2. Versuch: Mino und Cotrim forte
#11

Hallo euch allen,
ich wollte mich mal wieder melden und berichten wie es mir so ergeht mit der am 1. 10. begonnenen 2. Antibiose.

Insgesamt habe ich dieses mal viel mehr Schwierigkeiten mit entweder Nebenwirkungen oder Herxheimer Reaktionen...wer weiß...

Anfangs hauptsächlich Schwindel, allgemeine Symptomverstärkung und Kopfschmerzen. Nach dem langsamen Aufdosieren des Minos hatte ich dann nach einer Woche voller Dosis heftige Kreislaufprobleme und habe 3 Tage lang reduziert und dann erneut 200mg Mino genommen.

Das klappte dann ganz gut, und nach weiteren 10 Tagen hatte ich den ersten fast sypmtomfreien Vormittag und gute Aktivititätsphasen.
Daraufhin habe ich mit Cotrim begonnen, nach einem Probetag mit halber Tablette, dann ab dem 2. Tag volle Dosis.

Seitdem verschlechtert sich mein Zustand wieder, v.a. Magen Darm oder wie auch immer allgemeines Unwohlsein plus Umfalltendenzen....so schlimm, das ich gestern fast völlig flach lag.
Zeitgleich gehen meine neurologischen Symptome immer weiter zurück...es tut sich also was positives, auch wenn ich mich nicht so fühle.

Mein Katzenkrallenpulver ist eingetroffen und wartet auf den Einsatz, nur traue ich mich noch nicht so richtig dran. Ich komme so schon schlecht durch den Tag und habe seit gestern nur Mino weitergenommen und lasse jetzt auch Cotrim nochmal versuchsweise weg.
Vielleicht sollte ich doch ein Magenmittel dazuprobieren, bin unsicher, denn irgendwie ist es doch auch so schon soviel Chemie.

Außerdem macht sich Mrs. Candida wieder ein wenig bemerkbar...und auch da habe ich ein bisschen Bedenken die Amphos auf meinen schon geschüttelten Körper loszulassen...ist echt schwierig gerade.

Ende der Woche erwarte ich meine ersten Blutwerte...mal gucken wie die so ausschauen.
Ich lasse mich nicht unterkriegen, freue mich an den guten Dingen und versuche einfach durchzuhalten, bleibt ja auch nix anderes übrig.

LG an alle bineroda
Zitieren
Thanks given by:
#12

Ja, genau, Bine, laß dich nicht unterkriegen und halte durch!

Toll, dass die neurologischen Symptome zurückgehen.
Auf jeden Fall bewirkt deine Antibiose etwas bei dir, wenn zunächst auch z.T. Symptomverschlimmerung.

Ich nehm gerade dasselbe wie du: Mino, Cotrim und Katzenkralle.
Bei mir hat die Katzenkralle auch eine magenberuhigende Wirkung. Das find ich ganz super für meinen durch die Langzeitantibiose schon etwas empfindlichen Magen.

Vom Cotrim hatte ich zu Beginn auch Herxe, allerdings nur Kopfschmerzen.
Vielleicht würde ich auch noch etwas warten mit der Katzenkralle und vorsichtig anfangen, falls das nochmals zu Symptomverstärkungen führt bei dir.

ganz liebe Grüße nach Kreta und fühl dich gedrückt

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#13

Zitat:Vielleicht sollte ich doch ein Magenmittel dazuprobieren, bin unsicher, denn irgendwie ist es doch auch so schon soviel Chemie.

Ich verstehe Dein Zögern sehr gut. Deshalb habe ich immer davor zurückgescheut, Schmerzmittel zu nehmen, wenn es irgendwie noch ohne ging. Obwohl alle sich gefragt haben, warum ich es mir so schwer mache.

Ich habe anfangs auch keinen Magenschutz genommen, einfach deshalb, weil ich keine offensichtlichen Probleme hatte. Nach der Antibiose stellte ich dann auf unangenehme Weise fest, daß ich Aspirin, was für mich nie ein Problem war, plötzlich nicht mehr vertrage. Ich bekam schlimme Magenkrämpfe (und dann auch Durchfall). Habe ein wenig den Verdacht, daß es daran liegen könnte, daß die AB mir doch auf den Magen geschlagen sind. Von daher würde ich so einen Antibiose nicht mehr ohne Magenschutz machen.

Es freut mich zu hören, daß zumindest die neurologischen Symptome zurückgehen! Ich hoffe, mit Nebenwirkungen/ Herx ist bald Schluß und es bessert sich insgesamt alles!

Una est, quae reparet seque ipsa reseminet, ales.

Mitglied bei onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#14

Um meinen Magen wenigstens etwas zu "schonen", nehme ich die ABs im Abstand von mind. einer halben Stunde ein - so hat's mir mein Apotheker geraten.
Als ich drei ABs genommen hab (wie ab morgen wieder), hab ich jeden Morgen zwei Stunden vor dem ersten AB einen Magenschoner geschluckt, nachdem mein Magen sich während einer Kombi-Antibiose + Schmerzmittel schon mal meldete. DEN will ich mir nicht auch noch kaputt machen. Brauch ich doch noch für die vielen leckeren Sachen, die immer in meine Einkaufstasche hüpfen... Icon_leckerer

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#15

Hallo allerseits,
ich wollte mal wieder berichten wie es mir so ergangen ist und wie es mir jetzt geht.

Ich bin nun nach eurem Rat bei der 2. Packung Magenschoner wobei ich mittlerweile eigentlich keinerlei Magenprobleme mehr habe und sie z.T. auch mal probeweise weglasse, klappt auch.

Insgesamt kann ich erfreulicherweise berichten, daß es nun wohl wirklich bergauf geht. Ich habe nun schon einige Nachmittage ohne Ausruhen gut verbracht, schlafe nachts besser, mein Herz hat sich beruhigt, das war zwischendrin übel am Ausrasten und auch energetisch gehts bergauf.

Mein entzündetes Handgelenk ist fast symptomfrei und die Kraftminderung im linken Arm und Bein sind sogut wie weg!!!
Manchmal habe ich noch leichteren Schwindel und Kopf/Nackenschmerzen kommen auch öfter...aber alles im aushaltbaren Bereich.

Seit ich das Cotrim nehme hat mein Darm keinerlei Durchfalltendenz mehr. Erstaunlich, denn unter der ersten Antibiose hatte ich große Probleme. Irgendwas baktierielles scheint es da dann doch zum Bekämpfen zu geben, Yersinien (nachgeweisen), Bartonellen(vermutet von mir)...who knows und auch egal, weil es ja wirkt.

Letzte Woche habe ich einen Schreck bekommen, da ich nirgendwo mehr Mino bekam, die Lager der Apotheken hier auf Kreta waren ohne Mino, da die Herstellerfirma nicht liefert. Warum...wer weiß, entweder sind die länger nicht bezahlt worden oder sie liefern mehr ins anderweitige Ausland, denn die Medis sind in GR preisgesenkt worden, mit dem Effrekt, das die Firmen auf andere lukrativere Märkte ausweichen...mmmpppffff...und wir Patienten sind mal wieder gelackmeiert. Ich habe dann meinen Mann von Apotheke zu Apotheke geschickt und er hat noch einige Päckchen bekommen...ohne Nachfrage nach Rezept wohlgemerkt...so hat die griechische Art dann auch mal was Gutes. Shy Nächste Woche werde ich selber nochmal durch die Apotheken ziehen..mal gucken wieviele ich noch bekomme.

Ich überlege nun wielange ich noch die Antibiose weiterführe und gucke schonmal nach möglichen Alternativen zu Mino...vielleicht doch nochmal Azi, Metro auf jeden Fall nochmal zum Abschluß und die wartende Katzenkralle könnte ich nun auch langsam mal anfangen.Die Antibiose schon zu beenden traue ich mich nicht, zuviel Angst ist da vor erneutem Rückschlag.

Liebe Grüße an euch alle von bineroda
Zitieren
Thanks given by:
#16

Prima, daß es Deinem Magen nun besser geht! Icon_thumbs1

Zitat:Die Antibiose schon zu beenden traue ich mich nicht, zuviel Angst ist da vor erneutem Rückschlag.

Diese Angst kenne ich auch sehr gut. Mir ging's ja im Sommer (also diese verregnete zu kalte Jahreszeit, die man hierzulande mit dem Kosewort Sommer bezeichnet) richtig gut. Hatte nur noch geschwollene Fingerknöchel und insgesamt Müdigkeit/Schlappheit/Kraftlosigkeit. Damit ging's mir im Gegensatz zu vorher blendend. Und als sich dann auch noch ein paar symptomfreie Tage zwischenmogelten, dachte ich, ich hab's geschafft. Einige Spezis empfehlen, noch eine gewisse Zeit ab Symptomlosigkeit weiterzutherapieren - einige sagen zwei oder vier Wochen, andere bis zu sechs Monate. Ich hatte für mich zwei Monate beschlossen, um auf der sicheren Seite zu sein. Brauchte dann aber nicht weiter drüber nachdenken, weil's auf einmal wieder steil bergab ging, seitdem hier unter zehn Grad sind. Und jetzt hänge ich da wie letztes Jahr um diese Zeit... Icon_kruecken - Also weitertherapieren! Icon_barbar

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste