Antwort schreiben 
Bitte um Rat....
Verfasser Nachricht
borreliosi Offline
Member
***

Beiträge: 186
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 125
Given 30 thank(s) in 30 post(s)
Beitrag #11
RE: Bitte um Rat....
Hallo,

Danke für die vielen lieben Antworten. Leider weiß ich einfach nicht weiter. Mir ging es letztes mal mit Tini sehr schlecht, hatte wirre Gedanken, habe vier! Nächte nicht schlafen können und ein starkes vibrieren im Kopf und Körper. Mein Spezi meint aber, da seien Herx gewesen und keine Nebenwirkungen. Auch hat sich an meiner Trigenimusnervenlähmung dadurch nix gebessert. Morgen müsste ich wieder mir Tini anfangen, aber weiß einfach nicht, ob das richtig ist, bin ja noch so Jung.

Momentan nehme ich Mino, das müsste doch auch im Gehirn wirken oder? Ceftriaxon habe ich noch nie bekommen. Wäre das noch eine Option? Finde auch keinen, der mir das verordnet. Mein Spezi meint, das sei wg. Gallensteinen z gefährlich und würde nicht besser helfen....irgendwann muss es doch mal besser werden :sad:lg an euch !
06.10.2012 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15321
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #12
RE: Bitte um Rat....
Liebe Borreliosi,

wie lange behandelst du denn schon antibiotisch?


L.G.

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
06.10.2012 18:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
borreliosi Offline
Member
***

Beiträge: 186
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 125
Given 30 thank(s) in 30 post(s)
Beitrag #13
RE: Bitte um Rat....
Also ich hab sechs Wochen clary und Quensyl genommen, dann zwei Wochen cotrim, dann fünf Wochen Doxy, Quensyl und Tini (14tage 1500!mg) und jetzt Mino, Quensyl, cotrim, Mino erst seit Dienstag... Und morgen wäre dann wieder Tini dran Icon_xmas1_nosmile
06.10.2012 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15321
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #14
RE: Bitte um Rat....
Okay, das ist aber (leider) nicht so ungewöhnlich, dass noch keine grundlegende Besserung eingetreten ist.

Wenn eine Borreliose erst einmal chronifiziert ist, wird es kompliziert und langwierig.

Was ich persönlich für mich hilfreich finde, ist das Führen eines Symptometagebuchs.

Subjektiv hatte ich immer das Gefühl, dass es mir unverändert beschissen geht.
Beim Studium des Tagesbuchs wurde aber sichtbar, dass es durchaus bergauf geht.
Langsam, sehr langsam. Manchmal 2 Schritte vor und eindreiviertel zurück.

Die Therapie einer Borreliose (und Co!) ist ein mühsames Geschäft.


L.G.
Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
06.10.2012 19:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AnjaM Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.683
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 6336
Given 9260 thank(s) in 2017 post(s)
Beitrag #15
RE: Bitte um Rat....
(04.10.2012 16:20)Amrei schrieb:  Wir sehen übrigens inzwischen auch von Langzeittherapien ab und versuchen, die Pausen zu verlängern, so gut es geht.

Liebe Amrei,

wer ist "wir"?

lg, Anja
Ohne die Mitglieder von OnLyme-Aktion.org gäbe es dieses Forum nicht. Vielen Dank! Mehr Infos dazu: Hier klicken!
06.10.2012 20:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste