Artemisia annua
#41

Hi

Ich nehme karde und co. Da ist artemisia annua mit dabei. Reagiere stark mit Herx darauf..hatte ich nur bei Karde nicht.

Lg yvonne
Zitieren
Thanks given by:
#42

(24.03.2019, 20:38)Waldgeist schrieb:  Vorübergehend war es bei meiner Online-Apotheke nicht verfügbar; Jetzt konnte ich es wieder bestellen; Welche Variante ist nicht mehr verfügbar?

Auf der Herstellerseite ist es nicht gelistet: https://novoform-pharma.de/shop/
Mir kam es so vor, dass das Produkt derzeit nicht überall verfügbar ist...

Welche Variante nimmst du denn ein in welcher Dosierung und über welchen Zeitraum?

Gegen welche Infektion setzt du es ein? Hast du das Gefühl, dass es anschlägt?
Zitieren
Thanks given by:
#43

Ich nehme gerade Artemesia annua intense (600 mg);

Dosierung: Morgens eine nicapur ferroverde 14;
Mittags vor dem Essen: 2 Artemesia annua intense (600 mg);

Seitdem ich das mache geht es mir besser;
Ich soll das mindestens 3 Monate machen;
Ich nehme es gegen die Borrelien ein;

Ich nehme noch zusätzlich andere Mittel ein die mir mein HP aufgeschrieben hat;

LG,

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by: Zotti , Boembel
#44

Artemisia annua auf dem Prüfstand der WHO - Malaria (Nov. 2019) - anamed international e.V. protestiert mit Gegendarstellung

- Resistenzenbildungen durch die Teedroge oder Monopräparate?
- Artemisia annua – der Beifuß kann Leben retten
- Wenn ein Antibiotikum in weiter Ferne ist

Auch Borreliose und Krebs sind relevante diskutierte Einsatzgebiete für den Einjährigen Beifuss.

Quelle: http://borreliose-shg-brandenburg.de/htm/aktuelles.html
Zitieren
Thanks given by: mari
#45

(08.02.2015, 15:25)Hausel schrieb:  Hi
Wie in Lebensmittel drinnen bischen mehr wissen
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/neem.htm
"In Mengen ab 20-50 ml (Überdosis) kann die Leber die Giftstoffe in Neem nicht mehr entgiften. Die toxischen Erscheinungen bei einer Überdosierung führen zu Erbrechen, Durchfall und Schüttelfrost. Eine Überdosis führt zur Abgestumpftheit, zu respiratorischem Distress (Beeinträchtigung der Lungenfunktion), Durchfall, Krämpfen und dann zum Tod. Bei Kindern können bereits 2 Kaffeelöffel Niemöl zu toxischen Erscheinungen führen. Schwanger Frauen dürfen Neemöl in keinem Fall einnehmen!"

Quelle: http://www.neem-trade.info/niemende

Als Pulver eingenommen kann eine Überdosierung auch eintreten. Daher sehr vorsichtig dosieren.

Wichtig zu bedenken für Menschen mit leberassoziiertem Morbus Meulengracht und Null-Genotypen (schwache Entgifter).
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste