Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Impfstoff für Lyme Borreliose
#21

12.06.2019
Zitat: “Wir freuen uns, dass die Run-in-Daten unsere Hypothese bestätigen, mit höheren Dosen fortfahren zu können, als in Phase 1 ursprünglich untersucht wurde. In Anbetracht der gut erforschten Wirkungsweise sind hohe Anti-OspA-Antikörpertiter der Schlüssel zur Entwicklung eines hochwirksamen Impfstoffs, der den erheblichen unerfüllten medizinischen Bedarf durch die zunehmende Ausbreitung von Lyme Borreliose decken kann.“
Mehr:
https://www.finanznachrichten.de/nachric...se-245.htm

" Anti-OspA-Antikörpertiter Huh "

Zitat:Impfung: Aktive und passive Immunisierungen stehen bisher für Europa nicht zur Verfügung. Ein rekombinanter polyvalenter Impfstoff auf der Basis von OspA (äußeres Membranprotein von Borrelia burgdorferi sensu lato) ist für die Situation in Europa in der klinischen Prüfung.
In den USA ist ein monovalenter Impfstoff zugelassen, der aus kommerziellen Gründen vom Hersteller nicht mehr angeboten wird.
...
Sechs der mehr als 20 beschriebenen Spezies des Bbsl-Komplexes sind gesichert humanpathogen: Borrelia (B.) afzelii, B. garinii, B. bavariensis, B. burgdorferi sensu stricto, B. mayonii und B. spielmanii. Für weitere Spezies wird die Pathogenität momentan diskutiert: B. valaisiana, B. lusitaniae und B. bissettiae. Bis auf B. mayonii kommen alle humanpathogenen Spezies in Europa vor, während von den humanpathogenen Stämmen
in den USA nur B. burgdorferi sensu stricto und B. mayonii nachweisbar sind.
In Asien sind alle humanpathogenen Spezies außer B. burgdorferi sensu stricto und B. mayonii vorhanden. Alle Spezies können klinische Manifestationen der Haut (Erythema migrans) auslösen. B. garinii und B. bavariensis zeigen eine Assoziation mit neurologischen Manifestationen, B. afzelii mit der Entwicklung einer Acrodermatitis chronica atrophicans, und B. burgdorferi sensu stricto ist assoziiert mit Lyme-Arthritis.
Aus:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Epi...liose.html
Zitieren
Thanks given by: biblio
#22

Zitat:30.09.2019

Das börsenotierte Biotechunternehmen Valneva SE hat die Patientenrekrutierung der Phase-2-Studien für seinen Lyme-Borreliose-Impfstoffkandidaten VLA15 abgeschlossen. In zwei laufenden Studien wurden insgesamt 819 Probanden für die Phase 2-Entwicklung rekrutiert. Die Ergebnisse dieser Studien, die Immunogenitäts- und Sicherheitsdaten umfassen, werden den in Phase 3 anzuwendenden Dosis- und Impfplan unterstützen. Die Studie VLA15-201 umfasst 573 Probanden an neun Standorten in Europa und die US-amerikanische Studie VLA15-202 umfasst 246 Probanden an fünf Standorten in den USA, informiert das Unternehmenm, das nur mehr bis 20. Dezember an der Wiener Börse notiert und danach nur noch an der Euronext in Paris.
Aus:
https://boerse-social.com/page/newsflow/...eschlossen

Hintergrund
https://www.laborjournal.de/editorials/1746.php
Zitieren
Thanks given by: Towanda
#23

7 Monate nach #22

Zitat:
Zitat:30.04.2020

Das Impfstoffunternehmen Valneva und der Pharmakonzern Pfizer wollen Valnevas Impfstoffkandidaten gegen Lyme-Borreliose VLA15 gemeinsam entwickeln und vermarkten. Der Impfstoff befindet sich derzeit in klinischen Studien der Phase 2. VLA15 ist das einzige aktive Impfstoffprogramm gegen Lyme-Borreliose in der klinischen Entwicklung und umfasst sechs Serotypen, die in Nordamerika und Europa verbreitet sind. Valneva hat Anspruch auf Barzahlungen in Höhe von insgesamt 308 Mio. US-Dollar, die sich aus einer Vorauszahlung in Höhe von 130 Mio. US-Dollar, Entwicklungsmeilensteinen in Höhe von 35 Mio. US-Dollar und Meilensteinen für die frühe Vermarktung in Höhe von 143 Mio. US-Dollar zusammensetzen. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung wird Valneva 30 Prozent aller Entwicklungskosten bis zum Abschluss des Entwicklungsprogramms finanzieren, und im Gegenzug zahlt Pfizer gestaffelte Lizenzgebühren.

Pfizer wird die späte Entwicklung leiten und die alleinige Kontrolle über die Kommerzialisierung haben.

Quelle:
https://boerse-social.com/page/newsflow/...n_aussicht
Etwas über Pfizer und ...

https://de.statista.com/statistik/daten/...seit-2006/

Was für Summen und das mit Segen der EU = Steueroase Irland.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer

Peanuts

Zitat:Weil Pfizer ein Epilepsie-Medikament in Großbritannien 2600 % zu teuer verkauft hat, ist der Konzern zu einer Strafe von 100 Millionen € verurteilt worden. Pfizer will gegen das Urteil Berufung einlegen.[url=https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer#cite_note-25][/url]
https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer



Zitat:Der Preis des Medikaments spielt für Patient, Arzt und Apotheker erst einmal keine Rolle. Die Krankenkasse bezahlt. Letztlich zahlt aber nicht die Krankenkasse, sondern der Versicherte über seinen Beitrag.
https://www.bundesgesundheitsministerium...reise.html


Und wie so häufig, bin ich und sie dann Schuld an den hohen Kosten und ...

Zitat:Der neue Ärztepräsident Klaus Reinhardt tritt für eine finanzielle Selbstbeteiligung von Patienten gegen übermäßig häufige Arztbesuche ein.
24.06.2019
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/a...indaemmen/
Zitieren
Thanks given by: Nala , claudianeff , mari
#24

Radio Prag 27.05.2020
Tschechische Wissenschaftler testen erfolgreich Borreliose-Impfstoff

Zitat:Biologen von der tschechischen Akademie der Wissenschaft in České Budějovice / Budweis haben erfolgreiche Tests an einem möglichen Impfstoff gegen Borreliose durchgeführt. Das betreffende Mittel des amerikanischen Pharma-Unternehmens Sanofi habe zu 100 Prozent Schutz geboten, so die Wissenschaftler. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind Anfang Mai im Fachjournal NPJ Vaccines veröffentlicht worden.
Abwarten, ob es den Impfstoff irgendwann mal gibt und er auch 100 Prozent Schutz bietet.

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: claudianeff , Filenada , urmel57 , Boembel , mari , berta
#25

(28.05.2020, 11:40)FreeNine schrieb:  Radio Prag 27.05.2020
Tschechische Wissenschaftler testen erfolgreich Borreliose-Impfstoff

Zitat:Biologen von der tschechischen Akademie der Wissenschaft in České Budějovice / Budweis haben erfolgreiche Tests an einem möglichen Impfstoff gegen Borreliose durchgeführt. Das betreffende Mittel des amerikanischen Pharma-Unternehmens Sanofi habe zu 100 Prozent Schutz geboten, so die Wissenschaftler. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind Anfang Mai im Fachjournal NPJ Vaccines veröffentlicht worden.
Abwarten, ob es den Impfstoff irgendwann mal gibt und er auch 100 Prozent Schutz bietet.

Mich würde interessieren, wie sich der Impfstoff bei einem Patienten auswirkt, der bereits an Borreliose erkrankt ist.
Ist der Schutz dann trotzdem gewährleistet? Treten Nebenwirkungen auf? Verbessert sich sogar der Borre-Zustand? Wurde die Studie nur an richtig Gesunden durchgeführt? Fragen über Fragen.....
Zitieren
Thanks given by: mari , Waldgeist
#26

Zitat:08.06.2020
Die kartellrechtliche Bedingung für die Zusammenarbeit zwischen Valneva und Pfizer hinsichtlich Entwicklung des Lyme-Impfstoffes ist erfüllt. Infolgedessen ist die Vereinbarung jetzt wirksam und Valneva erhält eine Vorauszahlung in Höhe von 130 Mio. USD. Valneva und Pfizer gaben Ende April 2020 ihre Zusammenarbeit bekannt, um Valnevas Impfstoffkandidaten für Lyme-Borreliose VLA15 zu entwickeln und zu vermarkten, der sich derzeit in klinischen Studien der Phase 2 befindet.
Valneva hat Anspruch auf Barzahlungen in Höhe von insgesamt 308 Millionen US-Dollar, die sich aus den oben beschriebenen Vorauszahlungen in Höhe von 130 Millionen US-Dollar, Entwicklungsmeilensteinen in Höhe von 35 Millionen US-Dollar und Meilensteinen für die frühe Vermarktung in Höhe von 143 Millionen US-Dollar zusammensetzen. Valneva wird 30% aller Entwicklungskosten durch Abschluss des Entwicklungsprogramms finanzieren, und im Gegenzug zahlt Pfizer gestaffelte Lizenzgebühren von Valneva ab 19%.
Aus:
https://boerse-social.com/2020/06/08/val...mit_pfizer

@ Boemel #25,
es ist zu früh Deine Frage zu beantworten. 

Hier nur mal zur Info aus vergangener Zeit, es ist wirklich kompliziert, es geht um verschiedene Borrelien Stämme. 
Aber es gibt vielleicht auch eine übergeordnete Bekämpfungsstrategie, war mal in einigen Überlegungen einiger Wissenschaftler. 
https://www.allgemeinarzt-online.de/a/wi...et-1583145

"Aktive und passive Immunisierungen stehen bisher für Europa nicht zur Verfügung. Ein rekombinanter polyvalenter Impfstoff auf der Basis von OspA (äußeres Membranprotein von Borrelia burgdorferi sensu lato) ist für die Situation in Europa in der klinischen Prüfung
Quelle = RKI - Berlin
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , mari
#27

Zitat:habe zu 100 Prozent Schutz geboten,
Mich würde interessieren, wie das festgestellt wurde, wenn es immer noch keinen Test gibt, der aktive von früher durchgemachter Borreliose unterscheiden kann. Eine ausbleibende Wanderröte ist für mich kein Beweis. Solange unspezifische Symptome für chronische Verläufe nicht anerkannt sind, sowieso nicht. Bin mal gespannt, wieviel Gratis-Mehrarbeit das den Patientenvertretern und der Selbsthilfe generiert, derweil die Pharma Millionen absahnt. Hat jemand Zugriff auf den Artikel?

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: mari , Waldgeist , urmel57 , Greif
#28

Bevor einige Menschen auf die Idee kommen sich schon auf Lieferlisten setzten zu lassen, es handelt sich bei meinen Beiträgen hier um Berichte eines Versuchs in der Forschung. 
Nicht mehr nicht weniger.

Im Gegensatz zu Medizinern/innen (alles ganz einfach, alles kein Problem) sieht das mir der Borreliose im Labor, in Studien, in verschiedenen Länder aber ganz anders aus, 
als alles kein Problem.

Hier mal eine kleine Zusammenfassung aus der Vergangenheit.
https://www.laborjournal.de/editorials/1746.php
Zitieren
Thanks given by: mari
#29

An anderer Stelle schrieb ich vor einigen Wochen, dass in Braunschweig geforscht wird. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch keine Kenntnis was da erforscht wird.
Das ist jetzt anders. Ein Ansatz den ich so noch nicht kannte. 
Gut das nicht alle Querdenker aus dem Ruder kaufen.

Das war / ist häufig der Casus Knacksus:

"Impfung: Aktive und passive Immunisierungen stehen bisher für Europa nicht zur Verfügung. 
Ein rekombinanter polyvalenter Impfstoff auf der Basis von OspA (äußeres Membranprotein von Borrelia burgdorferi sensu lato) ist für die Situation in Europa in der klinischen Prüfung. 
In den USA ist ein monovalenter Impfstoff zugelassen, der aus kommerziellen Gründen vom Hersteller nicht mehr angeboten wird. (die Nebenwirkungen waren auch nicht ohne-persönliche Anmerkung)"
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Epi...liose.html

Braunschweig
"dass jeder Geimpfte sofort auf einen Zeckenstich reagiert und ihr Immunsystem aktiv wird. Der Schlüssel dazu liegt im betäubenden Speichel der Zecken. "
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Z...en151.html

"Die Zecke verschafft sich Zeit
Zeckenstiche werden meist nicht sofort bemerkt. Die Zecke sondert während des Stechens mit ihrem Speichel ein Betäubungsmittel ab, damit das Opfer den Einstich nicht spürt. Der Speichel der Zecke enthält außerdem Stoffe, die verhindern, dass das Blut gerinnt oder die Einstichstelle sich entzündet. So kann die Zecke ungestört Blut saugen. Festen Halt findet sie dabei, auch ohne sich festzubeißen: Ihr Stechapparat ist mit Widerhaken ausgestattet. Zudem produzieren viele Zeckenarten eine Art Kleister, mit dessen Hilfe sich die Zecke fest mit ihrem Wirt verklebt.

https://www.zecken.de/de/wissenswertes/z...%20saugen.

Wer möchte, USA und Impfstoff gegen Borreliose. 
Nicht vergessen USA Borrelien und Deutsche sind nicht 100% identisch. Letztere sind ETWAS komplexer.
https://www.borreliose-verschwiegene-epi...ption-vor/
1998/2002
https://www.borreliose-nachrichten.de/wp...idemie.pdf

"2002
Mittlerweile wurde dem US- Center for Disease Control in Atlanta 170 Fälle von Gelenkentzündungen gemeldet, die angeblich nach Impfung mit der Lyme-Vakzine aufgetreten sein sollen. Die Firma GSK bestreitet, dass diese Gelenkentzündungen Folge der Impfung mit der OspA-Vakzine seien, und auch die Food Drug Administration, die oberste Zulassungsbehörde für Arzneimittel, hält den Impfstoff nach wie vor für sicher. Die Betroffenen sehen das allerdings anders und sind mittlerweile vor Gericht gezogen."
https://www.welt.de/print-welt/article38...0genommen.
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Waldgeist , urmel57
#30

Zitat:Das Impfstoff-Unternehmen Valneva gibt positive erste Ergebnisse für seine zweite Phase-2-Studie (VLA15-202) des Lyme-Borreliose-Impfstoffkandidaten VLA15 bekannt. Im Vergleich zur Studie VLA15-201 untersuchte die Studie VLA15-202 einen Impfplan des Monats 0-2-6 basierend auf passenden Dosen. VLA15 war im Allgemeinen über alle getesteten Dosen und Altersgruppen hinweg sicher.

Das Verträglichkeitsprofil einschließlich der Fieberraten war vergleichbar mit anderen lipidierten rekombinanten Impfstoffen oder lipidhaltigen Formulierungen.

Wie in VLA15-201 wurden in keiner Behandlungsgruppe verwandte schwerwiegende unerwünschte Ereignisse (SAEs) beobachtet, teilt Valneva mit. Juan Carlos Jaramillo, MD, Chief Medical Officer von Valneva: „Wir sind äußerst zufrieden mit diesen Ergebnissen, die ein ausgezeichnetes immunologisches Profil zeigten, das durch zusätzliche positive Daten durch den Serum Bactericidal Assay (SBA) weiter gestützt wird. Mit diesen ermutigenden Daten sind wir jetzt gut positioniert, um die Entwicklung fortzusetzen. Die Lyme-Borreliose ist nach wie vor ein hoher medizinischer Bedarf, und unser Ziel bleibt es, eng mit Pfizer zusammenzuarbeiten, um so schnell wie möglich eine vorbeugende Lösung anzubieten.


https://www.wallstreet-online.de/nachric...-vla15/all

https://www.boerse-social.com/2020/10/20...kandidaten

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , micci , Zotti , Filenada , Boembel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste