Interview mit Dr. Horowitz
#51

Auch interessant, in seinem Buch auf Seite 84 (sehr frei übersetzt): "Ich sehe oft erniedrigte IgM-Werte bei Patienten mit persistenter Borreliose. ... Obwohl dies kein spezifischer Marker für Borreliose ist, so kommt er bei einer Gruppe von Patienten vor und ist einer der Hinweise auf Borreliose." Mit IgM ist hier das allgemeine Immunoglobulin M im Serum gemeint. Ist es erniedrigt, so kann die Ursache ein z. B. ein Immundefekt oder Proteinverlust sein.

Das würde gut in die Erklärung: chronische Borreliose = Infektion -> Immundefekt und Enzym-/Entgiftungsdefekte -> Chronifizierung -> Antibiotka wirken nicht mehr -> ... passen. Oder?
Zitieren
Thanks given by:
#52

Hier ein Vortrag von Horowitz zu Co-Infektionen aus dem Jahr 2014 (Norvect) in voller Länge (66 min):

https://www.youtube.com/watch?v=xuAO_amzydA

(siehe auch dieser Thread zu weiteren Vorträgen:
http://forum.onlyme-aktion.org/showthrea...9#pid95339 )

Zudem hat er auf seiner FB-Seite angekündigt, dass er derzeit verschiedene gepulste Borreliose-Therapien evaluiert, mit Medikamenten aus den neuen Studien der Zhang-Gruppe.
Die ersten Ergebnisse mit 70 sehr kranken Patienten, bei denen zuvor klassische Antibiotika-Protokolle versagt haben, seien ermutigend und statistisch signifikant. Er will die Ergebnisse, wenn die Evaluation beendet ist, demnächst auf Konferenzen und Ende des Jahres in einem Buch veröffentlichen.
Er sehe jedoch Hoffnung und die neuen Studien von Lewis, Zhang und Sapi seien ein Schritt in die richtige Richtung für Borreliose und andere chronische Infektionen.
Er vermutet, dass gepulstes Ceftriaxon nur im Frühstadium wirksam sei (die Kultur von Lewis sei nur 5 Tage alt gewesen, bei älteren Kulturen könnte es vielleicht nicht mehr wirksam sein).

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
#53

Kennt einer von Euch denn einen Arzt oder Spezi in D, der so gut strukturiert nach dem Schema von Horowitz vorgeht?

LG
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#54

@wasistdalos
leider nicht.
aber ich lasse es dich wissen,sobald ich jemanden gefunden habe!
Vllt gehe ich ja auch persönlich zu dr horowitz.
LG
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#55

Hier eine aktuelle Präsentation von Dr. Horowitz aus dem Mai diesen Jahres (über zwei Stunden), in dem er auch auf seine Erfahrungen mit Dapson usw. eingeht (ich hab bisher nur ganz kurz reingehört):

https://www.youtube.com/watch?v=fqfO5QEbCKA


Dapson nimmt er wohl auch aus Kostengründen (denn 1 Monat Daptomycin kostet 10k €)....

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
#56

Sehr interessantes Interview mit Dr. Horowitz vom 15.04.2017:
https://www.youtube.com/watch?v=6kn-ieUEO7Y

Key Takeaways:

- What is MSIDS and why do we need to look beyond Lyme?
- How is Lyme disease transmitted?
- How is treatment of coinfections approached?
- What is Dapsone and what is a persister cell?
- Is mold a common issue in chronic Lyme patients?
- How common are parasites and is treating them important?
- How does one approach detoxification?
- What is the role of chronic viruses?
- Do EMFs matter?
- What is the impact of Mast Cell Activation Syndrome (MCAS)?
- Does the mental/emotional backdrop contribute to chronic illness?
- What is Lyme here to teach us?
Zitieren
Thanks given by: Valtuille , Klaus , berta
#57

Hier das zurzeit neueste Interview mit Dr. Horrowitz vom 7. Sept, 2018:

https://www.facebook.com/FOX5NY/videos/171470000365589/

Gerade für neu Infizierte wertvoll zu sehen, weil er über die Borreliosebehandlungsproblematik spricht mit Hinweisen auf sein Buch "How Can I get better?", worin hinten im Buch auch seine Behandlungsprotokolle nachgelesen werden können. Im Interview sagt er ausserdem, dass er im kommenden Jahr die neusten erfolgreichen Behandlungsmethoden publizieren werde.

Unter anderem spricht er auch von der Anwendung von Dapson ausserdem von Stevia.


Bezüglich Stevia bekam ich per e-Mail-Anfrage von Dr. E. Sapi (New Haven, USA) folgende Auskunft:

"Dr. Horowitz is using Nutramedix Stevia in his clinical trail 20-40 drops 2x daily. I have heard that other liquid Stevia preparation are working well with our without antibiotics."


Nun, ich hatte mit 2 x 20 Tropf. Stevia (neben Cefuroxim und Vitamin B Komplex, Vitamin C und Magnesium plus den obligaten Probiotika) die Bauchschmerzen nach zwei Wochen Einnahme wegbekommen, was Cefuroxim alleine nicht schaffte. Der ganze Behandlungszyklus dauert bei mir 6 Wochen. Danach werden wir weiterschauen.

Übrigens auch Dr. Horrowitz weist in seinem Buch dringendst daraufhin, dass man mindestens 3 verschiedene Probiotika und Prebiotica zu den Antibiotika (zeitverschoben) einnehmen soll, weil diese wichtig für eine sauber arbeitende Verdauung und Entgiftung sind.


Also mich persönlich überzeugt Dr. Horrowitz mit seinen Behandlungsmethoden mehr als jeder andere Arzt. Erst recht als ich nun im obigen Interview erfahren habe, dass seine Frau auch an Borreliose leidet bzw. litt und sie mittlerweile symptomfrei ist.

Mich überzeugen Ärzte, die ganz persönliche Erfahrungen mit Borreliose haben am meisten.


RolleyesRolleyesRolleyes
Zitieren
Thanks given by: judy , Waldgeist , ticks for free , berta


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste