Antwort schreiben 
Missbrauch von Krankenakten? - bei Schweigepflichtsentbindung
Verfasser Nachricht
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.278
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4567
Given 6021 thank(s) in 1531 post(s)
Beitrag #1
Missbrauch von Krankenakten? - bei Schweigepflichtsentbindung
Frontal 21 mit dem Thema:

"Missbrauch von Krankenakten- Versicherungskonzerne auf Datenjagd" vom 31.1.17

Zitat:Wenn Patienten eine Entschädigung wollen, weil sie ihrer Meinung nach falsch behandelt wurden, entscheidet in vielen Fällen die Versicherung des Arztes darüber. Dazu müssen Patienten in der Regel viel von sich preisgeben.

Zitat:Schon im Vorfeld müssen sie immer häufiger umfangreiche Entbindungen von der Schweigepflicht unterschreiben und Einblicke in intime Krankenakten gewähren. Verbraucher und Datenschützer schlagen jetzt Alarm: Die Sammelwut der Versicherungen birgt große Risiken.

„Frontal 21“ hat Patienten getroffen, die um ihr Recht kämpfen und fürchten, dass sie den Versicherungen hilflos ausgeliefert sind und viel mehr preisgeben müssen, als ihnen recht ist.

Beitrag zum Nachschauen

Zum Manuskript des Beitrages

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
01.02.2017 22:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Hydrangea , anfang , TomTom , Hibiskus , urmel57 , fischera
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste