DMSO als Wirkungsverstärker und Transportmittel
#1

Da ja die begrenzte Wirksamkeit der Antibiotika im allgemeinen bei chronischer Borreliose gerade wieder mal im Gespräch ist, geb ich hiermit mal eine Anregung zum besten.

An mir selbst erfolgreich probiert.
Studien dazu liegen keine vor.Biggrin

Ich hatte zu DDR-Zeiten mal eine hartnäckige Schienbeinentzündung (zuviel joggen), die ich mit "DAMUL" ganz hervorragend in den Griff bekommen hatte.
Nach vielen vergeblichen anderen Therapien.

DAMUL ist vom Markt verschwunden - ich weiß aber dass es als Wirkstoff DMSO enthielt. (Man hatte immer so einen faulen Eier oder Knobigeruch).

Auch bei mir stagnierte die ganze AB-Therapie während meiner Borreliose-Behandlung nach Anfangserfolgen.
Wir kennen ja alle die Problematik daß sich die Kameraden in das Bindegewebe, Muskelgewebe abseilen, wenn es im Blut ungemütlich wird.

Was bringt das AB wirksam ins Gewebe außer Bewegung, Sauna, Grüner Tee ?

Da DMSO als Katalysator, Trägermedium und Wirkungsverstärker in der Literatur ausreichend beschrieben ist und ich positive Erfahrungen von früher damit hatte - war klar, Versuch macht klug.

Das heißt, ich habe zu den AB jeweils 15 Tropfen DMSO genommen (früh+abends).
Bin mittlerweile absolut schmerzfrei, den diese blieben erstmal und wurden sogar stärker, nachdem zuerst die grenzenlose Fatigue gegangen war.
Ein Jahr hat es aber trotzdem gedauert.

Da jede "Borre" einmalig wie ein Fingerabdruck ist, erhebt diese Erfahrung natürlich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Aber vielleicht ist es für den einen oder anderen einen Versuch wert.

LG
neumaex
Zitieren
#2

Das scheint ein Chemischer verwandter von MSM zu sein ...

http://www.dr-neidert.de/index.php?optio...m&catid=38

MSM nehme ich schon seit ca. 1,5 Jahren , leider auch ohne spürbaren Erfolg . Meinst Du das DMSO anders oder besser wirkt ?
Danke für Deine Erfahrung !

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by:
#3

Habe gute die Erfahrungen mit lokaler Anwendung von DMSO bei ACA im Finger gemacht. Hat gut geholfen gegen starke Schmerzen und auch Schwellung. Nachteil: es trocknet die Haut aus, deshalb muß man mit einer Fettcreme nachfetten.

DMSO ist Standardtherapie bei Morbus Sudeck in den Niederlanden. So bin ich auf die Idee gekommen, es auszuprobieren.

LG

Pandabär

Gemeinsam sind wir stark

Bin nun auch dabei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#4

(17.12.2014, 18:21)johanna cochius schrieb:  Das scheint ein Chemischer verwandter von MSM zu sein ...

MSM nehme ich schon seit ca. 1,5 Jahren , leider auch ohne spürbaren Erfolg . Meinst Du das DMSO anders oder besser wirkt ?
Danke für Deine Erfahrung !

LG Jo

MSM ist ein Metabolit zu DMSO. Man soll es zusammen verwenden.
Der Ansatz ist aber hierbei, es nicht als Medikation zu benutzen, sondern als Transportmittel/Wirkungsverstärker für die eigentliche Medikation. Dabei wirkt nur DMSO und nicht MSM.
Das kann AB oder auch was anderes sein.

LG
neumaex
Zitieren
#5

Hallo neumaex,
Dein Thread ist zwar schon 2 Jahre alt aber das Thema noch immer m.M. nach aktuell.

Du schreibst, es hat ein Jahr gedauert. wieviele AB Verabreichungen hast Du denn in diesem einen Jahr bekommen und hast Du sie alle mit DMSO begleitet? Hast Du auch DMSO ohne AB genommen?

Wie geht es Dir heute? Hat sich der gebesserte Zustand gehalten, also war er von Dauer?

LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: Dranbleiben
#6

(20.03.2017, 19:31)Boembel schrieb:  Hallo neumaex,
Dein Thread ist zwar schon 2 Jahre alt aber das Thema noch immer m.M. nach aktuell.

Du schreibst, es hat ein Jahr gedauert. wieviele AB Verabreichungen hast Du denn in diesem einen Jahr bekommen und hast Du sie alle mit DMSO begleitet? Hast Du auch DMSO ohne AB genommen?

Wie geht es Dir heute? Hat sich der gebesserte Zustand gehalten, also war er von Dauer?

LG, Boembel


Hmm, schade das hierzu keine Antwort gab. Hätte mich 3 Jahre nach der Nachfrage auch interessiert. Vielleicht kommt noch eine

LG
Zitieren
Thanks given by:
#7

Hallo Esperanca,

das hilft dir sicher nicht weiter, aber ich schildere mal meine Experimente mit DMSO:
Innerlich einzunehmen war mir nicht geheuer, nicht dass es irgendwelche Zusatzstoffe aus den Tabletten in den Körper schleust. Außerdem soll das DSMO ja auch durch die Haut sehr schnell und überallhin angeblich eindringen.
Ich habe als ca 1 Teelöffel in einem sauberen Glas (nochmal vorher ausgespült, damit keine Spülmittelreste drin sind) mit ca 1 Teel. Wasser vermischt und mit den Fingern aufgetragen. Bei meiner Tocher einmal, als sie sehr starke Kopf- und Nackenschmerzen hatte, im Nacken/Schulterbereich. Dann einziehen /trockenen lassen. Bei ihr half es für einige Stunden, dann kamen die Schmerzen leider wieder. Und sie hatte fürchterlichen Juckreiz, obwohl die Haut normal aussah, keine Rötung. Das Jucken ging aber weg, als sie das DSMO abgeduscht hat.

Bei mir traten kurzzeitig in den Händen, mit denen ich das DSMO aufgetragen hatte, Gelenkschmerzen in den Fingergelenken auf.

Ich habe das DSMO jetzt 3 mal, im Abstand einer Woche, nach der Antibiotika -Einnahme (Minocyclin+ Clarithromycin) bei mir äußerlich aufgetragen. Ich bilde mir manchmal ein, dass die Symptome danach stärker wären, was für eine Wirksamkeit / Verstärkung der Antibiotika sprechen könnte. Ich versuche es noch eine Weile.

Was man alles für Sachen anfängt zu machen...
Gruß Sabine
Zitieren
Thanks given by: Boembel
#8

Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrung mit DMSO gemacht. Ich bin durch Zufall über einen Kollegen darauf gekommen. Seit her ist DMSO ein fester Bestandteil meiner Hausapotheke. Ich verwende es allerdings nur auf der Haut. Trinken tue ich es nicht. Ich benutze es tatsächlich für fast alle arten von Beschwerden.

Es ist schon sehr erstaunlich wofür DMSO alles helfen kann. Dr. Morton ist ein bekannter DMSO Anwender aus den Staaten. Man kann über Google (einfach sein namen und "PDF" dazu schreiben, ein sehr langen Skript von ihm herunterladen. Da steht wirklich alles drin was man wissen muss. Es ist ja auch nicht für jeden was. Aber bis jetzt war jeder davon überzeugt der es ausprobiert hatte.
Zitieren
Thanks given by: Boembel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste