Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Mikroimmuntherapie
#1

Hallo,

möchte mich auch mal melden. Ich grüße alle, die mich kennen und danke allen, die sich bei OnLyme-Aktion engagieren.

Zur Zeit nehme ich noch AB (Minocyclin und Tinidazol). Habe einen Therapievorschlag bekommen: Mikroimmuntherapie.

Hab vorher noch gar nichts davon gehört. Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Therapie?

www.labolife.info/infoMI.php?ln=de

Liebe Grüße
Greif
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , irisbeate , TomTom , Amy , USch4 , Niki , fischera , Philipp
#2

Hallo Greif,

ich mache das gerade mit EBV:

http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=6591

Bin aber noch mittendrin und kann noch nicht so viel dazu sagen, ich berichte dann in meinem Thread weiter, wenn es was zu berichten gibt.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: Niki , Greif
#3

(31.05.2015, 18:57)Greif schrieb:  : Mikroimmuntherapie.

Hab vorher noch gar nichts davon gehört. Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Therapie?

www.labolife.info/infoMI.php?ln=de

Liebe Grüße
Greif

Geht mir genausoo.... schätze mal-der Kostenfaktor wird ernüchternd sein. - anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
Zitieren
Thanks given by: Greif
#4

Nein, Anfang, der Kostenfaktor ist nicht so schlimm. Für die gesamte Therapie, die über ca. 4 Monate läuft, komme ich auf ca. 150€.

Die Laboruntersuchungen die ich vorher machen ließ und nachher machen lassen will, sind jedenfalls teurer.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: anfang , Hausel , Greif , Klaus
#5

Interessant,
wer bietet sowas an, wie findet man den richtigen Therapeuten dafür ?
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hallo Klaus,

ich bin mehr durch Zufall über meine eine Ärztin für Naturheilverfahren gekommen, mit der ich alle mögliche immer ausprobieren kann. Es gibt wohl aber auch eine Liste mit Behandlern, die das machen.

http://3idi.org/All/index.php

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: Klaus , Lychee , Niki
#7

Danke für den Link, Urmel.

bin gespannt, was du danach so berichtest.

Alles Liebe Icon_winken3

Aufgeben ist keine Option Icon_winkgrinCool
Zitieren
Thanks given by: Niki , urmel57
#8

Hallo Urmel57,

jetzt erinnere ich mich an deinen Beitrag. Im März wollte ich alle Medikamente in die Tonne schmeißen. Dann habe ich deinen Beitrag gelesen und habe mich mit dir gefreut. Man hofft ja immer, dass irgendeiner neue Wege und den Durchbruch schafft.

Grüße Greif
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#9

Hallo,

hat mittlerweile jemand weitere Erfahrungen mit der Mikroimmuntherapie gemacht?

@Urmel: Hattest Du bei der Einnahme Erstverschlimmerungen oder Nebenwirkungen?
Zitieren
Thanks given by:
#10

Zumindest über diese Therapie habe ich gerade was erfahren was jede weitere Überlegung hinfällig macht:
Sie verwendet "...die allerneuesten, erst in den letzten Jahrzehnten entdeckten, immunregulativen Wirkstoffe..."

Und um Nebenwirkungen zu vermeiden, sind diese "allerneuesten Wirkstoffe" garnicht enthalten. ("nach den altbewährten Biggrin Grundsätzen der Homöopathie")
Ziemlich dreist, dafür jemandem Geld abzuknöpfen.

Und dass sogar MS-Kranken damit Hoffnung gemacht wird, ist in höchstem Maße schäbig.
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste