Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Die Akte Aluminium, heute auf Phönix
#1

Die Akte Aluminium,

heute, Dienstag 29.4. 20.15 Uhr auf Phönix.

Al ist das einzige Element, das unser Körper nicht braucht und von selbst nicht hat.

Durch Verpackungen und als Inhaltsstoff in Deos sind wir ihm aber ständig ausgesetzt.

Wie wirkt sich das aus, u.a. wird durch Deos ein höheres Brustkrebsrisiko vermutet. Sehenswert!

Oolong

Geduld und Gelassenheit des Gemüts tragen mehr zur Heilung unserer Krankheit bei,
als alle Kunst der Medizin.


Wolfgang Amadeus Mozart
Zitieren
Thanks given by: Rosenfan , TomTom , fischera , Valtuille , Amrei
#2

Danke Oolong,
ich werde schauen. Auch weil es da ja eine Auseinandersetzung gibt, die nicht von Pappe ist.
http://www.nachdenken-bitte.de/medizin/a...ehgartner/
Zitieren
Thanks given by: Oolong
#3

Sehr geiler Film, kam letztens schon.
Erschreckend, was da alles jahrelang an uns vorbeigeht. Und ich bin keiner dieser Alle-haben-sich-gegen-die-Menschheit-verschworen-Leute...
Dringend anschauen!

http://vimeo.com/71522370


Diese Diskussion bei "bitte nachdenken" sollte man sich dann nach dem Film mal zu Gemüte führen, denn gerade dort werden einige Belege einfach weg gelassen, die im Film geliefert wurden. zB dass Aluminium zwar wirklich nicht einfach so die Haut penetriert, aber schon durch gereizte Haut sehr leicht eindringen kann. Na, welche Frau rasiert sich auch schon die Achseln und schmiert danach Deo drauf... Völlig unrealistisch... ^^

Mir reicht schon die Tatsache, dass Aluminium zum Erzeugen von Nahrungsmittelallergien in der Tiermedizin verwendet wird, um das nicht mehr an/in mir haben zu wollen.
Da wird aber bei der "Diskussion" nur in einem einzelnen Absatz drauf eingegangen...
Meiner Meinung nach sind beide Beiträge eine recht einseitige Ansicht, die man beide kennen, und sich dann den Mittelwert selbst bilden sollte.
Zitieren
Thanks given by: Oolong , TomTom , Amrei , Petronella
#4

Hallo Marc,
herzlichen Dank für die Einstellung des Link.
http://vimeo.com/71522370
Sehenswert, informativ und schockierend zugleich!
Zitieren
Thanks given by: Petronella
#5

Zitat:Diese Diskussion bei "bitte nachdenken" sollte man sich dann nach dem Film mal zu Gemüte führen, denn gerade dort werden einige Belege einfach weg gelassen, die im Film geliefert wurden.
Aus heutiger Sicht würde ich denken: BERUFSLOBBYIST
Zitieren
Thanks given by: krudan
#6

Ich? Oder die Jungs bei Bitte Nachdenken?
Zitieren
Thanks given by:
#7

Zitat:Ich? Oder die Jungs bei Bitte Nachdenken?
Entschuldigung, DerMarc, der Junge von Bitte Nachdenken, nicht Du.
Gruß fischera
Zitieren
Thanks given by: krudan
#8

Gerade ist doch tatsächlich sogar in den RTL-Nachrichten auf das Aluminium-Problem in Deos hingewiesen worden. Waren bestimmt 5-7min, was doch eine recht beachtliche Sendezeit bei so einem privaten Sender während der Nachrichten um 19.00 Uhr ist.
Zitieren
Thanks given by:
#9

Es gab noch einen weiteren Beitrag gestern auf rbb Praxis, wo es um aufgenommenes Aluminium ging, besonders z.B. fruchtsäurehaltige Speisen und Getränke in Alufolien. Oolong

Geduld und Gelassenheit des Gemüts tragen mehr zur Heilung unserer Krankheit bei,
als alle Kunst der Medizin.


Wolfgang Amadeus Mozart
Zitieren
Thanks given by:
#10

Eine Übersicht: https://www.google.com/search?q=site:for...+Aluminium

Die ganzheitliche Betrachtung, wie es in der Doku aufzeigt wird vs. separatives fragmentiertes wissenschaftliches Denken und daraus folgende Argumentationen, was hier entsprechend das Gesamtbild inkl. Energieeffizienz, Ressourceneffizienz und Umweltbilanz in der Produktion von Alumnium ausser Acht lässt und dadurch verharmlosend wirkt.

Wenn Alu, wie am Anfang in der Doku erwähnt, von Natur aus im Gestein der Erdkruste (in Silikaten, Tonerden) gebunden ist, kann man sich gut vorstellen, dass es auf natürliche Weise nicht umfangreich aus diesen Verbindungen gelöst wird und den Weg in den lebenden Organismus findet und es dabei auch nicht zu Zelleinlagerungen kommen kann. Was dann folglich erst durch den Einfluss der (chemischen) Industrie ermöglicht wurde...

Somit jegliche Risikobewertung eigentlich nur eine Kompromisslösung im Rahmen von Schadensbegrenzung sein kann. Denn zum unschuldigen Urzustand der Erde kommen wir in absehbarer Zeit wohl nicht mehr zurück.

Auch ein Kompromiss wäre, die Rohproduktion von Alu weltweit einzustellen und nur noch sicheres Recycling zu erlauben. Die Verbreitung und der alleinige Einsatz in Kreislaufwirtschaften wäre dann der Weg der Wahl. Darüber liesse sich auch der Einsatz von Alu stark limitieren/priorisieren als Teil der Bemühungen, das weltweite Wirtschaftswachstum abzubremsen. Welches ja nicht zuletzt auch mit Schuld am anthropogenen Klimawandel trägt, welcher sich analog mit dem Aufkommen des Industriezeitalters entwickelte.
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste