013 14:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate
Szekky Offline
Junior Member
**

Beiträge: 41
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 21
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #4
RE: Metronidazol i.v - Erfahrung?
Huuhuu! Danke.

(25.02.2013 14:00)Sunnie schrieb:  vielleicht war die Infusion auch einfach nur zu schnell eingestellt. Da kann es einem schon mal recht schwummrig werden. Icon_seb_dead

Da ich darauf aufpasse wie ein Luchs- durch schlechte Erfahrung.. Kann ich das leider ausschließen. Sad

Zitat:Warum nimmst Du das Metro denn nicht in Tablettenform ein?

Weil mir persönlich i.v besser hilft (und noch gut machen kann) und ich das mal probieren wollte..Aber wenn das eine Allergische Reaktion gewesen sein sollte, sind da Tabletten da wohl auch nicht günstig?

Zitat:Ratsam wäre evtl. auch, auf Tinidazol auszuweichen. Das hat weniger Nebenwirkungen und Du kannst es auch länger als 10 Tage einnehmen. Ich hab damit sehr gut Erfahrungen gemacht.

Wäre auf jeden Fall eine Idee.. Gibt es Tinidazol auch intravenös?



So, keine Ahnung was es war, aber bin jetzt total kaputt und plage mich mit Übelkeit. Undecided


Liebe Grüße,
Selly
25.02.2013 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sunnie Offline
Member
***

Beiträge: 240
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 175
Given 455 thank(s) in 155 post(s)
Beitrag #5
RE: Metronidazol i.v - Erfahrung?
Zitat:Wäre auf jeden Fall eine Idee.. Gibt es Tinidazol auch intravenös?

Tinidazol ist ja in Deutschland nicht mehr zugelassen. Deshalb müsstest Du mit einer Apotheke im Ausland Kontakt aufnehmen. Dort könntest Du Dich dann auch gleich erkundigen, ob es das Tinidazol auch als Infusion gibt.

Es gibt in Brixen/Südtirol eine Apotheke, deren Mitarbeiter gut deutsch sprechen und auch sehr freundlich sind. :-)

Der frühe Vogel kann mich mal...
25.02.2013 15:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Szekky
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste