Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
#11

Zur Info...

weil doch immer noch viele bei einer unkomplizierten Blasenentzündung die Fluorchinolone verordnet bekommen.... FC sind da schon eine Weile nicht mehr die Mittel der 1. Wahl...

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/in...p?id=38628

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#12

Richtig NikiLightbulb

Aber auch sehr wichtig: am Besten verschreibt ein guter Arzt ein AB, das laut Antibiogramm (nach Bakterienkultur im Labor herstellt) gegen die Bakterien des Patienten wirktExclamation

Deswegen ist es ratsam, vor der Einnahme des 1.AB (Fosfomycine oder Nitrofurantoin laut aktuellen Leitlinien) das Morgenurin abzugeben, damit der Arzt es einsenden kann.

Und ist die BE überstanden: VORBEUGEN!!! Mittlerweile gibt es mit D-Mannose, Cranberries, Impfungen, AB postkoital, usw. gute Möglichkeiten.

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: borrärger , ticks for free
#13

80 Unterschriften fehlen noch. #8
Zitieren
Thanks given by: Sunflower
#14

Update: die deutschen Behörden erwachen endlich aus ihrem Dornröschenschlaf!

Zitat:Drug Safety Mail 2016-26

27.07.2016 – FDA aktualisiert Warnhinweise für Fluorchinolone (oral, injizierbar) aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen

http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherhe...16-26.html

Zitat:FDA News Release

FDA updates warnings for fluoroquinolone antibiotics

Limits use for acute bacterial sinusitis, acute bacterial exacerbation of chronic bronchitis and uncomplicated urinary tract infections

http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/P...513183.htm

Alles Infos bei Facebook unter:

https://www.facebook.com/Fluorchinolone/

Bitte bei FB teilen und per Email die Infos weiterleiten.Danke!

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#15

Wir brauchen noch Unterstützung:

https://weact.campact.de/petitions/warnu...ntibiotika

Vielen Dank!Heart

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#16

Was macht man denn nun, wenn man Pseudomonas in der Prostata hat, dadurch auch ständige Besiedlung der Blase mit diesen Keimen, und als einziges orales AB die FC in Betracht kommen (Antibiogramm)? Das Problem ist, dass die ABs in diesem Fall auch länger genommen werden müssen, da es sich ja um eine chronische Prostatitis handelt. Mit drei Tagen ist es da nicht getan. Nur weil man "Angst" vor den FC hat, wird einem niemand iv Betalaktame geben. Ich habe zusätzlich einen Bänderschaden im Kopfgelenk, vermutlich durch die Borre. Wenn diese Bänder jetzt wegen den FC noch reißen, dann wars das.
Zitieren
Thanks given by:
#17

Was ich gar nicht verstehen kann, wie innerhalb von Tagen bis Wochen so massive Sehnen wie die Achillessehne derart geschädigt werden kann, dass sie abreist. Normalerweise gehen degenerative Prozesse ja über viele Monate und Jahre - was macht das Medikament bloß im Körper? Seltsam auch, dass manche Menschen die FC wohl gut tolerieren, während andere schon nach der ersten Tablette Probleme bekommen.

Ich hatte ja mal den unqualifizierten Verdacht geäußert, dass es am Fluor liegen könnte, da Fluor ein sehr starkes Enzymgift ist (deshalb nutzt man auch NaF Blutröhrchen, wenn man die Enzymaktivität in der Blutprobe unterbinden will). Jetzt habe ich bei einem kritischen Arzt gelesen, dass er die negative Wirkung auch dem Fluor zuschreibt. Vielleicht hat es doch damit was zu tun.
Zitieren
Thanks given by: ticks for free
#18

Ganz aktuell - 27.07.2016
http://www.akdae.de/suche/index.html?ps=...chinolonen
(Ob es die 100. oder die 150. Warnung ist, ich habe keine Ahnung. Gehört für einige Ärzte wohl wie Luft, Feuer, Wasser zu den Lebensrisiken der Menschheit.
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.
http://wortwuchs.net/werke/der-zauberlehrling/ )
Zitieren
Thanks given by: ticks for free , Sunflower , Amrei
#19

(02.08.2016, 12:12)Sunflower schrieb:  Update: die deutschen Behörden erwachen endlich aus ihrem Dornröschenschlaf!

Zitat:Drug Safety Mail 2016-26
27.07.2016 – FDA aktualisiert Warnhinweise für Fluorchinolone (oral, injizierbar) aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen

http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherhe...16-26.html

Da lohnt es sich doch, einen Blick auf die dort erwähnten, nicht selten(!) vorkommenden Nebenwirkungen zu werfen:

Zitat:Fluorchinolone sind Antibiotika aus der Gruppe der Gyrasehemmer, die zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt werden. In Deutschland verfügbar sind die Wirkstoffe Ciprofloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin, Norfloxacin und Ofloxacin.

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) hat Warnhinweise für systemisch (oral oder per Injektion) verabreichte Fluorchinolone aktualisiert, da diese zu schwerwiegenden Nebenwirkungen mit potenziell bleibenden Schäden führen können, u. a. am Bewegungsapparat sowie am peripheren und zentralen Nervensystem. Hierzu zählen Sehnenentzündung und -ruptur, periphere Neuropathie, Psychose, Depression, Halluzinationen, Suizidgedanken und Verwirrtheit. Weitere potenzielle Nebenwirkungen von Fluorchinolonen sind u. a. Exazerbation einer Myasthenia gravis, QT-Verlängerung, anaphylaktische Reaktionen, Störungen des Blutzuckerspiegels und Clostridium-difficile-assoziierte Diarrhö. Es ist auch möglich, dass mehrere Nebenwirkungen gleichzeitig bei einem Patienten auftreten.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Sunflower
#20

Bitte löschen.

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Niki


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste