#1

Hi
Gerade Befund bekommen es geht doch Icon_xmas4_hurra2

Lp-PLA2 316 ref 150

Erhöhte Lipoportein assozieerte Phosphilipase A 2 (Lp-PLA2)

Aktivtät.

Dieses spricht für eine erhöhte endotheliale Entzündung.

Dr meinte den Wert kann man als Therapieverlaufskontrolle verwenden.

So nun noch die anderen Befunde abwarten meine Rechtv. wird sich freuen kann nun weiter arbeiten.

Für das Gericht ist das nicht gut.

Nun könnt ihr die Specie fragen was das alles soll ?

Warum kein Diagnostick gemacht wird !

Hausel
Zitieren
Thanks given by:
#2
Information 

Hallo liebe Interessierte,

ich versuche mal ein wenig Lightbulb über die oben genannte US zu bringen.

Mein Spezi hat mir begeistert über die NEUE US berichtet - die eine Aussage über den " Zustand " der Gefässe macht....

Dieser Marker ist noch nicht lange bekannt, sei aber sehr zuverlässig u macht Aussage über den " Gefässzustand " und ob man Schlaganfall/ Infarktgefährdet ist

http://www.imd-berlin.de/fuer-einsender/...ndung.html

.... hier nachzulesen.

somit kann man den TNF-alpha u den Boulder - Test ( Zytokine ) abhaken.

Grosse Aussagekraft hat der Lp-PLA2 bei chronischen-entzündlichen Multisystemerkrankungen. Wie es die meisten Chroniker ja haben.
Gut geeignet für Therapieverlaufskontrolle.

Leider ist die US mal wieder IGEL Preis: 43.72 €

LG Andrea 22Icon_winken3

Ständig auf der Suche nach kompetenten Medizinern u deren Kollegen, sowie einem Austausch mit Betroffenen !
Zitieren
Thanks given by:
#3

Hallo Andrea,

danke für den Link, ich habe ihn allerdings anders verstanden, nämlich als Ergänzung zur Diagnostik chronisch-entzündlicher Multisystemerkrankungen.

Das hieße, es könnten auch chronisch-entzündliche Multisystemerkrankungen vorliegen ohne nachweisbaren Lp-PLA2 RisikomarkerConfused oder geht dein Spezi davon aus dass diese immer miteinander gekoppelt seien?

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by:
#4

Liebe Urmel,

ich kopier´s mal :

Die Bestimmung der Lp-PLA2 (Lipoprotein-assoziierte Phospholipase 2) dient zum Nachweis einer vaskulären Entzündung und erlaubt im Unterschied zu den klassischen Entzündungsmarkern die sichere Differenzierung zu einer systemischen Entzündungsreaktion.
Lp-PLA2 ist ein Biomarker, mit dem die Beteiligung der Blutgefäßwand bei systemischen Entzün-dungserkrankungen gemessen werden kann.

Sorry Urmel !!ich verstehe Deine Frage nicht; mit dem " mitteinander " gekoppelt sein !
Irgendwie stehe ich da auf der Leitung ! Sorry !!!Huh

Lg Andrea 22

Ständig auf der Suche nach kompetenten Medizinern u deren Kollegen, sowie einem Austausch mit Betroffenen !
Zitieren
Thanks given by:
#5

Hallo Andrea,

ich bin hierüber gestolpert

Zitat:die sichere Differenzierung zu einer systemischen Entzündungsreaktion.


Differenzierung heißt doch Abgrenzung. Für mich klingt das so:

das eine ist eine systemische Entzündungsreaktion, also eine Entzündung die überall auftreten kann -
das andere ist eine spezifische Entzündungsreaktion, die lediglich Beteiligung der Gefäße betrifft, das mit der neuen Prüfung sicher erfolgen kann. Confused

Das verstehe ich so, es könnte auch systemische Entzündungsreaktionen geben ohne dass die Gefäße beteiligt wären.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hi

Bei chronisch-entzündlichen Multisystemerkrankungen bietet die Laboruntersuchung Lp-PLA2 nun erstmals die Möglichkeit, das Ausmaß des vaskulären Entzündungsprozesses in Folge der systemischen Entzündungsreaktion quantitativ zu bestimmen.

So nun stellt sich die Fragen warum sind die Blutgefässe Endz. sind ?

Chlamy oder andere Infek. + Biofilm können so was Verursachen.

Also weiter Therapieren für die Aphersen kann der Befund nur gut sein.

Hausel
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#7

Hallo,

da ich eine erhöhte Lipoproterin-assoziierte Lp-PLA 2 - Aktivität leider auch noch zu meinen Befunden zählen kann Sad


Ergebnis 196 nmol/mi/ml Ref < 151

stellt sich mir nun die Frage, wie der Wert ohne meine bish. Therapie OLM wäre...Huh
denn dies ist ja Entzündungshemmend, schützt die Gefässe, stärkt das IS......

Leider kann ich den VorherEffekt nicht mehr untersuchen lassen !

Aber zur Therapiekontrolle bzw Schlaganfall ect Prognose... ist der Lp-PLA 2 i.S. laut Spezi sehr aussagefähig.

Viele Labore führen den Test durch - was mich sehr überrascht hat.

Mal sehen ob die Schulmediziner den Lp-PLA anerkennen - den mein path. NfKB wurde bisher nicht anerkannt...

Für alle Schmerzgeplagten kann dies auch hilfreich sein - denn Entzündung
" verursacht " nun mal Schmerz !!!

Lg Andrea22

Ständig auf der Suche nach kompetenten Medizinern u deren Kollegen, sowie einem Austausch mit Betroffenen !
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#8

Danke ihr beiden, ja jetzt hab ich es auch kapiert. Es sind auf jeden Fall interessante Infos Lightbulb

Wäre schön, wenn ihr hilfreiche Therapien dadurch bezahlt bekommt. Irgendwie tun sich manche Mediziner mit Neuerungen wohl schwer und die Krankenkassen noch schwerer. Warum der NFkP-Wert nicht anerkannt wird, entzieht sich meinem Verständnis. Mit solchen Werten ists auch nicht gerade lustig und ich würde euch wünschen, dass sie bald unter die Grenzwerte verschwinden.

Ja Entzündungen verursachen leider Schmerz und sind nicht psychosomatisch.

Alles Gute euch weiterhin und ich hoffe, dass ihr mit euren Therapien weiterkommt. Cool

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Andrea22 , Hausel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste