Intervall-Therapie mit Azi
#11

Hallo Heinzi,hast du doch ganz gut beschrieben, danke. Dann hast du eigendlich noch Symtome, jedenfalls fühlt sich ein Teil meiner auch so an, bis auf den Kopf.Denkst du das es Störungen der Nerven sind die sich wieder erholen ? Oder bleiben sie einfach gleich und vermehren sich nicht. Das du die Krankheit sozusagen im Schach hälst. L.G. Ratte
Zitieren
Thanks given by:
#12

Wow, vier Monate sind schon wieder vergangen, deshalb ein kurzes Update (falls es jemand interessiert):
  • Letzter Azi-Puls in Standarddosierung für drei Tage vor drei Monaten, seitdem AB frei.
  • Vitamin C, Zink, Selen, Ubiquinol, Omega 3, Folsäure, B12, Uridinmonophosphat, Transfer Factor L+
  • Krafttraining mit Anleitung.
  • Kognitiv quasi wieder normal. Fast normal stressresistent. Nervenschmerzen peripher weiterhin vorhanden, jedoch leichter. Guter Schlaf. Voll arbeitsfähig (im Büro). Weiterhin überwiegend gut gelaunt, teilweise sehr gut. Keine besondere Müdigkeit.
  • Blutdruck mit Medikation im Normalbereich, teilweise im optimalen Bereich.
  • LTT nun negativ.
Wenn ich wieder einen Schub bekommen würde, lasse ich mir nur noch Azi vom Arzt geben. Für mich das beste Mittel. Minocyclin vertrage ich nicht, eventuell triggert es bei mir als Nebenwirkung Autoimmunprozesse und macht leicht depressiv. Dies ist meine persönliche Erfahrung, keine Therapieempfehlung.
Zitieren
#13

Hallo Heinzi,
das hört sich gut an, ich freue mich mit.
Du schenkst mir dadurch kraft und Zuversicht.
Danke für deinen Bericht.
L.G. Ratte
Zitieren
Thanks given by: Heinzi , borrärger
#14

Toll, das hört sich super an Icon_bravo2 Icon_fliegebaseball Ich höre gerne , dass jemand mit meinem LieblingsAb so gute Erfolge hat. Wenn man 8 Stunden arbeiten kann und so positiv gelaunt ist, muss es einem wirklich gut gehen, selbst wenn noch Restsymptome da sind.
Danke für den Bericht. Ich quetsch die Däumchen, dass es so weiter geht, oder noch mehr bergauf.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by: Heinzi , Die Ratte
#15

Liebe Leute,

Das Jahr ist fast vorbei, und ich habe es geschafft, mit nur einem Azi-Stoß im Februar (3 Tage) und einem im Juli (2 x 3 Tage) ansonsten antibiotikafrei meine Krankheit sehr gut in Schach zu halten. Bis auf Nervenschmerzen, einer chronischen Nackenproblematik und leichten körperlichen Einschränkungen sowie einer generellen Empfindlichkeit der Haut ist mein Leben wieder voll im Lot und soweit normal. Ich bin geistig voll fit (kein Hirnnebel) und gut gelaunt. Ich laufe zweimal bis dreimal pro Woche auf dem Crosstrainer für 60 bis 90 Minuten. Im Grunde geht mir so gut wie seit drei Jahren nicht mehr (wenngleich auch nicht so gut wie vor Ausbruch der Krankheit vor 7 Jahren auch noch nicht so gut wie vor dem zweiten Schub).

Laboruntersuchungen habe keine mehr machen lassen, im Januar werde ich vielleicht ein paar Vitaminwerte checken. Als NEMs nehme ich immer noch das teure Transfer Factor, Natriumselenit, Methylcobalamin, Biotin, Uridinmonophosphat, Vitamin D3, Ascorbylpalminat, Zink, Mariendistel, NAC.

Ich wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit
Euer Heinzi
Zitieren
#16

Hallo Heinz

Es ist toll so etwas zu lesen. Glückwunsch zu deinem Erfolg!

Ich bin derzeit auch im zweiten Schub meiner Borreliose. Der erste war vor über 10 Jahren.
Ich teste nun auch mit Azi, gestern die erste Tablette und leider Magenprob./ starke Übelkeit bekommen aber ich mache weiter, vllt gibt sich das noch.

Habe viel Gutes über Azi gelesen und wenn du mit so wenig weiterhin gut auskommst, dann schätze dich glücklich!
Ich halte dir beide Daumen!

Ein gesundes neues Jahr
Malwasneues
Zitieren
Thanks given by: Zotti , johanna cochius , Heinzi
#17

(26.12.2017, 15:55)Malwasneues schrieb:  Ich teste nun auch mit Azi, gestern die erste Tablette und leider Magenprob./ starke Übelkeit bekommen aber ich mache weiter, vllt gibt sich das noch.

Laut Packungsbeilage kann man Azi prinzipiell ja unabhängig von den Mahlzeiten nehmen. Ich selbst darf es keinesfalls auf nüchternen Magen einehmen und „gönne“ mir auch Pantoprazol dazu.
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate
#18

Liebe Leute,

hier kommt ein kurzes Update nach weiteren sechs Monaten: Körperlich, kognitiv und psychisch geht es mir unverändert gut, wenngleich körperlich nicht „sehr gut“. Periphere Nervenläsionen mit ständigen Schmerzen bleiben. Habe nun Allergien und Hautprobleme entwickelt. Seit etwa 1 Jahr ohne Antibiotikum. Jedoch mehrwöchige Fluconazol-Kur ohne merkbare Nebenwirkungen, die mir subjektiv gut getan hat. Vollzeitjob im Büro mit Dienstreisen. Habe endlich meinen Vitamin-D-Status im optimalen Bereich. NEM reduziert (nur noch Vitamin C, Zink, Natriumselenit, B12, Mariendistel). Unvorteilhafte Gewichtszunahme. Sehr unfit. Ausdauertraining mit Crosstrainer. Ständige Physiotherapie mit fraglichem Erfolg. Weiterhin Magenreizung (Pantoprazol). Bluthochdruck mit Medikation nun mit 110-120 / 70-80 mmHg im optimalen Bereich. Laborkontrollen habe ich keine mehr machen lassen — bis auf eine Elispot und CD57+-Untersuchung aus Neugierde, wobei der Elispot nun (erstmals) klar negativ war und der CD57+ OK aber nicht super.

Euer Heinzi
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , Zotti , hanni , Valtuille , Filenada , Markus , fischera , berta , mikky
#19

@ Heinzi
mal was für Dich zu dem umstrittenen CD57 Wert.
(Ohne eine Diskussion anfangen zu wollen)
Ein Fachmann hat die Erfahrung gemacht, 100 fach, wenn der niedrige Wert über 100 ist, geht es mit vielen Borreliose Betroffenen BERGAUF.
Zitieren
Thanks given by: berta
#20

fischera dateline=' Heinzi' schrieb:  Ein Fachmann hat die Erfahrung gemacht, 100 fach, wenn der niedrige Wert über 100 ist, geht es mit vielen Borreliose Betroffenen BERGAUF.

CD57+ NK-Zellen absolut ist bei mir nun 115 / ul. Grenzwertiger Referenzbereichnist angeblich 100 - 130 / ul.
Zitieren
Thanks given by: fischera


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste