Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Facharzt im Raum MUC bzw. Information bezüglich Krankengeld /Diagnosewechsel
#1
Exclamation 

Hey Zusammen,

bisher füllte mein Hausarzt meine Zahlscheine für die Kasse und mein Krankengeld aus (Diagnose Neuroborreliose); meine Kasse besteht nun seit Kurzem auf einen Termin beim Neurologen, sonst bekomm ich keinen Cent mehr.... Wenn ich nun zu irgendeinem Neurologen laufe, wisst ihr selbst was passiert (Serum negativ, keine Neuroborreliose vorhanden).
Meine Frage nun: Kennt ihr einen Neurologen der sich auf LTTs speziakisiert hat im Raum MUC /Umgebung.

Bzw: was mir viel lieber wäre (da ich mit den ganzen LTTs usw.eigentlich nichts mehr am Hut haben will, da AB für mich eh nicht mehr in Frage kommt; und ich auch denke dass die Borreliose nicht mal mehr das Hauptproblem ist!!!): Ein Diagnosewechsel, ist dies möglich? Ich meine, arbeitsfähig bin ich derzeit auf keinen Fall, ich habe chronische Indekte, starke Herzrhytmusstörungen und teils stärkste Allergien. Alles zusammen macht mir einen normalen Arbeitsalltag (noch) unmöglich!! Wie ist ein solcher Wechsel möglich?
(Ohne dass es zu auffällig wird und die Kasse womöglich meine gesamte Krankheitsgescichte hinterfragt...?)

Muss mich da auf der sicheren Seite wiegen; erhalte nur jetzt bereits Wochen keinen Cent von der Kasse und muss langsam einen Schritt gehen...


Bin dankbar für jede Antwort!


GLG
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Vitasa,

ein Diagnosewechsel ist prinzipiell natürlich möglich.

Ich selber habe 16 Monate Krankengeld wegen der Diagnose Borreliose bezogen. Zwischendurch musste ich allerdings zum MDK.
Jetzt bin ich erneut im Krankengeldbezug, weil spezifische Titer (und erste körperliche Veränderungen) für eine systemische Sklerodermie und Lupus gefunden wurden.
Ich laufe jetzt "krankengeldtechnisch" unter der Diagnose Overlapsyndrom.
Es muss halt nur diagnostiziert werden, dann bleibt nicht nur der Anspruch auf Krankengeld bestehen, sondern ergibt sich neu für evtl. weitere 18 Monate.


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Katie Alba , Nala , ticks for free , AnjaM , Niki
#3

Und ging dies ohne Unterbrechung, also der Diagnosewechsel? Die "alte Diagnose" blieb aber doch weiter bestehen oder? Das ist mein Problem, ich hab Angst dass die Neuroborreliose mir von nem Neurologen nicht diagnostiziert wird und müsste mich somit "nur" auf meine Folge-bzw Nebenerkrankungen berufen....?

GLG Danke
Zitieren
Thanks given by: Greif
#4

Wenn zwischen zwei Diagnosen nicht gearbeitet wird, werden die bei der Zeitdauer- bzw. Krankengeldanspruchs-Berechnung z.B. dazugezählt. Habe u.a. das im Rechtsstreit durch.
Das ist alles kompliziert und man muss es mehrmals lesen!!!!
http://www.kv-media.de/kg_dauer.php

Und wenn dann noch auf eine psychische Ursache geschlossen werden könnte, die alle Übel verbindet, ist die Krankenkasse am längeren Hebel. Und es gibt dann ggf. ursächlich keine Krankheit A und B!!!!!

LG FreeNine

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Katie Alba , Filenada , Nala , Pandabär , VitaSa , Niki
#5

Hallo VitaSa,
ich habe Deinen Thread in die Rubrik "Erfahrungen mit Arbeitgebern, Ämtern, Behörden und Versicherungen" verschoben, da er dort besser hinpasst.
Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by: Niki , urmel57
#6

Dankeschön!

Danke auch Free Nine, das werd ich mal genauer durchlesen...!
Zitieren
Thanks given by:
#7

Wenn doch jemand einen Facharzt (Neurologen) Im Raum MUC kennt der auch mit LTT arbeitet bitte PN schreiben... seh keinen Cent mehr Krankengeld und verdien nichts, irgendwie muss ich ja während meiner Au über die Runden kommen!
Lg
Zitieren
Thanks given by:
#8

Was mir irgendwie nicht ganz einleuchtet , die KK besteht seit KURZEM auf einen Termin beim Neurologen .
Seit Wochen zahlt sie aber kein Krankengeld , obwohl Du Auzahlscheine vom HA bekommst . Ich frage mich ob die das überhaupt dürfen !?
Ich kenne Deine ganze Symptomatik nicht , ich denke es ist noch umfangreicher als oben beschrieben ?
Solche Diagnosen wie z,b, Fibromyalgie sind oft sehr hilfreich um weiter zu kommen , Somatoforme Schmerzstörung auch .
Ich hoffe Du findest einen Weg , ich stelle es mir sehr belastend vor , wenn man AU ist und dann noch mit der KK kämpfen muss .

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by:
#9

Das frag ich mich auch, ob das rechtens ist.... nur wen kann ich dazu fragen ohne gleich 200 Euro oder mehr Anwaltskosten ...? Weiß das jemand?
Danke für Eure Antworten!! :)
Zitieren
Thanks given by:
#10

Hallo VitaSa,
wenn Du Deine Zahlscheine ausgefüllt abgegeben hat dürfen die nicht einfach das KG einstellen.
Eine Rückwirkende Einstellung geht auch nicht.
Bei einer neuen Diagnose erhälst Du weiterhin Dein Krankengeld.
Begrenzt auf 78 Wochen incl Lohnfortzahlung.
Hast Du einen Bescheid bekommen über eine Einstellung?
Wie lief das genau?
Was hast Du schriftlich von der KK?

LG
Zitieren
Thanks given by: VitaSa , carlinsche


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste