Antwort schreiben 
Minocyclin Langzeitantibiose: Erfahrungen
Verfasser Nachricht
towork4 Offline
Member
***

Beiträge: 76
Registriert seit: May 2013
Thanks: 42
Given 26 thank(s) in 13 post(s)
Beitrag #11
RE: Minocyclin Langzeitantibiose: Erfahrungen
Danke neumaex, ich habe beinahe Tränen in den Augen gehabt....du hast wohl Recht, ich werde weiterkämpfen. Jetzt bin ich schon so weit gekommen, dass ich endlich weiss, was los ist, jetzt brauchts eben nochmal Power....


GLG
01.09.2013 18:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate
Suse 007 Offline
Member
***

Beiträge: 218
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 0
Given 238 thank(s) in 106 post(s)
Beitrag #12
RE: Minocyclin Langzeitantibiose: Erfahrungen
Hallo towork4,
nehme Mino/Doxy seit ca. 3 Jahren,
habe ganz gute Blutwerte und keinerlei Nebenwirkungen, habe ich auch nie gehabt.
Habe auch mehrere intravenöse AB Therapien gehabt, u. a. 3 Monate Ceftriaxon, täglich. Nebenwirkungen habe ich auch da nicht gehabt und die Blutwerte sind eigentlich seit Jahren unverändert, minimal erhöhte Leberwerte, niedrige Leuokos und Vit. D3 ganz im Keller, ebenfalls keine so guten Pankreaswerte, allerdings waren diese ganzen Werte auch schon vor irgendeiner AB Therapie so.
Man sollte nicht zuviel !! Angst vor AB haben.
LG Suse
01.09.2013 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
edenael Offline
Member
***

Beiträge: 117
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 207
Given 157 thank(s) in 60 post(s)
Beitrag #13
RE: Minocyclin Langzeitantibiose: Erfahrungen
Hallo,
also ich habe Mino mit 3 kleineren Pausen von jeweils nem Monat oder so über 1,5 Jahren genommen + zusätzlich allem möglichen anderen AB´s. Probleme mit dem Darm hab ich eiggentlich immer erst beim Absetzten bekommen und dann Probiotika genommen. Ich wiege so 85 kg und habe 200mg genommen und ich habe es sehr gut vertragen! Ich hab richtig gemerkt, daß meine Symptome nach und nach abgehandelt wurden, d.h. erst wurde irgedwas schlecht und dann wurde es besser bis es weg war...so ungefähr...vor allem bei den kopfsymptomen, wie stimmungsschwankungen, klarheit, denkproblemen, kopfweh, sprach und schreibproblemen usw....hilft es mir super...

Liebe Grüsse
01.09.2013 20:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: anfang , Mimihopps
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste