Minocyclin zu niedrig dosiert bei Infektion, trotzdem tauglich für späte Therapie?
#11

Zitat:Aber unser Geld kann man nicht besser anlegen als in die eigene Gesundheit/Körper

Stimm ich voll und ganz zu. Aber trotzdem gibt es Menschen, die HABEN dieses Geld eben nicht, ob nun Hartz-IV-Empfänger oder Geringverdiener oder Rentner oder ...
Der eine bezahlt beispielsweise seine NEMs aus der Portokasse, der andere muß dafür den Fuffi nehmen, den er von Omma zum Geburtstag bekommen hat und den diese eigentlich für neue Winterschuhe dachte, weil die alten schon eher als Sandalen getragen werden können...
Confused

Ist jetzt nicht gegen Dich gerichtet, PaterPapas, um Jottes Willen. Wollte es nur mal als Gedanken mit anfügen, da dieser wunderbare Satz oben immer gern leicht dahingesagt wird.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#12

[quote='Filenada' Wollte es nur mal als Gedanken mit anfügen, da dieser wunderbare Satz oben immer gern leicht dahingesagt wird.
[/quote]

Ich verstehe dich voll und ganz filenada ! Es ist schon das hatte ich ja auch geschrieben für jeden borreliosekranken ein Desaster nicht nur körperlich auch finanziell. Bekomme ja jetzt selber nur noch EM Rente würde meine Frau nicht voll arbeiten könnte ich einpacken.

Liebe Grüße aus dem Saarland

Pater
Zitieren
Thanks given by:
#13

Hallo DerMark,

ich möchte nochmal auf das Thema: AB und Darm zurückkommen.

PaterPapa schrieb:
Zitat:wenn der Darm so angegriffen ist (das hatte ich auch kannst ja mal in meiner kranken Geschichte nachlesen) muss zuerst der Darm saniert werden denn es nutzt dir überhaupt nichts bei einem desolaten Darm mit Antibiotika anzufangen da dein Darm das nur wenige Tage aushalten würde.

Das mag so sein. Muss aber nicht!
Ich hatte das schon eingangs geschrieben.: Entscheidend ist, was ursächlich für deine Darmprobleme ist. Wenn deine Schwierigkeiten eine direkte bakterielle Urache haben, werden dir die AB mit hoher Wahrscheinlichkeit helfen und nicht schaden.

Aber auch, wenn diese Störungen eher indirekt durch den (die) Erreger verursacht werden, kann eine Besserung erreicht werden. Gerade Probleme im Darm können die vielfältigsten Ursachen haben und letztendlich durch die Schädigung ganz anderer Organe, oder die Beeinträchtigung/Störung von Stoffwechselfunktionen bedingt sein.

Mir persönlich geht die obrige Aussage von daher in ihrer Absolutheit zu weit. Keiner von uns weiß, was deine heftigen Darmprobleme auslöst.

Wenn du Pech hast, wird es gar nicht möglich sein, deinen Darm "vorher zu sanieren", egal wie gut und qualitativ hochwertig die angewendeten Produkte sind.
Vielleicht bedarf es zunächst einer Reduzierung der Erregerlast, um Verbesserungen zu erzielen.
Ich weiß es nicht, DerMarc. Icon_smilenew

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#14

Hallo Leonie

Warum wohl frage ich die ganze Zeit nach den Darmwerten ? . .

Na was sagen die wohl aus na genau das was mit dem Darm los ist und auch die Gewissheit was da genau los ist !!!

Darum geht es doch du kannst doch nicht jemandem Raten na nimm ruhig Antibiotika wenn du nicht weißt was diesen Darm Zustand bei im ausgelöst hat bzw dafür verantwortlich ist. Demnach was es ist kannst du nach nur wenigen Tagen dann denjenigen ins Krankenhaus besuchen gehen.

Jeder Internist in Deutschland würde erst mal untersuchen was da los ist wenn man die Beschwerden schildert.

Kein Arzt der Welt würde dir dann auf verdacht ein Rezept über Antibiotika verschrieben wie auch der Darm ist kaputt aber egal ?

Nochmal die Zeit zur Sanierung hat man immer was nutzt es nach 1 Woche die Antibiose einzustellen weil der Darm durchlässig geworden ist? aber das habe ich ja alles schon geschrieben.

Ich wollte nur helfen und habe auf die frage die Marc gestellt hat :

Zitat
"Ist eine Mino-Therapie bei so einer Magen-Darm-Vorgeschichte überhaupt empfehlenswert?"

mit bestem wissen (aus Büchern und Internisten) Geantwortet

Also von daher kann ich nicht verstehen wie sorglos hier mal dann eben das Antibiotika empfohlen wird. Ohne Näheres zu wissen ich habe es nur gut gemeint und wollte Marc darauf hinweisen. Und es ist nicht immer alles Borreliose oder durch diese ausgelöst. Also immer wachsam bleiben.

Hier noch schnell ein Zitat nicht das es heißt ich ziehe mir meine Wissen ( das ich von Internisten und Büchern habe) aus den Fingern.

Sollte dieser Zustand z.B. erreicht sein ist der gerade zu unmöglich und grob fahrlässig Antibiotika zu nehmen und es liegt nicht einmal eine Erkrankung dann vor sondern nur eine Darmschädigung die sich über Jahre hin durch äußere Umstände bzw. auch durch Essen Medikamente Umwelt usw.. aufgebaut hat.


Zitat aus: "Der Darm ist Schuld" :


Das gesunde Milieu der Darmflora verändert sich im Laufe des Lebens durch Fehlernährung, Antibiotika, Konservierungsstoffe und andere Lebensmittelzusätze so, dass es zu einem Ungleichgewicht zwischen den gesunden und krankmachenden Darmbakterien kommt. Die krankmachenden Bakterien können sich in dem gestörten Darmmilieu übermäßig vermehren, indem sie unverdaute Nahrung durch Gärung verwerten und saure Giftstoffe produzieren.
Bei diesen Giftstoffen handelt es sich um giftige Abbauprodukte der Bakterien, die dann über die Darmschleimhaut ins Blut gelangen. Durch eine über Wochen und Monate bestehende Dysbiose (krankmachende Darmflora) kommt es zur Veränderung der Darmschleimhaut und der Darmwände. Dies führt zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand (durch eine einfache Stuhluntersuchung erkennbar).
Das ist die eigentliche Ursache der chronischen Übersäuerung - sprich Vergiftung des gesamten Stoffwechsels. Auf diese Weise entstehen chronische Entzündungsprozesse im Körper.
Die Darmschleimhaut kann mit einem Maschennetz verglichen werden, welches so dicht ist, dass (große) Giftstoffmoleküle es nicht durchdringen können. Bei einer Dysbiose (krankmachende Darmflora) zieht sich die Darmschleimhaut jedoch zurück, wodurch die Maschen infolge der ständigen Schleimhautbelastung immer größer werden, so dass Giftstoffmoleküle in zunehmendem Maße die Darmwand durchdringen können (vergleichbar mit einem Maschendrahtzaun).
Bedingt dadurch wird auch das Immunsystem zunehmend geschädigt. Denn etwa 80 % unseres Immunsystems stehen in direktem Zusammenhang mit dem Darm. Beispielsweise ist jede 10. Zelle im Darm eine sog. lymphatische Immunzelle. Diese Immunzellen werden bei einer bestehenden Dysbiose zerstört, d.h. funktionsuntüchtig; es entsteht eine latente Immunschwäche. Die Darmschleimhaut kann sich nicht mehr ausreichend gegen Krankheitserreger, Parasiten und Pilzbefall wehren. Zudem können wichtige Immunzellen für den Körper nicht mehr in ausreichenden Mengen produziert werden.


Gruß
Pater
Zitieren
Thanks given by:
#15

Zitat:Warum wohl frage ich die ganze Zeit nach den Darmwerten ? . .

Na was sagen die wohl aus na genau das was mit dem Darm los ist und auch die Gewissheit was da los ist !!!

Nun, PaterPapas...ob die von dir aufgeführten "Darmwerte" da wirklich so eine Gewissheit vermitteln, wage ich halt zu bezweifeln.
Sie können aus meiner Sicht, wichtige Anhaltspunkte liefern, mehr aber nicht.

Das alpha-1-Antitrypsin ist leider kein spezifischer Marker für Darmerkrankungen. Sowohl hinter einem Mangel, als auch hinter einer Erhöhung können sich vollkommen andere Erkrankungen verbergen.
Ich weiß, dass es von einigen Medizinern als Indikator für das Vorliegen eines Leaky-Gut-Syndroms interpretiert wird. Das ist aber alles andere als unumstritten. Sowohl die Diagnose als solche, als auch die Therapie.

Mit einer Stuhluntersuchung auf das fäkale Calprotecin kann man wichtige Hinweise auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn etc.) finden und insbesondere eine Abgrenzung zu einem sogenannten Reizdarm-Syndrom vornehmen.

Der Test auf den Status des sekretorischen IgA ist schon recht speziell. Soweit ich informiert bin, ein Aktivitätsmarker für das Mukosa Immunsystem.
Das machen, glaube ich, nur sehr wenige Labore in Deutschland.

Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht, dass diese Untersuchungen sinnlos sind.

Aber ich kann dir versichern, dass sie keinesfalls zu den Standarduntersuchungen von niedergelassenen Internisten gehören. Das Gros der Internisten und Allgemeinmediziner gibt in solchen Fällen eine Überweisung zur Darmspiegelung und ordnet maximal die einfache Untersuchung einer Stuhlprobe an.
Man muss halt erstmal einen Arzt finden, der derartige Untersuchungen überhaupt kennt und dann auch noch bereit ist, sie in Auftrag zu geben.

Und bezahlen muss man sie auch können.

Das ist alles nicht so ganz einfach, insbesondere wenn man eh schon "auf dem letzten Loch pfeift", Icon_pfeif2 finanziell und kräftemäßig.

Deinen Vorwurf, ich würde "mal eben sorglos Antibiotika empfehlen", möchte ich aber doch entschieden zurückweisen und dich bitten, meine Beiträge noch mal zu lesen.
Es gibt halt oft, keinen wirksamen und (auch gangbaren) Weg für viele Betroffene.

Darüber hinaus finde ich es wichtig, dass ein Fragender in diesem Forum verschiedene, auch unterschiedliche Antworten bekommt.
Entscheiden, was für einen persönlich passt, muss sowieso jeder selber.

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#16

So nun wird es mir einfach zu Bunt hier du schreibst die Ratsuchenden sollen verschiedene und unterschiedliche Meinungen bekommen. Na dann musst du bitte auch mal andere Meinungen neben dir zulassen und nicht alles anzweifeln was nicht aus Deiner Feder stammt.


Der Alpha-1-Antitrypsin wird sehr wohl als erster Hinweis auf verschiedene Darmerkrankungen genutzt. Vermehrte Eiweißverluste über den Darm finden sich bei vielen entzündlichen Darmerkrankungen z. B. Morbus Crohn oder Zöliak usw..!!!!

Mir geht's seit Wochen beschissen und trotz allem versuche ich so gut es geht hier dem ein oder anderen zu helfen oder einen rat zu geben dann muss ich mich nicht noch rum ärgern nur weil jemand alles nur anzweifelt oder in frage stellt was ich schreibe.

Selbst die Untersuchungen und ihre Ergebnisse werden von dir erst mal angezweifelt!!!

Zitat:
Nun, PaterPapas...ob die von dir aufgeführten "Darmwerte" da wirklich so eine Gewissheit vermitteln, wage ich halt zu bezweifeln.


Ich wollte nur helfen und habe nach meinem besten wissen geantwortet.

Zum bezahlen kann ich nur sagen das alle Tests die ich aufgeschrieben habe kostenlos sind nur einer davon musste mit 12€ selber gezahlt werden !!

Nur mal zur Info ich kenne deine Internisten nicht aber bei uns hier werden die Test s bezahlt und der Hausarzt bzw Allgemeinmediziner der kennt sich ja garnicht damit aus darum gibt es auch die Test nicht bei denen. Wenn es um den Darm geht gibt es die Spezialisten und das sind halt die Internisten auch werden von denen die Darmspiegelungen hier gemacht. Innere Medizin halt.

Für mich sind deine Aussagen eindeutig der Rat zu Antibiotika :

Zitat1: Icon_unknownauthor_vertrag

Du solltest es ausprobieren, finde ich.

"Ich hab das schon mal in einem anderen Thread geschrieben: Ich dachte vor meiner ersten kombinierten Langzeitantibiose, dass ich das "darmtechnisch" niemals vertragen würde, da ich zuvor erhebliche Beschwerden hatte.
Nun, nach etwa 4 Wochen, ging es meinem Darm besser. Es ist halt immer die Frage, was ursächlich für die Symptome ist.
Also: Ausprobieren!"

Zitat2:Icon_unknownauthor_vertrag

"Wenn du Pech hast, wird es gar nicht möglich sein, deinen Darm "vorher zu sanieren", egal wie gut und qualitativ hochwertig die angewendeten Produkte sind.
Vielleicht bedarf es zunächst einer Reduzierung der Erregerlast, um Verbesserungen zu erzielen. "

Zitat3:Icon_unknownauthor_vertrag

" Wenn deine Schwierigkeiten eine direkte bakterielle Urache haben, werden dir die AB mit hoher Wahrscheinlichkeit helfen und nicht schaden. "

Erst stellst du die Test s in frage und zweifelst sie an dann wiederum sollen sie aber doch bakterielle Ursache feststellen können ?Icon_no

Es Schein mir als hättest du irgend ein Problem mit mir kann mir anders deine Anzweifelungen aller meiner Aussagen nicht erklären schade einfach nur schade.Icon_frown

Sorry Marc das dein Bericht hier in solch falsche Bahnen gelaufen ist. Aber es Scheint wohl nicht gewünscht zu sein das ICH dir Tips gebe.Icon_sorry2

Gruß Pater
Zitieren
Thanks given by:
#17

Hm, ich hab jetzt echt lange hin und her überlegt, ob ich nochmal was dazu schreibe. Ich möchte das hier nicht weiter "hochschaukeln", oder den Thread von DerMark vollkommen "zerlegen".
Aber ich möchte auch nicht, dass hier so ein "blödes" Gefühl zurückbleibt.

Also,...hier ein Versuch mich zu erkären:

Vorab: Ich weiß nicht was richtig ist!
Es geht mir weder darum dich in irgendeiner Form herabzusetzten, noch deine Argumente.
Es kann sein, PaterPapas, das du mit jedem Wort was du inhaltlich dazu schreibst, genau "ins Schwarze triffst". Es kann aber auch das Gegenteil der Fall sein.

Mir geht es um eine differenzierte Darstellung. Ich finde es gut, dass du eine andere Haltung und Meinung hast und diese auch vertrittst. Das erlebe ich als Bereicherung.
Es ärgert mich nicht und ich fühle mich auch in keiner Weise dadurch angegriffen.

Bitte gestehe mir auch das gleiche Recht ein, ohne mir zu unterstellen, dass ich andere Meinungen "nicht zulasse", "irgendein Probleme mit dir habe", oder es "nicht erwünscht ist, dass du Tipps gibst".
Das ist alles nicht der Fall. Ich sehe es nur anderes als du und hinterfrage.

Was du "anzweifeln" nennst und was offensichtlich in deiner Wahrnehmung irgendwas "Schlimmes" zu sein scheint und demnach (folgerichtig) als Angriff interpretiert wird, ist für
mich schlicht eine andere Haltung. Icon_confusednew

Bitte nimm zur Kenntnis, dass ich dich nicht angreifen wollte, sondern um die Sache "streite".


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste