Antwort schreiben 
Heilung von Borreliose
Verfasser Nachricht
Athene Offline
Member
***

Beiträge: 82
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 2
Given 52 thank(s) in 22 post(s)
Beitrag #11
RE: Heilung von Borreliose
[quote]Jeder der versucht die anderen von seinem einzig und alleinigen Weg zu überzeugen ist für mich schon auf dem falschen Weg. Oft habe ich auch festgestellt je heftiger argumentiert wird, desto größer ist der verborgene Zweifel des Argumentierenden, den er sich oft selbst nicht eingesteht. Nicht "fishing for compliments" sondern "fishing for agreement"...

Ich finde diesen Satz hier völlig fehl am Platz! Hier geht es doch lediglich um Information! Speedylisi hat lediglich über eine bei ihr erfolgreiche Behandlung berichtet, mehr nicht - das ist sehr lobenswert.
Ich habe in möglichst kurzen Sätzen zusammengefaßt, welche Hauptpunkte relevant sind für die Heilung von chron. Erkrankungen - oder die Heilung verhindern - das ist Fachwissen von Borrelioseärzten und wurde von zwei Chefärzten großer Borreliosezentren auf einer Tagung so vorgetragen.
In der Kürze mag darin eine Unverständlichkeit liegen.
Nicht umsonst wählten große Zeitschriften für den Bericht vom letzten Kongress der Borreliosegesellschaft die Überschrift: "Ärzte ratlos"
Weil sie nämlich wissen, dass Antibiotika schon lange nicht mehr anschlägt, sobald die Borrelien nach ein paar Tagen angefangen haben zu streuen und dann Biofilme bilden, wo kein AB mehr hinkommt. Die Ära Antibiotika ist bei Erregern, die Biofilme bilden vorbei.

Drittens bin ich hier nur gelandet, weil dieser Artikel in google-alert erschien beim Suchwort Borreliose! Ich weiß nicht, wieviele von den Millionen-google-usern den google-alert abonniert haben, aber es dürften sicher zigtausende sein beim Stichwort Borreliose.
Da ich nur absolut relevante Artikel angekreuzt habe, ist also der Artikel von speedy absolut relevant für google bei der Behandlung der Borreliose!
- und somit kein einzelner Glückfall, wie er hier gerne abgetan werden möchte!
22.10.2012 09:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Athene Offline
Member
***

Beiträge: 82
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 2
Given 52 thank(s) in 22 post(s)
Beitrag #12
RE: Heilung von Borreliose
Danke, das ist hochinteressant für mich Speedylisi! Utilin kenne ich vom Hören von den hoch erfolgreichen Sanum-Therapien. Habe gerade danach gegoogelt und diesen Link gefunden, den ich anderen nicht vorenthalten möchte:
http://www.naturheilt.com/medikamente/utilin.html
Ich zitiere mal einen Abschnitt: Die Behandlung mit Utilin "S" ist in seiner Wirkung gleich zu setzen mit einer lang wirksamen Reizkörpertherapie und einer allgemeinen Immunisierung. Da Utilin "S" in seiner Wirkung sehr tief im Organismus ansetzt und eine generelle Immunisierung erreicht wird, ist eine Indikation gegenüber sehr vielen unterschiedlichen Erkrankungsformen passend, insbesondere tuberkulöser Art. Es gibt sogar Berichte von Sanumtherapeuten, dass mit Utilin® "S" eine ergänzende Therapie von Krebs und AIDS möglich und sinnvoll sein soll.
Besonders bedeutsam gilt die Indikation von Utilin "S" allerdings bei Wurmerkrankungen. Wurmerkrankungen haben für Kinder, Erwachsene und Tiere auch heute noch eine unvermindert hohe Bedeutung.

Die Wurmerkrankungen finde ich dabei auch bedeutenswert, bin gerade selbst damit beschäftigt. In meiner Selsbthilfegruppe werden immer mehr Parasiten festgestellt bei den chronisch Kranken. Die werden nur zu einem ganz geringen Teil (angeblich 20 %) durch Stuhluntersuchungen gefunden - tragen aber erheblich dazu bei, dass die chron. Infektionen bestehen bleiben.
Übrigens hat die Sanum-Therapien noch ein sehr erfolgreiches Mittel gegen Viren - Quentakehl. Mir wurde von beachtenswerten Erfolgen insbesondere auch beim Bornavirus berichtet!
Ich würde gerne alles wissen über die Behandlung deines Sohnes, du kannst mir auch gerne privat eine PN schicken! :-))
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.2012 09:42 von Athene.)
22.10.2012 09:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #13
RE: Heilung von Borreliose
Bitte erst mal die Gemüter wieder ein bissle beruhigen - ist ja gar nichts Schlimmes passiert Heart

Insgesamt ist es doch so, dass vielleicht jeder, der in diesem Thread geschrieben hat, ein bisschen recht hat. Jeder einzelne ist doch auf der Suche nach seinem eigenen Weg, und für jeden einzelnen steht sein Erfolg, gesund oder zumindest ein bissle gesunder zu werden an höchster Stelle. Und wie bereits geschrieben - die Wege dorthin sind wie die Menschen höchst unterschiedlich - es gibt auch mit Sicherheit verschiedene Wege in die Gesundung, die wiederum aber nicht automatisch für jeden angewandt werden können. Für manche gibt es aber auch keinen Weg und andere wiederum können sich Alternativen zur Schulmedizin überhaupt nicht leisten - müssen ggf sogar um die schulmedizinische Behandlung kämpfen.

Und jeder einzelne muss nur mal ein bisschen über den Tellerrand schauen. Ich habe mich lange Zeit nur schulmedizinisch behandeln lassen (in der vollen Überzeugung das Richtige zu tun), in der Zwischenzeit bin ich mir relativ sicher, dass mein persönlicher Weg in der Kombination aus Schul- und Alternativmedizin liegt.

Und da muss ich auch Amrei ein bisschen Recht geben, wenn sie den Einwand bringt, dass im alternativmedizinischen Bereich auch sehr viele Scharlatane unterwegs sind, die nur am Geldverdienen interessiert sind. Da ist aber jeder einzelne gefragt, sich selbst ausreichend zu informieren, und genau abzuwägen, wo er sein Geld investiert. Und auch da gilt: die Wege können ganz unterschiedlich sein. Genau gleiches gilt für mich aber auch bei den Borreliose-Spezialisten: Die Behandlungen sind so unterschiedlich, z.T auch sehr risikohaft, dass sich meiner Meinung nach jeder einzelne sehr genau mit der Thematik auseinandersetzen sollte. Man kommt nicht umhin, seinen persönlichen Weg zu finden - wobei man auch beachten muss, dass nur wenige von den Betroffenen medizinische Kenntnisse haben, und man gezwungen ist, sich als Laie einzuarbeiten und sich die Infos zu beschaffen, die für einen selbst wichtig sind.
Und genau da kann dieses Forum sehr viel leisten. Als Grundlage und Austausch, das eigene Behandlungskonzept zu finden.

(22.10.2012 09:12)Athene schrieb:  .
Nicht umsonst wählten große Zeitschriften für den Bericht vom letzten Kongress der Borreliosegesellschaft die Überschrift: "Ärzte ratlos"
Weil sie nämlich wissen, dass Antibiotika schon lange nicht mehr anschlägt, sobald die Borrelien nach ein paar Tagen angefangen haben zu streuen und dann Biofilme bilden, wo kein AB mehr hinkommt. Die Ära Antibiotika ist bei Erregern, die Biofilme bilden vorbei

...und bei manchen schlägt es nicht mehr an, das ist korrekt, wenn aber mir (20 Jahre Borreliose) im akuten Notfall Antibiotika verweigert werden würde, wäre mir von einem Tag auf den anderen ein relativ normales Leben genommen. Und mit 2 Wochen Cefotaxim - das z.B. bei vielen im chronischen Stadium überhaupt nichts bringt - ist für mich die Normalität wieder da.

...Aber das sollte nur ein Beispiel dafür sein, dass es DIE LÖSUNG für die Krankheit Borreliose einfach nicht gibt...und was für den einen gilt, muss für den anderen noch lange nicht gelten.

Ich persönlich bin aber immer an Erfahrungsberichten interessiert, jeder muss halt für sich selbst bewerten, ob man eine Behandlung in diesem Bereich in Erwägung zieht oder nicht. Die Entscheidung kann einem eh keiner abnehmen.

LG Niki
22.10.2012 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Extremcouching , leonie tomate , Amrei , bineroda , pelle , jojo , Filenada , gummibärchen , Claire
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15320
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #14
RE: Heilung von Borreliose
Hallo ihr Lieben,
hallo Speedylisi und Athene,

auch von mir, euch ein herzliches Willkommen in diesem Forum! Icon_fred_blumenstauss

Speedylisi, ich freue mich aufrichtig für deinen Sohn und eure ganze Familie, dass die Behandlung durch eure anscheinend sehr erfahrene und tüchtige Heilpraktikerin so erfolgreich war.

In meiner Familie bin sowohl ich, als auch meine jetzt fast 19 jährige Tochter betroffen.
Und die meiste Zeit erlebe ich gerade die Erkrankung meines Kindes, als die schwerere Belastung... Icon_frown

Die SANUM-Therapie (Isopathie) nach Prof. Enderlein ist mir nicht unbekannt. Einige Betroffene (die ich auch persönlich kenne) waren bei ausgebildeten Sannum-Therapeuten in Behandlung. Einer hat zumindest eine Verbesserung seiner Beschwerden erzielt. Bei allen anderen, blieb auch diese Therapie erfolglos. Die "krebsen" weiter genau so rum, wie vor der Therapie - ein Schicksal, dass die nach meiner Wahrnehmung, durchaus mit vielen Betroffenen teilen, die aussschließlich "schulmedizinisch" (antibiotisch) behandelt haben. Icon_ben_hypno

Versteh mich bitte nicht falsch: Ich möchte nicht den Erfolg, den ihr erreicht habt abstreiten (wie komm ich denn dazu Icon_nixweiss) und gar madig machen...

Mir ist es nur sehr wichtig, dass es offensichtlich nicht den einen, richtigen Königsweg gibt, um diese Dreckskrankheit zu besiegen.
Dazu ist die Thematik aus meiner Sicht zu komplex.
Zu viele Faktoren spielen eine Rolle (bakterielle und virale Co-Infektionen, wahrscheinlich auch der Wissenschaft noch gänzlich unbekannte Erreger; Vorerkrankungen, Immunstatus, Umwelteinflüsse (-gifte)...und...und...und.

Was ich mir für dieses Forum absolut nicht wünsche, ist jede Form der ideologisch geprägten Diskussion!
Ich kenne Diskussionverläufe aus anderen Foren, da entwickelte sich in ellenlangen Threads ein vollkommen unproduktiver, zum Teil persönlich verletztender Streit, um den richtigen Behandlungsansatz. Icon_datz

Und das vor dem Hintergrund, dass die Chronisch Persistierende Lymeborreliose, ein Schattendasein führt und als Erkrankung geleugnet und lächerlich gemacht wird!
Die Betroffenen alleine dastehen und jeden Tag kämpfen müssen (gegen die Schmerzen und Symptome, für Behandlung, Anerkennung und soziales und wirtschaftliches Überleben).


Ich wünsche mir so sehr, dass es in diesem Forum glingt, verschiedene Wege und Behandlungsansätze nebeneinander stehen zu lassen - auch wenn man sie nicht als bereichernde Anregung für sich selber auffasst.

Dazu gehört aber auch (zumindest aus meiner Sicht), dass hier keine Beiträge eingestellt werden, die den Eindruck erwecken können, dass der Schreibende im Besitz der "absoluten Wahrheit" ist, oder zumindest jeden zweiten Morgen, den "Stein der Weisen" frühstückt. Icon_unknownauthor_zwinker

Damit hab ich persönlich ernsthafte Schwierigkeiten - es macht mich regelrecht sauer. Und das ganz unabhängig davon, um welche Haltung es gerade geht.


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
22.10.2012 10:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Extremcouching , Niki , Amrei , bineroda , pelle , FreeNine , judy , Filenada , urmel57 , Claire , katze
Athene Offline
Member
***

Beiträge: 82
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 2
Given 52 thank(s) in 22 post(s)
Beitrag #15
RE: Heilung von Borreliose
Liebe Leonie,
ich weiß nicht, was das hier soll - auch du haust in die gleiche Kerbe!
Ich kenne auch die endlosen Diskussionen, die nichts bringen!
Aber das hier ist eine einfache Diskussion, darf denn keiner von seinen speziellen Behandlungserfolgen berichten ohne gleich einen auf den Hut zu bekommen, wenn er nicht über Antbiotika schreibt??
Oder die Bemerkung von Ambrea bei mir, mein Name möge hoffentlich keine Kriegserklärung sein oder so ähnlich? Sowas ist mir auch noch nicht passiert - wers wissen will, so hieß mein Pferd und ihr Sohn heißt Ulysses! Und die Stute habe ich schon mit diesem Namen gekauft!
Das Getue hier geht mir langsam auf den Keks, sorry.
Ich konnte vor Jahren, sind bestimmt jetzt 8 Jahre her, wegen aller Symptome, die unter CFS waren, ein Jahr lang nicht mehr arbeiten. ABs habe ich ein paar Male mal 1 Woche bekommen, irgendwann mal 4 Wochen, das wars. Positiv getestet schulmed. auf aktiviertem EBV, Borreliose. In 2006 habe ich angefangen mit den bioenergetischen Verfahren, zuerst Quantec, BBT, BICOM, zudem Homöopathie, Nosoden. Hohe Schwermetallvergiftung mit Amalgam - es fing alles an mit der Sanierung meines Oberkiefers, Amalgamentfernung ohne Schutz.
Und es stellte sich im Laufe der Jahre und dem Wachsen meiner Kenntnisse heraus, dass es mir ging wie den vielen anderen auch, die ich heute berate:
Borrelien waren nicht die einzigen Erreger und beileibe auch nicht die schlimmsten - ich hatte allein 14 andere Infektionen, hochgradig Pilze (5 Sorten), Parasiten (Ascariden), eine Azidose und und und.
Niemals findet das man mit schulmed. Tests alles heraus - aber man kann durchaus gezielt nachschauen lassen, wenn durch durch die o.g. Verfahren was gefunden wird - was aber nur teilweise erfolgreich war, weil die schulmed. Tests einfach zu schlecht sind auf der ganzen Linie.
Ich kenne niemanden, der nur Borrelien hat, ich kenne viele, die massiven Virenbefall haben, die oft Hauptbelastungen sind.
Ich denke, ihr solltet alleine weiter diskutieren!
Nochmals zur Erinnerung wie die Überschrift dieses Threads lautet:
Heilung von Borreliose! Betonung liegt auf Heilung und nicht auf lebenslanges periodisches Zurückdrängen wieder aktivierte Bakterien!
Bei mir sind sie weg, diese lieben Tierchen!!! Und von einem dauerhaften Erfolg hörte ich bisher von längeren chron. Erkrankten nur bei denen, die eben auch die neuen Erkenntnisse aus der Biologie und Physik mit ihren erfolgreichen Verfahren mit dazu eingesetzt haben - und damit die Erreger ins Mark getroffen haben! Es gibt inzwischen genügend Experten, die wissen, wie unser Körper wirklich funktioniert und arbeitet! Dafür ist Speedylisi Beitrag jetzt auch für mich hochinteressant!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.2012 11:35 von Athene.)
22.10.2012 11:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #16
RE: Heilung von Borreliose
(22.10.2012 10:27)Leonie Tomate schrieb:  Was ich mir für dieses Forum absolut nicht wünsche, ist jede Form der ideologisch geprägten Diskussion!
Ich kenne Diskussionverläufe aus anderen Foren, da entwickelte sich in ellenlangen Threads ein vollkommen unproduktiver, zum Teil persönlich verletztender Streit, um den richtigen Behandlungsansatz. Icon_datz
Ich wünsche mir so sehr, dass es in diesem Forum glingt, verschiedene Wege und Behandlungsansätze nebeneinander stehen zu lassen - auch wenn man sie nicht als bereichernde Anregung für sich selber auffasst.

Dazu gehört aber auch (zumindest aus meiner Sicht), dass hier keine Beiträge eingestellt werden, die den Eindruck erwecken können, dass der Schreibende im Besitz der "absoluten Wahrheit" ist, oder zumindest jeden zweiten Morgen, den "Stein der Weisen" frühstückt. Icon_unknownauthor_zwinker

Damit hab ich persönlich ernsthafte Schwierigkeiten - es macht mich regelrecht sauer. Und das ganz unabhängig davon, um welche Haltung es gerade geht.

Bin da absolut deiner Meinung und habe auch den gleichen Wunsch wie du.
Man sollte aber bedenken, dass manchmal Formulierungen auch etwas unbedacht gewählt werden, und (manche in dem Forum sind mit Sicherheit durch das alte Forum noch etwas vorbelastet) nicht jeder beim Schreiben die perfekte Wortwahl trifft - und schon kann auch mal etwas fehlinterpretiert oder falsch verstanden werden (was vielleicht auch auch gar nicht die Intention des Schreibers war)

LG Niki
22.10.2012 11:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #17
RE: Heilung von Borreliose
... und schneller als gedacht, muss ich noch mal meinen vorigen Post betonen...

Ich denke, Amreis Anspielung auf die Kriegsgöttin war in keiner Weise negativ gemeint.
Aber wie gesagt, manches ist mal schnell geschrieben, und ein anderer fasst es falsch auf, obwohl das nicht die Intention des Schreibers war.

Mein Eindruck ist, dass hier in dem Forum durchaus unterschiedliche Meinungen nebeneinander stehen können und wenn jeder ein bisschen über den Tellerrand schaut, ....auch ein bisschen darauf achtet, dass der Puls nicht so schnell hoch geht... das tut uns nämlich allen nich so gut...dann können wir auch von den unterschiedlichen Ansätzen profitieren.

Ich denke in diesem Fall, ging es einzig allein um eine etwas ungünstig gewählte Wortwahl (wie es dir, Ahtene, vielleicht auch grad mit Amreis Anspielung ging) - mit Sicherheit in beiden Fällen unbeabsichtigt.

IMO macht es wenig Sinn, noch weiter darauf rumzureiten. Kann man nicht abschließend festhalten, dass es ein Erfahrungsbericht war, und dass es sehr positiv, ist, dass diese Therapie für den Jungen erfolgreich war?

Dass es sich aber - wie bei jeder Borreliose - um einen individuellen Fall handelt, und jeder für sich seinen Weg suchen muss?
Es steht ja auch gar nichst im Wege, Athene, wenn du dich mit diesem Schema anfreunden kannst und es für dich als option in Betracht ziehst.

Insgesamt sollten wir aber wieder auf den freundlichen Ton achten, und - falls mal etwas ein bisssle zweideutig verstanden werden könnte - nicht gleich von dem Schlimmsten - nämlich der bösen Absicht auszugehen. In den meisten Fällen rutscht sowas einfach mal raus. Und so wie im alten Forum solls wirklich nicht werden...

LG Niki

...Vielleicht einfach mal den Reset-Knopf drücken...Shy
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.2012 11:53 von Niki.)
22.10.2012 11:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15320
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #18
RE: Heilung von Borreliose
Hallo Athene,

es tut mir leid, wenn du den Eindruck hast, dass ich in irgendwelche "Kerben haue".

Genau das wollte ich eigentlich vermeiden. Icon_confusednew

Ich persönlich freue mich über jeden Erfolgsbericht und bin immer interessiert an neuen Ansätzen und mag Vielfalt (auch in meiner eigenen Behandlung).

Was ich nicht mag (und das scheint einigen ähnlich zu gehen - zumindest interpretiere ich das so), das ist, wenn der Eindruck entsteht, dass der persönliche, individuelle Weg zur Heilung, Genesung, Verbesserung 1:1 übertragbar auf andere ist.

Das ist - wenn du so willst, weniger eine inhaltliche, sondern mehr eine Stilfrage: Wie etwas rüber gebracht wird.

Im Klartext: Das hat (bei mir) überhaupt nix mit einem Pro oder Kontra Ab für/gegen bestimmte Behandlungsmethoden zu tun.
Das ist mir sozusagen "schnurzpiepe".

Ich hoffe, mein Anliegen diesmal verständlicher vermittelt zu haben.

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
22.10.2012 12:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.034
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4423
Given 1486 thank(s) in 562 post(s)
Beitrag #19
RE: Heilung von Borreliose
Hallo Niki,

danke nochmal für deinen Beitrag oben!

Du hast völlig Recht, daß ich die Bezeichnung "Kriegsgöttin" wirklich nur scherzhaft gemeint habe.

Denn "Athene" ist ebenfalls noch die Göttin der Weisheit und der Strategie.

Ich finde übrigens, daß hier in jedem geschriebenen Beitrag Wahrheiten stecken, auch die Ausführungen von Athene und Speedylisi halte ich für nachdenkenswert.

Man sollte auch lernfähig sein und vielleicht manche eigenen Ansichten mal in Frage stellen.

Womit ich aber nicht ganz einverstanden bin, ist der Hinweis, daß wir hier nicht kontrovers diskutieren sollten - jedenfalls dem Sinne nach.
Gerade wenn es so viele unterschiedliche Erfahrungen und Meinungen gibt, können wir doch auch alle voneinander lernen.
Wichtig ist, daß dies in einem vernünftigen Ton geschieht.

Von einer gegenseitigen "Beweihräucherung" habe ich schon im alten Forum nicht viel gehalten.

Ich für meinen Teil bin durchaus bereit, dazuzulernen und gegebenenfalls auch mal meine bisherigen Ansichten in Frage zu stellen.

Aber deshalb brauchen wir hier doch keine "erzieherischen" Hinweise, wie und was wir diskutieren.
Diese Freiheit sollten wir uns doch bewahren.

Bisher habe ich immer gerne hier geschrieben, und ich halte sehr viel von euch allen.

Aber bitte bitte : laßt die Kirche im Dorf, ja?

Laßt uns weiterhin genau aufeinander hören und andere Meinungen tolerieren, aber man muß doch auch die persönliche Freiheit haben, etwas loszuwerden, wenn man sich mal über etwas ärgert.

In diesem Sinne liebe Grüße

Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.2012 12:32 von Amrei.)
22.10.2012 12:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jojo Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 946
Registriert seit: Feb 2012
Thanks: 47
Given 224 thank(s) in 263 post(s)
Beitrag #20
RE: Heilung von Borreliose
ICh merk schon ich mus mir das nacher hier noch mahl in aller Ruhe zu gemüte Führen und auch noch was dazu sagen. Solange seit bitte Brav!

Icon_computer LG Jojo -> Borreliose DAU
22.10.2012 12:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste