Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
#81

(22.08.2018, 11:59)fischera schrieb:  vielleicht möchte sich JEMAND mal mit dem armen Unternehmen Novartis auseinandersetzen?

... dann bitte in diesem Thread.
Hier geht es ausschließlich um die Warnung vor Fluorchinolonen.
Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by:
#82

(21.08.2018, 10:27)Markus schrieb:  Studie: Ciprofloxacin fördert Ruptur von Aortenaneurysma in Mausmodell

Nicht nur im Mausmodell: Undecided

Medscape vom 09.10.2018
Hinweis auf weitere riskante Nebenwirkung der Fluorchinolone: Mehr Aortenaneurysmen und Aortendissektionen nach Therapie

Zitat:Nach der Gabe von Fluorchinolon-Antibiotika haben Patienten 2 Monate lang ein um das 2,5-Fache erhöhtes Risiko, ein Aortenaneurysma bzw. Aortendissektionen zu erleiden. Zu diesem Fazit kommt eine große Datenbankanalyse aus Taiwan [1]. „In welchem Umfang sich das Risiko erhöhte, war abhängig von der Dauer der Antibiotika-Therapie und wie weit die Fluorchinolon-Gabe innerhalb der Risikoperiode zurücklag“, berichten die Autoren um Dr. Chien-Chang Lee von der Abteilung für Notfallmedizin des National Taiwan University Hospital in Taipeh.

Wie die Achillessehne
Für Dr. Stephan D. Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin, der sich auf die Erforschung und Behandlung von Aortenerkrankungen spezialisiert hat, kommen die Ergebnisse der taiwanischen Mediziner nicht wirklich überraschend. „Es ist schon länger bekannt, dass als Nebenwirkung einer Fluorchinolon-Therapie Achillessehnen-Rupturen auftreten können. Fluorchinolone schädigen Kollagenstrukturen. Und die Aortenwand weist eine ähnliche Kollagenstruktur auf wie die Achillessehne“, erklärt der Berliner Kardioanästhesist im Gespräch mit Medscape.

3 voneinander unabhängige Forschergruppen berichteten in den letzten Jahren bereits über eine Assoziation zwischen Fluorchinolonen und Aortenaneurysmen bzw. Aortendissektionen.


Zitat:„Anders als z.B. in verschiedenen nordischen Ländern ist es in Deutschland nicht möglich, Arzneimittelverschreibungen mit DRG-Daten zu Nebendiagnosen zu korrelieren. Das macht es Forschern sehr schwer, entsprechende Zusammenhänge nachzuweisen“, kritisiert Kurz. „Dass der Nachweis bei den Fluorchinolonen so lange gedauert hat, hat möglicherweise sehr viele Menschen das Leben gekostet.“

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Markus , Filenada
#83

Huh Lightbulb Exclamation Sad
Ich bin verblödet, das hatte ich anders in Erinnerung?

Zitat:In Folge der Neubewertung dieser Nebenwirkungen hat der PRAC empfohlen, dass einige dieser Arzneimittel, einschließlich aller, die ein chinolonhaltiges Antibiotikum enthalten, vom Markt genommen werden sollten. Sie waren zur Behandlung von Infektionen zugelassen, die nicht länger mit dieser Klasse von Antibiotika behandelt werden sollten.

In Deutschland waren diese Arzneimittel nie, beziehungsweise bereits seit längerer Zeit nicht mehr zugelassen.
05.10.2018
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoin...parat.html

Beispiele
Am Ohr
https://www.arzneimittel-atlas.de/arznei...ka/top-10/

Innere Anwendung
https://www.arzneimittel-atlas.de/arznei...ng/top-10/
Und das obwohl
Zitat:Die Verordnung von Moxifloxacin und anderer Fluor-
chinolone ist u. a. auf Grund ihres breiten Wirkspek-
trums weit verbreitet. Im Jahr 2003 belegte Moxifloxacin
mit ca. 900.000 Verordnungen und einem Umsatz von
knapp 33 Mio. Euro Rang 139 bei der Verordnungs-
häufigkeit [2]. Der weit verbreitete Einsatz führt jedoch
zunehmend zu Resistenzen [3].
Aus:
https://www.akdae.de/Arzneimitteltherapi...oxacin.pdf

https://www.prisma.de/filme/Leichen-pfla...Weg,236603
Zitieren
Thanks given by: Amrei
#84

Hallo zusammen.

Bin jetzt in folgender Lage: Nach mehrmaligem Blut im Urin wurde die Probe vom Urologen eingeschickt. Es wurden leider 4 Keime gefunden:Eschericha coli,
Proteus vulgaris, Staphylococcus epidermis und Enterococcus faecalis.
Die Laborärztin schlug Levofloxacin vor, weil das alle 4 Keime abdeckt.

Nun habe ich aber schon massive Probleme mit Sehnen, Nervenschmerzen usw., genau, was auch das Medikament hervorrufen kann.
Habe Borreliose - einigermaßen im Griff - bin seit meiner Pankreas-op aber etwas anfälliger.
Da ich nach der Op fast 14 Tage einen Blasenkatheter durch die Bauchdecke hatte ( wegen Harnröhrenverengung) Habe ich mir da womöglich die Keime eingefangen??
Die Op war 2016, ich bin 69 Jahre.
Ich traue mich nicht, das Zeug zu nehmen. Was meint Ihr?
Muß wohl nach Alternativen suchen.
Kann mir jemand einen Rat geben?

Liebe Grüße
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
Zitieren
Thanks given by:
#85

(20.10.2018, 19:31)Amrei schrieb:  Was meint Ihr?
Nochmal Urin-Kultur anlegen lassen. Eine Infektion mit 4 Keimen liegt sicher nicht vor, das sind eher Verunreinigungen, vor allem Staph. Beim Urinsammeln den ersten Morgenurin verwenden und die erste Portion verwerfen (Mittelstrahlurin). Muss dann innerhalb einer Stunde ins Labor bzw. aufs Nährmedium.

Ergebnisse muss man immer auf die Keimzahlen schauen; gerade bei älteren Frauen muss der Urin auch nicht steril sein. Ab 10 000 - 100 000 /ml ist es erst signifikant.

Angocin hochdosiert kann man naturheilkundlich probieren. Bei Ecoli auch Urovaxom. Hast du die Laborergebnisse da? Welche Keimkonzentrationen wurden da gefunden? Wurden auch Fosfomycin und Cotrim getestet?

Levofloxacin ist in deinem Fall kontraindiziert. Notfalls muss man dir halt iv/im ein Betalaktamantibiotikum geben. Über die Fluorchinolone kam die Tage wieder eine neue Warnung rein. Siehe nachfolgender Beitrag.

Falls Fieber dazu kommt nicht mehr experimentieren, dann muss schnell gehandelt werden.
Zitieren
Thanks given by: Amrei , Filenada , borrärger , ticks for free
#86

https://www.arznei-telegramm.de/html/htm...810087_01k' schrieb:WEITERE ANWENDUNGSBESCHRÄNKUNGEN FÜR GYRASEHEMMER

Der europäische Pharmakovigilanz-Ausschuss (PRAC) empfiehlt weitere Anwendungsbeschränkungen für Gyrasehemmer wie Ciprofloxacin (CIPROBAY, Generika) und Levofloxacin (TAVANIC, Generika).** Hintergrund sind sehr seltene mit Behinderung einhergehende und potenziell lang anhaltende Störwirkungen hauptsächlich an Muskeln, Sehnen, Knochen und Nervensystem.
Zitieren
Thanks given by: Amrei , Filenada , borrärger , ticks for free
#87

Vielen Dank, Markus!

Keimkonzentrationen waren nicht meßbar.
Werde das Mittel nicht nehmen und was Alternatives probieren wie du schreibst.

LG
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
Zitieren
Thanks given by:
#88

Hallo Amrei,

auch mit Cranberry-Kapseln könntest du was versuchen.

https://www.oekotest.de/gesundheit-medik...243_1.html

Entgegen der Prognosen zweier Ärzte hatte ich damit recht guten Erfolg.

Das Floxacin würde ich auch nur nehmen, wenn es gar nicht anders geht. Deine Annahme mit dem Katheder halte ich für ziemlich realistisch.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Lass das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören (Dalai Lama)
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Amrei
#89

Bei Blut im Urin wurde bestimmt Blasenkrebs schon ausgeschlossen.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Amrei
#90

Danke, Urmel.

Zur Zeit bin ich recht ratlos. Stopfe mich mit frischem Knoblauch voll.
Habe aber eigentlich sonst keine Beschwerden, weder Bauchschmerzen
noch Probleme beim Wasserlassen. Merke aber schon, daß da nicht alles so ist wie sonst. (leichtes Brennen)
Das ich mir das im Krankenhaus aufgelesen habe, davon bin ich überzeugt.
Die haben die Drainagen und den Katheter zu lange drin gelassen. Mußte drängen, daß das alles endlich entfernt wurde.
Da habe ich die große OP gut überstanden und darf mich nun mit solchen Keimen rumschlagen. Danke bestens!

borrärger: Hinweise für Blasenkrebs gabs bisher nicht.

Danke für eure Gedanken und liebe Grüße
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Greif


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste