Antwort schreiben 
Bienengift
Verfasser Nachricht
Zitteraal
Unregistered

 
Thanks:
Given thank(s) in post(s)
Beitrag #41
RE: Bienengift
Liebe Leute,

um Missverständnisse zu vermeiden folgende Nachricht:
Bienengift hilft mir nicht, was jedoch nicht ausschließt, das es anderen helfen könnte. Solang man kein Bienenallergiker ist, kann man sich an den einen oder weiteren Stich ganz gut gewöhnen. Wespe kommt da schon wesentlich deftiger.
Es spricht nichts gegen einen Versuch, der macht bekanntlich kluch.
Einige Ansätze mit einer chronischen B. klarzukommen, erscheinen mir jedoch wie Stochern im dichten Nebel.

Grüße vom Imker.
30.11.2016 20:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Dot , urmel57 , ticks for free
Dot Offline
Senior Member
****

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 46
Given 248 thank(s) in 103 post(s)
Beitrag #42
RE: Bienengift
Zitat:Einige Ansätze mit einer chronischen B. klarzukommen, erscheinen mir jedoch wie Stochern im dichten Nebel.

Ich würde fast behaupten, dass bei einer chronischen Borreliose nahezu alle Ansätze ein Stochern im Nebel sind. Leider.
30.11.2016 20:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Filenada , Dranbleiben , Waldgeist , ticks for free
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 998
Given 5946 thank(s) in 2490 post(s)
Beitrag #43
RE: Bienengift
(30.11.2016 20:30)Zitteraal schrieb:  Bienengift hilft mir nicht,

Das Problem ist, dass du nicht von den Stichen die du ab und an mal bekommst auf eine Therapie Rückschlüsse ziehen kannst, bei der man sich dreimal die Woche jeweils 10-20 Stiche setzt, und das über einen langen Zeitraum.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
30.11.2016 20:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free
Dot Offline
Senior Member
****

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 46
Given 248 thank(s) in 103 post(s)
Beitrag #44
RE: Bienengift
Für alle Interessierten ist dieser Blog sicherlich auch interessant:

http://apitherapy.blogspot.de
30.11.2016 21:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Oolong
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 998
Given 5946 thank(s) in 2490 post(s)
Beitrag #45
RE: Bienengift
@Dot: Hast du eigentlich einen Versuch mit der Bienengifttherapie unternommen?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
25.07.2017 09:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dot Offline
Senior Member
****

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 46
Given 248 thank(s) in 103 post(s)
Beitrag #46
RE: Bienengift
Nein, "noch" nicht, da wir in diesem Jahr an keine Völker auf Dadant gekommen sind. Aufgrund des starken Bienensterbens im Winter war es für Jungimker wahnsinnig schwer an Bienen zu kommen.

Habe es nach wie vor im Blick und bin nach wie vor davon überzeugt, dass es ein Weg sein kann.

Im Moment fahre ich mit Propolis, MSM und Vitamin C + Nahrungsmittelumstellung ganz ordentlich - wenn auch nicht perfekt.
25.07.2017 11:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 998
Given 5946 thank(s) in 2490 post(s)
Beitrag #47
RE: Bienengift
Wieso willst du Dadant? Einen Ableger auf Zander zu bekommen dürfte eigentlich nicht schwer sein.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
25.07.2017 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dot Offline
Senior Member
****

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 46
Given 248 thank(s) in 103 post(s)
Beitrag #48
RE: Bienengift
Ja, aber das Zandersystem hat mir nicht so zugesagt. Dadant mit seinem großen Brutraum und der Tatsache, dass man dann nicht immer alles "runterschleppen" muss, ist meines Erachtens einfacher zu handeln. (Zumindest wurde uns das im Imkerverein so bestätigt.)

Der Zug ist für dieses Jahr nun eh abgefahren...
25.07.2017 11:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 998
Given 5946 thank(s) in 2490 post(s)
Beitrag #49
RE: Bienengift
(25.07.2017 11:51)Dot schrieb:  Der Zug ist für dieses Jahr nun eh abgefahren...
Und was war/ist mit diesem Jahr? Hast du die Therapie in Angriff genommen?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
23.07.2018 19:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
manoka Offline
Junior Member
**

Beiträge: 2
Registriert seit: Apr 2019
Thanks: 0
Given 0 thank(s) in 0 post(s)
Beitrag #50
RE: Bienengift
(22.11.2016 09:30)Waldgeist schrieb:  Bei der Anwendung der Bienengifttherapie gäbe es noch andere Möglichkeiten:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...RTE-d5jKDA


Waldgeist

Vielen Dank Waldgeist!

Genau so ist es seriös, kontrollierbar und wissenschaftlich.

Das mit dem sich von Bienen stechen lassen, gehört bestenfalls zur Kategorie Hausmittelchen.
Bei örtlicher Anwendung, wie z.B. bei Rheuma und Gicht in Gelenken mag das noch indiziert und wirkungsvoll sein.
Aber bei systemischen Erkrankungen ist das doch etwas anders.
Wie soll man da genau wissen wie viel man vom Bienengift abbekommt?
Die Eine lässt sich vielleicht stechen bis alles Gift reingepumpt ist, während ein Anderer den Stachel vielleicht nach der ersten Schmerzwahrnehmung sofort entfernt.

Ausführliche Informationen findet man z.B. hier:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...lUFBnhCzS5


Gute Besserung!

manoka
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.2019 13:43 von manoka.)
03.04.2019 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste