Borreliose-Therapie mit Doxy zu niedrig?
#41

Die Medis die ich im Anschluss nehmen sollte, müsste mir erstmal einer verschreiben.
Die paar wenigen Borreliose-Spezis die es in meiner Region gibt, sind alle nur für Privatpatienten.

Früher bekam ich wie gesagt wegen verschiedenem öfters mal Doxy, Blasenentzündung, Eierstockentzündung usw. Habe es immer vertragen.

Diesmal leider überhaupt nicht so gut Icon_frown. Mir war ja nach der Einnahme manchmal schlecht, aber das war auszuhalten. Obwohl ich immer vorher was gegessen habe. Aber heute war es so schlimm, habe was gegessen, Doxy genommen (200mg), bin raus und unterwegs musste ich schon eine Wiese aufsuchen Icon_eazy_kotz_graete 3x, kam aber drei mal nix. Aber das Gefühl war so schlimm. Und mir war so schwindlig und ich war zittrig und so musste ich in die Arbeit. Auf de,m Weg zur Arbeit wurde es dann zum Glück besser, nach 2 Stunden ging es dann wieder. Und bis dahin durfte ich mir nichts anmerken lassen.

So geht das nicht weiter, ich nehme jetzt mittags 100mg und abends 200mg vorm Bettgehen.

Je früher am Morgen ich es einnehme, desto schlechter geht es mir. Ich weiß nicht warum das so ist.
Es ist unabhängig davon wieviel ich dazu essen, die Uhrzeit spielt eine größere Rolle.

Habe mich heute auch öfters fiebrig gefühlt.

Wenn das ganze mit dem Doxy jetzt auch noch umsonst wäre und ich nicht geheilt bin danach, das wäre schon heftig Sad
Zitieren
Thanks given by:
#42

Hallo Borrelia,

ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht.
Ich hatte in meinem Leben mehrfach Behandlungen mit Doxy. War immer überhaupt kein Problem.
Unter der Borreliose wurde mir dann speiübel von dem Zeug. Es war immer ein regelrechter Kampf, das kostbare Antibiotikum nicht unfreiwillig wieder von mir zu geben. Dodgy
Ansonsten war der Magen unbeeindruckt, keine Schmerzen oder Übersäuerung...nur kotzübel.
Wenn es bei dir an die Uhrzeit gekoppelt ist, nimm es so spät wie möglich und sorg für eine kräftige Unterlage.
Letzteres hat mir etwas geholfen.

Das fiebrige Gefühl, könnte übrigens ein Herxsymptom sein. Blush

Ich weiß, ist alles kein Zuckerschlecken. Ich drück dir so sehr die Daumen, dass du nie wieder über die Borreliose nachdenken musst, wenn diese Aktion vorbei ist. Icon_smilina


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Mysmaska
#43

Zitat:So geht das nicht weiter, ich nehme jetzt mittags 100mg und abends 200mg vorm Bettgehen.

Hallo Borrelia,

wie schon gesagt, ich weiß nicht, ob die Dosierung so für dich passt, aber ungeachtet dessen, nimm bitte das Doxy nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen ein. Im liegen kann es zu Rückfluss in die Speiseröhre kommen, mit sehr unangenehmen Reizungen derselben. Deshalb lieber schon eine Stunde zuvor mit ausreichend Flüssigkeit, damit es möglichst den Magen schon wieder verlassen hat.

Bitte vergiss nicht die Blutwerte kontrollieren zu lassen.Icon_weckruf

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
#44

Leonie, ganz genau so ist es bei mir nämlich auch. Kein Durchfall, kein Bauchweh, nix. Nur leider sooo eine Übelkeit. Und genau das ist für mich das Problem.

Durchfall könnte ich damit umgehen, Schmerzen auch. Aber Übelkeit, und das mit Emetophobie. Ich dachte ich breche zusammen heute früh (nervlich). Habe gezittert und geweint, es war wirklich schlimm.

Dass die Krankheit natürlich die Nebenwirkungen verstärkt, kann ich mir gut vorstellen, da die ja den ganzen Organismus befällt, während zum Beispiel bei Eierstockentzündung das ja dem restlichen Körper egal ist.

Urmel, dein Tip kommt genau richtig!! Denn ich habe das tatsächlich so gemacht, ins Bett gegangen und im Bett die Tablette genommen und dann sofort geschlafen.

Dann werde ich das nun nicht mehr so machen. Vielen Dank für den Hinweis! Es im Bett einzunehmen um die Übelkeit zu verschlafen würde wahrscheinlich eh nur was bringen wenn die Übelkeit gering wäre. Denn würde man erbrechen müssen, dann würde man ja eh so und so aufwachen. Also schützt es mich davor auch nicht.

Ach man kann ich denn kein Dormicum bekommen bis 2 Stunden nach der Einnahme? :-( Ich bin wehleidig ich weiß, aber Übelkeit ist das schlimmste Gefühl. Da ist mir jedes andere körperliche Leid noch lieber. Sogar die Schmerzen nach der Weisheitszahn-OP.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#45

Hallo Borrelia,
ich denke auch, dass die Dosierung zu hoch sein könnte.
Aber wie wäre denn die Alternative - wenn dein Hausarzt mitmacht - mit Doxy iv. Auch mit 200 mg würdest du einen höheren Wirkspiegel erreichen und der Magen-Darm-Trakt wird umgangen.

Bei Doxy ist es - wie Urmel schon schrieb - ganz wichtig nach der Einnahme ganz aufrecht zu bleiben - also auch nicht auf der Couch rumlümmeln und so.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: ticks for free , urmel57
#46

Ich schliesse mich Niki an, Doxy hochdosiert ist ziemlich mies, und mir ist auch völlig rätselhaft, dass jemand eine Dosierung von 2g überlebt haben soll Icon_datz
VG
Ponti

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by:
#47

Zitat:Hmm, wie erklärt sich denn dann, dass Erytheme bei Doxyeinnahme ziemlich schnell verschwinden?
Zitat:Es gibt eben AB, die nachhaltiger wirken und genauso ein Erythem verschwinden lassen.

Die Wanderröte kann übrigens auch von allein - ganz ohne ABs - wieder verschwinden... Icon_flucht-mrgreen

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Amrei
#48

Nun, mir war kotzübel von 200mg. Vermutlich wäre das bei 100mg aber genauso gewesen. Wie gesagt, ich habe es vor der Borre immer gut vertragen.

Du könntest es evtl. mal mit Iberogast-Tropfen versuchen. Wenn es ein reines Magen-Problem ist, könnte das hilfreich sein und lindernd wirken.

Falls es eine neurologische Reaktion ist (den Verdacht hatte ich damals bei mir), könnten MCP-Tropfen helfen. Sprech mal deinen Arzt drauf an, die sind eh verschreibungspflichtig.
Ich hab damit aber keine Erfahrungen, bin leider zu spät auf die Idee gekommen. Dodgy

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Mysmaska
#49

Zitat:Kein Durchfall, kein Bauchweh, nix. Nur leider sooo eine Übelkeit. Und genau das ist für mich das Problem.

Ich habe mir neulich ein Magenschutzmittel verschreiben lassen mit dem Wirkstoff Pantoprazol. Hat super geholfen.

Und für Doxy gilt eigentlich eine Empfehlung von 400 mg täglich, allerdings nicht bei chronischer Borreliose. (antibiotische Behandlung der LB von W. Berghoff) Doxy sollte auch nie vor dem Essen genommen werden, das verursacht Magenprobleme.

Das einzige Problem bei 400 mg Doxy war eine heftige phototoxische Reaktion - durch die Frontscheibe im Auto.

Gruß - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...


Zitieren
Thanks given by:
#50

(26.08.2013, 19:17)Filenada schrieb:  Die Wanderröte kann übrigens auch von allein - ganz ohne ABs - wieder verschwinden... Icon_flucht-mrgreen

Ja, das kann sie - und tut sie auch nach genügend langer Zeit.
Hier ging es jedoch um Wanderröten, die u.a. nach laaanger Wachstumszeit sehr schnell nach Beginn der Einnahme verblassten.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste