Spirochäten-Biofilme in Alzheimerpatienten?
#6

Hallo Löwin,

Eine Liquoruntersuchung ist mit bedacht zu genießen.

Die Trefferquote liegt bei etwa 5%.

Viele haben mir davon abgeraten.
Ich habe es damals mitmachen lassen in einer Neuroklinik, um zu Wissen "was ist bei mir los"
und um eventuell bei einen Fund, eine iV Therapie zu bekommen, weil meine Spezialistin meinte, wird etwas gefunden bekomme ich iV Ceftriaxon.
Ich habe alle Untersuchungen mitgenommen ,auch ein Mrt.
Mein Befund war pos. mehrere Banden im Liquor, IgG pos., aber keine aktuellen Entzündungswerte.
Darafhin, wurde ich nicht behandelt, trotz meiner einschießenden Schmerzen in den Beinen.
Und noch viel besser, der Entlassungsbericht, wies daraufhin das die Problematik Neuropathien, psychische Schmerzen sein, d. h. Schmerzen werden im Gehirn beibehalten, obwohl da gar nicht mehr ist, mit Gedult , Schmerzmittel und oder Psychopharmaka und oder Psychotherapie kommt es von alleine wieder in die Reihe.
Meine Spezialistin hat mich daraufhin abgeschoben und nicht mehr weiterbehandelt.
Das ist meine Geschichte dazu.

Ich möchte nur das Dilemma, um diese Krankheit aufzeigen.

Aber bei dir wurde eine Entzündung festgestellt, das ist was ganz Anderes.

Wofür du dich auch immer entscheidest,
ich wünsche dir alles Gute von Ratte
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , borrärger


Nachrichten in diesem Thema

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste