Bio Photonentherapie nach Dr. Woitzel
#21

Hi berndjonathan, Icon_winken3

danke für Deinen ausführlichen Bericht!

Grüße, Waldgeist
Zitieren
Thanks given by:
#22

Hallo Berndjonathan,

mein Spezi hat vorgestern eine Auflistung seiner Borreliose-Behandlungen mit Erfolgsbilanz und auch Misserfolgen in einem öffentlichen Vortrag vorgestellt. Im Jahr 2014 hatte er bei 83 Prozent der mittels Photonentherapie behandelten Patienten Erfolg (symptomfrei und LTT negativ nach der Behandlung). Alle Patienten hatten chronische Borreliose. An die Erfolgsbilanz der Antibiosen kann ich mich nicht erinnern, nur daran, dass 3 Patienten im entsprechenden Jahr die Antibiose wegen Magenschmerzen abgebrochen haben. Ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Behandler ähnlich erfolgreich ist.
Liebe Grüße
Claire

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org Ohne diesen Verein gäbe es das Forum hier nicht!
Nur gemeinsam sind wir stark und können was verändern! Darum mach auch Du mit!
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#23

(11.11.2016, 18:47)Claire schrieb:  Im Jahr 2014 hatte er bei 83 Prozent der mittels Photonentherapie behandelten Patienten Erfolg (symptomfrei und LTT negativ nach der Behandlung).

Hatten die Patienten nur Biophotonen oder auch anderes dazu?
Zitieren
Thanks given by:
#24

@Clair:
Das brauchte ich jetzt. Bin nun in Woche 4, liege kontinuierlich wieder nur im Hotel, einkaufen etc. unmöglich, jeder kleine Weg Schwindel, extremstes Schwitzen, Tinnitus...Angehörige stehen nicht hinter der Therapie, bin buchstäblich allein und will auch niemanden sehen. Heute die 6. Photonenbehandlung gegen Borr. Garnii, Afzelii stehen auch noch aus, und dann noch EBV

Wenn ich Deine positiven Meldungen nicht hören würde, hätte ich wohl diese Woche abgebrochen. Denke oft, dass das alles einfach zu viel für einen Menschen ist....

Es ist Unrecht über den Sterbenden zu lächeln, der mit der Todeswunde auf der Bühne liegt und eine Arie singt. Wir liegen und singen jahrelang (Brief Kafka an geliebte Milena)
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , korri , Claire , Greif , berta
#25

@ Berndjonathan: Dass Du so stark reagierst, lässt mich darüber nachdenken, ob Du nicht noch sonstige Probleme hast. Hast Du Metalle im Mund, vielleicht sogar noch Amalgamfüllungen?
Mein Aluminiumgehalt im Blut war z.B. auch ziemlich hoch (Zellgift). Das konnte ich mit Carnosin ausleiten. Haste Dich mal auf Schwerbetallbelastung testen lassen? Oder hast Du Schimmelpilze in Deinem Umfeld? Ich lebe in einem uralten Haus und mein Blut ist voll davon.
Ich wäre froh, ich hätte noch jemanden mit Gästezimmer in meinem Bekanntenkreis, für Leute, die sich hier ein paar Wochen behandeln lassen wollen. Aber meine beiden Freude mit Gästezimmer stehen leider nicht mehr zur Verfügung (Gerhard starb an Krebs, Franz-Josef ist ausgewandert).
Dass Dir die Angehörigen nicht den Rücken stärken, macht natürlich alles doppelt schlimm.
Vorhin habe ich übrigens bei Facebook die Geschichte einer jungen Mutter mit vielen Kindern gelesen, die auch sehr mit der Borreliose zu kämpfen hatte. Wieder auf die Beine hätte sie die Biophotonentherapie in Pfortzheim gebracht.
LG
Claire

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org Ohne diesen Verein gäbe es das Forum hier nicht!
Nur gemeinsam sind wir stark und können was verändern! Darum mach auch Du mit!
Zitieren
Thanks given by: korri
#26

Danke, ich hatte schon so vieles im Verdacht, am Ende war es dann doch wieder nur das AB, das mir gute Phasen verschafft hat. Das deutet dann doch auf die Borre hin (oder eben Babesien, die ich auch in Verdacht habe).

Ich werde das jetzt irgendwie durchstehen, noch diese und nächste Woche, noch ist der Behandler nicht auf andere Auslöser gekommen, obgleich ich ja zusätzlich sowieso entgifte mit Phoenix und Bitterkräutern, immerhin. Werde beim nächsten Nachtesttermin Schimmel (wir wohnen in Facherkhaus) ansprechen.

Es ist Unrecht über den Sterbenden zu lächeln, der mit der Todeswunde auf der Bühne liegt und eine Arie singt. Wir liegen und singen jahrelang (Brief Kafka an geliebte Milena)
Zitieren
Thanks given by: korri , Waldgeist , Klaus
#27

@Claire: Wie kann man eine Schimmelbelastung übers Blut nachweisen, d.h. was muss da untersucht werden?
Zitieren
Thanks given by:
#28

-Der Beitrag wurde entfernt, da es sich hier um einen reinen Werbebeitrag handelte
Zitieren
Thanks given by:
#29

@ Markus: Das macht das IMD Berlin. Bei mir haben sie Antikörper gegen mehrere Schimmelpilzarten im Blut gefunden, was beweist, dass ich Kontakt damit hatte. :-(
Was übrigens auch das Ergebnis meiner Dunkelfelddiagnostik bestätigte. Die Fusselbüschel (sah so aus) im Blut haben mir die beiden Heilpraktiker auf dem Bildschirm gezeigt.

LG
Claire

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org Ohne diesen Verein gäbe es das Forum hier nicht!
Nur gemeinsam sind wir stark und können was verändern! Darum mach auch Du mit!
Zitieren
Thanks given by: Markus
#30

@Berndhonathan: Da Du Phönix erwähnt hast, deren Entgiftungskur hab ich zwei Mal probiert, Musste aber wegen starker Nebenwirkungen, vielleicht auch Wirkungen, abbrechen. Ich hab auch schon überlegt, ob ichs nicht noch mal versuche. Das Schimmelpilzproblem werde ich nämlich nicht los. Dummerweise hat sich noch keine schimmelfreie Wohnung gefunden.

LG
Claire

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org Ohne diesen Verein gäbe es das Forum hier nicht!
Nur gemeinsam sind wir stark und können was verändern! Darum mach auch Du mit!
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste