Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Das Buhner-Protokoll

Hallo an alle Buhnisten ;-)

Ich habe Ende April mit dem Kernprotokoll angefangen, nachdem sich auch meine Ärztin die "Buhner-Bibel" gekauft hatte und wir gemeinsam Neuland betraten. Immer mal wieder musste ich zurückrudern, weil ich Bauchprobleme wie z.B. Durchfälle bekam, aber kleinschrittig habe ich mich ins Protokoll gewurschtelt und füge jetzt peu a peu noch weitere spezifische Kräuter hinzu wie Stephania tetandra, Leonurus cardiaca etc.

Ich mache definitiv stetig kleine Fortschritte - so sind z.B. meine Sensistörungen fast weg (und die waren krass!), mein Gesichtsnervschmerz ist weg, der Nebel ist weg (!!!), meine Extrasystolen sind weniger geworden, ebenso meine Fatique, etc. - Ich traue mich kaum, das aufzuschreiben, weil es so unfassbar und wunderbar ist. Noch im Januar dachte ich, ich würde sterben...

Wegen der ganzen Berechnungen mache ich mich einfach nicht bekoppt, sondern probiere aus. Auch habe ich gerade beim Lesen hier festgestellt, dass ich immer unterdosiere: ich ging von 1 TL = 40 Tropfen aus. - Aber offensichtlich funktioniert es ja bei mir, und Buhner schreibt immer wieder, dass die Dosierungen individuell herausgefunden werden müssen. Dass manchmal sogar ein Tropfen reicht!

Ich lese übrigens fast täglich in dem Buch, weil ich stetig Neues lerne, Wissen verknüpfe und mein Motivationspegel extrem hoch bleibt. Macht das unbedingt! Das Verstehen und Daranglauben sind mit Sicherheit auch wichtige heilsame Faktoren.

LG
flausina
Zitieren
Thanks given by: Markus , Zotti , krudan

Also nimmst du gar keine AB? Woher hast du deine Tinkturen?
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 10:47)flausina schrieb:  Hallo an alle Buhnisten ;-)
..
Ich lese übrigens fast täglich in dem Buch, weil ich stetig Neues lerne, Wissen verknüpfe und mein Motivationspegel extrem hoch bleibt. Macht das unbedingt! Das Verstehen und Daranglauben sind mit Sicherheit auch wichtige heilsame Faktoren.

LG
flausina

Buhner scheibt auch über Pilze:
Er erwähnt sie u.a. als nützliche Immunmodulatoren:
https://www.ecosia.org/search?q=buhnerhe...oms+immune
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 10:57)Markus schrieb:  Also nimmst du gar keine AB? Woher hast du deine Tinkturen?

Du meinst hier wohl die konventionellen AB?

Weil im Buhnerprotokoll ja auch diverse pflanzliche AB Anwendung finden.
Zitieren
Thanks given by:

Unter Buhner + Cotrim + Mino + diverse NEMs (u.a. Kreatin) habe ich nun Sodbrennen entwickelt. Weiß jemand, ob von den Kräutern eines als NW Sodbrennen auslösen kann? Bei dem Cocktail die Ursache zu finden wird schwierig.

Ich vermute, weil ich das recht frisch dazu genommen habe, Kreatin oder Andrographis.

Ansonsten nehme ich noch Polygonum, Uncaria, Salvia, Scutellaria, Eleutherococcus (wenig), Ashwagandha (grade pausiert), Trinkgelatine, Cryptolepis, Bidens, Crataegus - hab bestimmt noch was vergessen.

Blöde, dass der Magen streikt, weil die Kombi scheint zu wirken.
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 12:51)Markus schrieb:  Unter Buhner + Cotrim + Mino + diverse NEMs (u.a. Kreatin) habe ich nun Sodbrennen entwickelt. Weiß jemand, ob von den Kräutern eines als NW Sodbrennen auslösen kann? Bei dem Cocktail die Ursache zu finden wird schwierig.

Ich vermute, weil ich das recht frisch dazu genommen habe, Kreatin oder Andrographis.

Ansonsten nehme ich noch Polygonum, Uncaria, Salvia, Scutellaria, Eleutherococcus (wenig), Ashwagandha (grade pausiert), Trinkgelatine, Cryptolepis, Bidens, Crataegus - hab bestimmt noch was vergessen.

Blöde, dass der Magen streikt, weil die Kombi scheint zu wirken.

Es wird die Mischung ansich sein, die hier "toxisch" wirkt. Wie wäre es, die konv. ABs einfach mal weg zulassen?

Wozu Gelatine? Vielleicht besser Sonnenblumenlecithin?

Du könntest auch die Magensäure mit etwas Natron bzw. hydrogencarbonatreichem Mineralwasser (>1g/L) puffern. Ebenso die Reihenfolge der Einnahme ändern. Und Dich generell basenüberschüssig, ballaststoffreich/präbiotisch ernähren (Blähungen treten meist nur am Anfang auf, bis zur Gewöhnung und Umstellung der Darmflora).

Dazu auch mal einen Fastenintervall, z.B. 16/8, einlegen um zwischendurch mal etwas Ruhe in den Stoffwechsel bis auf Zellebene zu bringen sowie zu Entmüllen (Autophagie/Apoptose). Direkt danach wirken alle Mittel auch viel effektiver/stärker und Du kannst die Dosis magenfreundlicher reduzieren. Genauso, wie sich der Geschmackssinn verbessert, was auch Gefühl u. Intuition dafür schärft, was der Körper wirklich an Vitalstoffen bzw. Nahrungsmitteln braucht (siehe auch Ernährung gegen Krebs).

Übrigens bewirkt das von Buhner beschriebene Resveratrol in synergistischer polyphenoler Kombi, z.B. mit OPC, eine simulierte Kalorienrestriktion und hat damit einen ähnlichen Effekt wie das Intervallfasten, wobei es gleichzeitig den Appetit hemmt, daher auch begleitend eingenommen einen Fastenintervall um einige Stunden verlängern helfen kann.
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 10:57)Markus schrieb:  Also nimmst du gar keine AB? Woher hast du deine Tinkturen?

Nein, seit März nicht mehr. Ich hatte 3 Antiobiosen, die mir immer kurzzeitig Symptomlinderung brachten, aber diese hielt nie an.

Zusätzlich habe ich meine Ernährung umgestellt (milchproduktefrei, weizenfrei, fastzuckerfrei), hatte zahlreiche ozonisierte Eigenblut-Infusionen, nehme noch zig weitere "Helfer" ein, bin vieeeeeel an der frischen Luft und habe das große Glück, eine tolle Ärztin zu haben.

Die Kräuter beziehe ich vom bekannten Schulte. Nehme Jap. Staudenknöterich und demnächst Ashwaganda als Pulver, den Rest als Tinktur (außer Kalmegh, den gibts in Kapseln).

LG
flausina
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 13:51)krudan schrieb:  Es wird die Mischung ansich sein, die hier "toxisch" wirkt. Wie wäre es, die konv. ABs einfach mal weg zulassen?
Ich will eigentlich gar nichts davon weglassen. Vielleicht weiß jemand zufällig, welche der Kräuter Sodbrennen machen können, sonst muss ich die Monographien noch alle lesen. AB setze ich vorerst nicht ab.
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 19:02)Markus schrieb:  Vielleicht weiß jemand zufällig, welche der Kräuter Sodbrennen machen können, sonst muss ich die Monographien noch alle lesen.

Tut mir Leid, Markus, das weiß ich auch nicht. Vielleicht taucht ja noch jemand Kundiges auf. Ansonsten hilft nur lesen und/oder googeln...

Viel Erfolg und LG
flausina
Zitieren
Thanks given by:

(07.08.2018, 12:51)Markus schrieb:  Ich vermute, weil ich das recht frisch dazu genommen habe, Kreatin oder Andrographis.

Es könnte schon von Andrographis kommen. Ich hatte davon, allerdings erst nach mehreren Wochen der Einnahme, ein bitteres Aufstoßen.
Andrographis ist halt auch extrem bitter!
Nimmst du das als Pulver?
Ansonsten würde ich mal probieren das zu kapseln
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste