Antwort schreiben 
Histaminintoleranz- Ein Hinweis
Verfasser Nachricht
Dancer Offline
Member
***

Beiträge: 112
Registriert seit: May 2017
Thanks: 78
Given 93 thank(s) in 49 post(s)
Beitrag #11
RE: Histaminintoleranz- Ein Hinweis
Hi Ihr Lieben,
ich möchte meine "Begeisterung" mit euch teilen bzgl. Histaminunverträglichkeit. Ein Fakt zumindest, den ich bis heute nicht wusste und evtl. einige von euch auch noch nicht:
Neben den Nahrungsmitteln, die stark histaminhaltig sind, und die zu meiden sind, gibt es weitere Nahrungsmittel, die zwar nicht histaminreich sind, die aber zu ihrem Abbau das Enzym DAO brauchen und die das "schneller" an sich binden können als die histaminreichen Nahrungsmittel das können. Damit steht das Enzym, das dringend bei zu viel Histamin gebraucht wird, dem Körper noch weniger zur Verfügung.
Dazu zählen zB. auch Bananen, Himbeeren, Papaya und viele mehr.
Interessant oder?! Also für mich heißt es nicht nur aufpassen auf die "Klassiker" sondern eben auch noch auf weitere. Die Menge machst....
Freudige Grüße, Dancer
06.02.2018 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Pandabär , Waldgeist , Claire
Pandabär Offline
Senior Member
****

Beiträge: 318
Registriert seit: Jun 2014
Thanks: 1684
Given 720 thank(s) in 219 post(s)
Beitrag #12
RE: Histaminintoleranz- Ein Hinweis
und dann gibt es auch noch eine lange Liste von DAO-Blockern. Viele Antibiotika sind dabei und verschlimmern so eine Histaminintoleranz auf Grund von DAO Mangel.

http://www.histaminintoleranz.ch/de/ther...rtraeglich

Gemeinsam sind wir stark

Bin nun auch dabei: http://www.onlyme-aktion.org
07.02.2018 19:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Dancer , Waldgeist , Claire
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste